Frage von bayburt69YK, 144

Lohnt sich Schwerbehindertenausweis?

Nun ich bin Diabetiker und habe das Recht einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen, jedoch bin ich mir dabei nicht so sicher. Ich stehe kurz vor meinem Abi und will ein Studium anfangen und ganz normal wie jeder andere arbeiten. Würde es sich für mich lohnen, so einen Ausweis zu besitzen oder eher nur Nachteile mit sich bringen ?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo bayburt69YK,

Schau mal bitte hier:
Uni Diabetes

Antwort
von Konrad Huber, 48

Hallo bayburt69YK,

Sie schreiben:

Lohnt sich Schwerbehindertenausweis?

Antwort:

Ob sich in Ihrem speziellen Fall ein Schwrebehinderten-Ausweis lohnt oder nicht, diese Frage kann an dieser Stelle weder mit einem klaren Ja noch mit einem klaren Nein beantwortet werden!

Im Grunde genommen können Sie die Vorteile (besser gesagt Nachteilsausgleiche) nur dann voll ausschöpfen, wenn Sie zum Beispiel den Ausweis beim Arbeitgeber vorlegen, denn sonst können Sie weder Sonderurlaub noch Kündigungsschutz beanspruchen!

Wenn Sie Ihrem Arbeitgeber erst nach der Einstellung (ohne vorhergehende Info bei der Einstellung) Ihren Schwerbehinderten-Ausweis vorlegen, dann bringen Sie sich ggf. in Erklärungsnot, denn im Ausweis ist ja das Ausstellungsdatum vermerkt! In diesem Zusammenhang kann es zu einer Störung des Vertrauensverhältnisses zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer kommen! Sie sollten sich deshalb auch immer in die Lage Ihres Arbeitgebers versetzen, wie würden Sie im umgekehrten Fall reagieren!

ich bin Diabetiker und habe das Recht einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen, jedoch bin ich mir dabei nicht so sicher

Antwort:

Natürlich können Sie jederzeit bei Ihrem zuständigen Versorgungsamt einen Schwerbehinderten-Ausweis beantragen!

Ob diesem Antrag dann auch tatsächlich stattgegegen wird, steht allerdings auf einem ganz anderen Blatt, denn für einen "GDB 50" müßen schon erhebliche, gesundheitliche Dauerschäden an Hand der eigenen Krankenakte glasklar nachgewiesen werden!

http://www.erwerbsminderungsrente.biz/ihre-hausaufgaben/fruehrente-beantragen-un...

Unter folgenden Links können Sie in etwa abschätzen, ob in Ihrem Fall ein "GDB50" überhaupt in Aussicht ist:

http://www.versorgungsmedizinische-grundsaetze.de/Stoffwechsel%20%20Versorgungsm...

http://www.versorgungsmedizinische-grundsaetze.de/index.html

Auszug:

15. Stoffwechsel, innere Sekretion

In diesem Abschnitt nicht erwähnte angeborene Stoffwechselstörungen sind analog und unter Berücksichtigung ihrer vielfältigen Auswirkungen zu beurteilen. 

Normabweichungen der Laborwerte bedingen für sich allein noch keinen GdS.

==============

15.1 Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)

Die an Diabetes erkrankten Menschen, deren Therapie regelhaft keine Hypoglykämie auslösen kann und die somit in der Lebensführung kaum beeinträchtigt sind, erleiden auch durch den Therapieaufwand keine Teilhabebeeinträchtigung, die die Feststellung eines GdS rechtfertigt. 

Der GdS beträgt 0

===============

Die an Diabetes erkrankten Menschen, deren Therapie eine Hypoglykämie auslösen kann und die durch Einschnitte in der Lebensführung beeinträchtigt sind, erleiden durch den Therapieaufwand eine signifikante Teilhabebeeinträchtigung.

Der GdS beträgt 20

===============

Die an Diabetes erkrankten Menschen, deren Therapie eine Hypoglykämie auslösen kann, die mindestens einmal täglich eine dokumentierte Überprüfung des Blutzuckers selbst durchführen müssen und durch weitere Einschnitte in der Lebensführung beeinträchtigt sind, erleiden je nach Ausmaß des Therapieaufwands und der Güte der Stoffwechseleinstellung eine stärkere Teilhabebeeinträchtigung. 

Der GdS beträgt 30-40

=================

Die an Diabetes erkrankten Menschen, die eine Insulintherapie mit täglich mindestens vier Insulininjektionen durchführen, wobei die Insulindosis in Abhängigkeit vom aktuellen Blutzucker, der folgenden Mahlzeit und der körperlichen Belastung selbständig variiert werden muss, und durch erhebliche Einschnitte gravierend in der Lebensführung beeinträchtigt sind, erleiden auf Grund dieses Therapieaufwands eine ausgeprägte Teilhabebeeinträchtigung.

Die Blutzuckerselbstmessungen und Insulindosen (beziehungsweise Insulingaben über die Insulinpumpe) müssen dokumentiert sein. 

Der GdS beträgt 50

===============

Außergewöhnlich schwer regulierbare Stoffwechsellagen können jeweils höhere GdS-Werte bedingen.

>>  Ich stehe kurz vor meinem Abi und will ein Studium anfangen und ganz normal wie jeder andere arbeiten. Würde es sich für mich lohnen, so einen Ausweis zu besitzen oder eher nur Nachteile mit sich bringen ?  <<<

Antwort und Fazit:

Ihre Frage kommt eigentlich zu früh, denn noch wissen Sie ja gar nicht, ob Ihnen das Versorgungsamt einen "GDB 50" oder höher überhaupt zugesteht, denn dazu müßen Sie zunächst in Ihrer eigenen Krankenakte die unverzichtbaren Beweise ansammeln!

Erst dann, wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind macht es Sinn, über weitere Schritte nachzudenken!

Sie sollten also das Pferd nicht von hinten her aufzäumen, sondern Schritt für Schritt vorgehen!

Und noch etwas sehr wichtiges:

Da Sie offensichtlich nach dem 1.1.1961 geboren sind, haben Sie in der DRV (Gesetzliche Rentenversicherung) keinen Vertrauensschutz wegen Berufsunfähigkeit!

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/cae/servlet/contentblob/232616/publica...

http://www.behindertenbeauftragte.de/DE/Themen/Soziales/Renten/Erwerbsminderungs...

Aus diesem Grunde sollten Sie in Ihrem eigenen Interesse bald ausloten, ob Sie überhaupt noch eine Chance haben, in eine private Berufsunfähigkeitsversicherung reinzukommen, oder ob es vernünftige Alternativen dazu gibt! Hier wäre die rechtzeitige Beratung durch einen kompetenten, unabhängigen Versicherungsmakler in Wohnortnähe zu empfehlen!

Lesen Sie unter folgendem Link, um was es hierbei ganz genau geht:

http://www.finanztip.de/berufsunfaehigkeitsversicherung/

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort
von Cassiopeija, 43

Ich will Dich nicht mit langen Ausführungen langweilen, nur so viel, ein Diabetes Typ 1 allein reicht nicht mehr aus, um einen GdB (Grad der Behinderung) von 50 zugestanden zu bekommen, denn das wäre Voraussetzung für einen Schwerbehinderten Ausweis.

Dazu kannst Du Dir folgendes Urteil mal genauer durchlesen:

http://www.diabetes-und-recht.de/landessozialgericht-sachsen-anhalt-urteil-vom-2...

Antwort
von mewi1, 18

Als Typ 1-Diabetiker spritze ich 4 Mal am Tag. Ich habe aber nicht das Gefühl krank oder benachteiligt zu sein. Daher käme für mich im Moment ein Schwerbehindertenausweis auch nicht in Frage. Es leuchtet mir auch nicht ein, wieso man den GdB an solche Fakten knüpft. Aber egal.

Ein Schwerbehindertenausweis kann dir natürlich auch Nachteile bringen. Stell dir vor, du fängst in einer Firma neu an. Bei der Gehaltsabrechnung werden deine Daten vom Finanzamt abgerufen. Und schon sieht der neue AG deinen Behindertenfreibetrag. In der Probezeit hast du noch keinen erweiterten Kündigungsschutz und schon stehst du auf der Kippe. Einem AG kommt doch die Behindertenabgabe viel billiger, als wenn er sich jemanden einstellt, den er hinterher nicht mehr los wird. Also bei meinem Chef hätte man dann ganz schlechte Karten. Moralisch ist das Verhalten zwar verwerflich, aber auch irgendwie nachvollziehbar. 

Antwort
von altgenug60, 59

Nachteile gibt es durch einen Schwerbehindertenausweis nicht. Du bist nicht verpflichtet, deine Schwerbehinderung irgenwo anzugeben.

Antwort
von FlyingCarpet, 51

Die meisten machen das nicht, bevor sie einen festen Arbeitsplatz haben.

Kommentar von bayburt69YK ,

Und wieso ?

Kommentar von FlyingCarpet ,

Viele Arbeitgeber stellen ungerne ein und können damit nicht umgehen. Ausserdem ist der Konkurrenzkampf nach dem Studium extrem hoch.

Antwort
von nextreme, 51

Ausser dass Du für einiges weniger Eintritt zahlen darfst, sollte sich da nichts ändern - im Gegenteil.


Antwort
von tanja370, 47

Warum soll man als Diabetiker das Recht auf einen Schwerbehindertenausweis haben?

Als Diabetiker gilt man nicht als Schwerbehindert,da gehört viel mehr dazu Schwerbehindert zu sein als die Medikamente oder Spritzen nehmen zu müssen.

Du wirst ein Ausweis dabei haben dass du Diabetiker bist,dass man dir im Falke helfen kann.

In meinem Freundeskreis gibt es Diabetiker. Keiner würde auf die Idee kommen ein Recht darauf haben zu wollen einen Schwerbehindertenausweis beantragen zu können.Denn die führen durchaus ein relativ normales Leben

Kommentar von bayburt69YK ,

Doch als Diabetiker hat eine Behinderung von 50% aufgrund der nicht mehr funktionierenden Bauchspeicheldrüse. Es geht nicht darum ob ich ein normales Leben führe bzw. führen kann sondern ob es sich einfach lohnt So etwas im Besitz zu haben .

Kommentar von tanja370 ,

Dass muss jeder für sich selber entscheiden. Es gibt wohl hier und dort Vergünstigungen oder Vorteile Gesunden gegenüber.

Alles Gute

Antwort
von Rosswurscht, 42

Hol dir einen wenn er dir zusteht!

Nicht wegen der paar Kröten die man im Schwimmbad spart, sondern für Beruf und Co.

Du hast Steuervergünstigungen, besseren Kündigingsschutz und 5 Tage Sonderurlaub.

Nachteile hat er keine, du musst ihn nirgendwo zeigen!

Kommentar von bayburt69YK ,

Bist du dir da sicher ? Ich denke schon das man das angeben muss und wie sollen die denn mir beispielsweise 5 Tage Sonderurlaub zu Verfügung stellen wenn die überhaupt nichts davon wissen ? Ich habe halt nur Befürchtungen wie z.B dass viele Arbeitsstellen mich nicht annehmen würden , weil ich ja halt so einen Ausweis besitze und sie mich unfähiger als sonst einstufen und daher mich nicht aufnehmen

Kommentar von Rosswurscht ,

Ja, da bin ich mir sicher. ich hab seit 20 Jahren einen ;-)

Du musst nirgends deine Behinderung angeben oder deinen Ausweis vorlegen.

Wenn du den Sonderurlaub möchtest, der dir ja zusteht, dann musst du natürlich den Ausweis beim AG vorlegen.

Du kannst dich aber auch ohne Angabe deiner Behinderung bewerben und danach den Ausweis vorlegen ;-) geht alles ...

Der AG hat da ürbigens auch Vorteile von. Aber einer gewissen Betriebsgröße muss eine bestimmte Anzahlt Behindeter eingestelt werden, sonst werde Strafabgaben fällig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community