Frage von zico05, 82

Longboarddeck selbst herstellen?

Hab mich bereits schon informiert. Die meisten verleimen 2-3 Schichten 4mm Sperrholz. Sodass es dann 12 oder 14 mm in der Gesamtdicke ergibt. Nun stellt sich mir die Frage ist es nun nicht schlauer, ansatt so viel Leim und Sperrholz zu verwenden, gleich eine 12mm Multiplex platte kaufen und mein deck aussägen. Aber ist diese Methode genau so stabil und was passiert mit dem flex? Ein concave möchte ich eh nicht muss es also auch nicht pressen :)

Vielen Dank im voraus.

Antwort
von Tiffney90, 63

1. Frage ich mich wieso solche fragen immer 100 mal gefragt werden müssen :D

2. wieso baut man sich sein board selbst ? Sagt mir jetzt nich das es nach seinen wünschen bauen und gestalten kann. Da gäbe es soviel zu berechnen. 

3. mit einem Stück Sperrholz bringt es garnichts. Du nimmst eine Bodenwelle und es macht knack. Warum ? Zu viel Spannung. Guck dir mal ein richtiges board an. Diese bestehen aus 7-9 schichten ahorn funieren. Um so mehr lagen um so mehr festigkeit. Durch den leim kommt erst die richtige stabiliät die benötigt wird für den flex. Pressen musst du so oder so damit sich die schichten verdichten. Zweitens. Solltest du eventuell drüher nachdenken Bambus dazu zunehmen. Eine Schicht langt. Alle guten boards die eine guten flex haben haben eine Schicht mind. Bambus. GFK (glasfaserkonststoff) sollte die oberste Schicht sein. Nicht zu dich nicht zu dünn. 1-1,5mm langt. Über das GFK dann das griptape. 

Viel Spaß. LG Tiffany

Kommentar von zico05 ,

sorry das ich in einem fragenforum eine frage stelle :D aber eine Frage wie meine hatte ich noch nicht gefunden. wollte wissen ob ich anstelle von mehreren schichten selber verleimen auch schon eine fertige multiplex platte nehmen kann. Es ist auch nicht so ernst gemeint soll mein erstes board werden und wollte Erfahrungen sammeln.

Kommentar von Tiffney90 ,

Würde ich nich nehmen multiplex platten sind sehr steif und da du flex haben möchtest ist das nich so von Vorteil. Davon abgesehen werden multiplex platten mit normalen Industrie Leim gepresst. Dieser ist nicht Wetter beständig. Solltest wasserfesten Leim nehmen. Guck dich mal nach Ahorn funieren um in verschiedenen stärken. Die genauen stärken weiß ich nich. Musste vielleicht mal bei longboardz.de gucken da gibts sehr viele Leute die ihre boards selbst bauen.

Aber mit den von mir genannten Materialien würde ich es machen. Les immer ganz fleißig Themen :p

Lg

Kommentar von zico05 ,

ok werd ich machen Dankeschön :)

Expertenantwort
von sk8terguy, Community-Experte für longboard, 49

naja... ein deck aus sperrholz ist halt nicht auf dem selben qualitätslevel wie wenn du wirklich eines mit bspw. ahorn presst.

deck selbst pressen empfiehlt sich meiner ansicht nach nur wenn es wirklich ernst gemeint ist, und man sich dann auch die wirklich hochwertigen materialien besorgt.

Antwort
von Hairgott, 40

Ich würd nicht nur Sperrholz nehmen. Ich hab schon mal ein Deck gebaut. Und da hab ich 2 mal 4 mm Sperrholz Platten genommen und noch ein andere Holz, da weiß ich aber grad nicht wie es heißt.

Kommentar von zico05 ,

meinst du es empfiehlt sich schon eine fertige 12 mm sperrholzplatte zu kaufen? Oder eher leimen?

Kommentar von Hairgott ,

Ich würd Leimen, ich glaub dann bricht es nicht so leicht...

Antwort
von AskNiklas, 29

Hallo

Ich habe selber auch ein Longboard gebaut. Du brauchst eine gewisse Vorspannung im Brett das das Board überhaupt flex hat. Dafür musst du jedoch eine Presse bauen. Ich kann es dir jedoch trozdem empfehlen selber eins zu bauen weil man 100mal mehr Spass daran hat. Wenn du genauer Tipps möchtest kannst du dich bei mir melden. 

Kommentar von zico05 ,

Eine frage zur presse.. kann ich auch nur eine gerade Oberfläche nehmen und die einzelnen Schichten mit ziegelsteinen oder allen schweren sachen belasten? Am ende komm ich doch aufs gleiche wie wenn ich eine fertig gepresste platte aus dem baumarkt nehme die schon verleimt ist. Bleibt da noch ein Unterschied?

Kommentar von AskNiklas ,

nein sie darf nicht flach sein die mitte muss ein bischen höher sein um eine gewisse Vorspannung zu erhalten sonst bricht es sofort

Kommentar von zico05 ,

aber man sieht doch oft longboards ohne concave also die Wölbung

Kommentar von AskNiklas ,

Es geht nicht um die Concave sondern die Wölbung zwischen Rolle und Rolle dort solltest du einen klienen Anstieg von circa 1-2 cm haben. Wenn du es pressts solltest du aber mindestens 2 cm nehmen da es sich wieder zurück biegt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community