Frage von schadra67, 25

Loht sich nach einer Zahnspange ein Kleberetainer?

hi, ich habe seit 1,5 Jahren eine Zahnspange...in 3Wochen soll diese rauskommen...Heute hatte ich einen Termin bei der Kieferorthopädin und die hat mir gesagt das ich noch ein Kleberetainer bräuchte. Meine frage: Lohnt sich so etwas? Könnte es sein das wenn ich kein Kleberetainer habe das dann die Zähne schief werden oder so....? Danke im vorraus

Antwort
von suomynon, 24

Hallo Schadra.

Nimm einen Retainer! Einen oben und einen unten!

Das Gegenargument vieler Zahnärzte ist, dass es schwer zu reinigen ist und du Karies bekommen kannst, wenn du es nicht gut genug putzt. Gut, das stimmt. Und das ist im gesamten restlichen Mund ganz genauso!

Zähne sind dein ganzes Leben lang in Bewegung. Sie werden die Form verlieren, das Aussehen verändert sich, sie sind also nicht mehr so schön grade (ok, naja, überleg, wie wichtig dir das ist) aber sie können sich auch vor einander schieben (jetzt bekommst du Schwierigkeiten mit dem Putzen!) oder ein Biss kann "aufgehen", also Ober- und Unterkiefer können nicht mehr richtig aufeinander passen. 

Bei jedem bewegen die Zähne sich unterschiedlich stark und schnell. Manche Menschen haben tolle Zähne, nach einem langen Leben ohne i.welche kieferorthopädischen Behandlungen. Bei anderen (mir zB) beginnen die Zähne im Unterkiefer, wo kein Retainer eingesetzt worden war, nach ein paar Monaten, sich sichtbar zu bewegen. Jeder Mensch, jeder Kiefer ist anders. Wenn du bereits eine feste Zahnspange hattest(hast), wurden deine Zähne schon bewegt. Sie standen also schonmal anders, denk mal drüber nach ;)

Wie ich das kenne, wir der Retainer geklebt und sie verabschieden dich auf Nimmerwiedersehen. Sollte er aus i.einem Grund abbrechen (passiert), wird er glaube ich noch 1 Mal (?) kostenlos wieder angebracht und beim nächsten Mal hast du dann eben keinen mehr. Frag dazu aber am besten deine Kieferorthopädin, wie genau es bei ihr aussieht.

Jeder, der mal eine Zahnspange hatte, kennt diese Schmerzen, die auf das Einsetzen jedes neuen Bogens folgen... Und wieder... Und Gummis und was weiß ich nicht noch alles. Lass es nicht umsonst gewesen sein;) Klar, es kann sein, dass deine Zähne genau so bleiben... Aber willst du das Risiko eingehen?

Noch eine kleine Sache zum Nachdenken: Die Behandlung zahlt ja in der Regel die Krankenkasse. Ist sie jedoch "erfolgreich abgeschlossen" (heißt, die feste Spange wird entfernt und du in die Freiheit entlassen), hat die Kasse ihre Pflicht getan. Die nächste Spange zahlst du von deinem Geld, und das ist teuer!

Kommentar von schadra67 ,

Danke für deine Antwort...die Sache ist: Das Teil kostet 200€Oberkiefer und 150€Unterkiefer oder so.... Soll ich also das Geld darein Investieren?

Kommentar von suomynon ,

Ich würde es machen. Musst du aber selbst wissen. Überleg mal, wie teuer eine neue Zahnspange wäre... Frag aber nach, ob und wie oft sie ihn erneuern, sollte er rausbrechen! (Muss nicht passieren.. Falls;) )

Und erkundige dich mal unter der Hand, was andere Kieferorthopäden da so verlangen.. :D Ich habe glaub ich jeweils nur 50 gezahlt...

Antwort
von siney1, 25

Habe vor kurzem erste eine Fortbildung besucht zu dem Thema: Die Antwort lautete dort ganz klar: Auf jeden Fall einen Retainer nehmen.

Die Gefahr, dass sich vor allem die unteren Frontzähne wieder verschieben ist sehr groß. Den Retainer kann man tatsächlich ein Leben lang drin behalten. Ich habe meinen schon seit 11 Jahren und er sitzt immer noch, macht keine Probleme und meine Zähne stehen 1a

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten