Frage von AlrunGahsche, 107

Lohnt sich in Deutschland überhaupt eine (Farb)Zucht?

Ich hatte vor eine QH- Farbzucht aufzubauen. Aber das lohnt sich nicht. Ist es Ratsam überhaupt eine Farbzucht in Deutschland aufzumachen oder geht es hier eher um die Abstammung? Und: Eine Paso Fino- Farbzucht, würde sich das lohnen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 50

es geht IMMER um die abstammung.

ohne die kannst du nicht züchten.

paso finos würden mal wieder in das sowieso schon überfüllte pony-endmass segment fallen. als ich das erste mal welche gesehen habe, war ich überrascht, wie klein die sind. wer einen paso fino haben möchte, legt gewöhnlich wert auf andere dinge, als auf die farbe. nämlich auf das, was der rassename schon sagt:

paso fino.

für tigerschecken gibts mittlerweile einen eigenen zuchtverband. die farbe ist mittlerweile als rasse anerkannt und wird unterteilt nach den grössenkategorien. grösste probleme gibts da mit den genetisch bedingten augenkrankheiten.

der palomino ist eine eigene rasse mit zuchtverband.

haflinger, schwarzwälder fuchs, camargupferd, friese, exmoor pony - und mittlerweile auch das dartmoor (man kreuzt grad die füchse und schimmel raus, weil die "veredelten" typen nicht erwünscht sind) und noch viele andere rassen sind farbzuchten, bei denen tiere ungewünschter farben von der zucht ausgeschlossen sind.

-------------------

sicher bringen cremello kreuzungen, wie du sie scheinbar ins auge fassen würdest, interessante farben hervor. aber - da die gendefekte ausser acht zu lassen, ist gezielt eine "qualzucht" aufzubauen.

ich würde vorschlagen, noch mal den link aus meiner antwort zu deiner letzten farbrassenfrage (der mit der quarter horse farbzucht) zu gemüte zu führen.

es ist blauäugig, ohne geringste kenntnis von genetik überhaupt pferde züchten zu wollen. damit da nicht von vornherein murks rauskommt, musst du dich in farbgenetik und auch sonst in genetik bestens auskennen - gerade, wenn es um nischenrassen geht.

was den paso fino betrifft:

grössenmässig ist er ein kaum gefragtes segment bei den erwachsenenpferden - und als kinderpferd ist er nur bedingt geeignet. 

Antwort
von DonkeyDerby, 67

Wie ein altes Sprichwort schon sagt: Ein gutes Pferd hat keine Farbe.

Ein gut ausgebildetes Pferd verkauft sich von selbst, egal welche Abstammung es hat. Ein "schwieriges" Pferd mit Ausbildungsmängeln kann nur mit "Tricks" an den Mann gebracht werden und endet meist als Wanderpokal mit Zielrichtung Schlachthaus - da kann die Farbe noch so schön und die Abstammung noch so edel sein.

Antwort
von Sesshomarux33, 84

Lohnen für was? Wenn du das Quarter Horse züchten möchtest, weil es deine Leidenschaft ist, dann sammel jahrelange Erfahrung und mach es. 

Reich wirst du davon nicht, wenn du das seriös machst. Du musst nebenbei schon irgendwas arbeiten. Wenn du das meinst.

Kommentar von AlrunGahsche ,

Ich meine mit "lohnen", dass man die Pferde auch kaufen würde, wo es nicht um Abstammung sondern um die Farbe des Pferdes geht. Die gleiche Rasse sollte es trotzdem sein.

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Wenn es gut ausgebildet und sozialisiert ist, dann interessiert weder die Farbe noch die Abstammung. 

Kommentar von ponyfliege ,

rasse züchten geht aber nun mal nur mit abstammung...

Kommentar von Dahika ,

das glaubst du aber nur alleine. Natürlich ist die Abstammung wichtig. Jedenfalls, wenn man gutes Geld bezahlen muss. Für einen abstammungslosen Mix bekommt man "nichts." Und mit abstammungslosen Mixen sollte man nicht "züchten." Das ist Vermehrung, aber keine Zucht.

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Es war zwar nicht die Rede von abstammungslosen Mixen, aber wenn du so viel Wert drauf legst, bitte. Es gibt übrigens nette Mixe, die ne top Ausbildung haben und verhaltensgestörte Pferde die eine Abstammung haben. 

Der Preis liegt nicht nur an der Abstammung.

Kommentar von ponyfliege ,

@sesshomarux: ich glaube, dahika hat den obersten kommi direkt unter der frage gemeint.

klar gibts auch gute rasselose. das springpferd halla war auch rasselos.

wenns aber um die frage nach dem aufbau einer zucht geht - da ist die abstammung relevant. einfach, weil man auch ein bild von den genrationen davor haben muss. denn ne bestimmte vorstellung von dem, was rauskommen soll, hat man ja immer.

Kommentar von Sesshomarux33 ,

Wenn ich den Kommentarbaum richtig verstehe, ging das an mich. Wenn nicht, dann verzweifel ich langsam mit den Kommentarbäumchen. 

Das ist klar. Ich wollte nur darauf eingehen, dass man für einen Mix "nichts" bekommen kann. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten