Lohnt sich heutzutage noch ein BWL Studium?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Lohnen tut sich gar nichts. Man muss es sich verdienen, egal mit welchem Studium. Supergehälter werden Dir nirgends nachgeschmissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast schon recht, dass es viele studenten in dem bereich gibt allerdings muss man auch bedenken, dass es dort eine große nachfrage gibt und der sektor dafür auch immer weiter wächst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, BWL studiert heute fast jeder. Es gibt halt zu viele von denen.
Wenn du einen Plan B hast, dann nutze ihn und studier kein BWL!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerBastian90
25.08.2016, 13:25

Was für ein Blödsinn! Warum, glaubst du denn, studieren die meisten BWL???? Weil es da die meisten Berufschancen gibt.

0
Kommentar von asieneuro26
25.08.2016, 14:22

hä wer bist du denn der sagt das sie Plan B nutzen soll anstatt bwl zu studieren

0
Kommentar von Nico0363
26.08.2016, 07:52

Ich habe selbst ein BWL Studium angefangen. Es sind halt einfach zu viele. Uns wurde sogar davon abgeraten...

0

Hallo RudiPaschke,

leider genießt das BWL Studium einen schlechten Ruf. Das kommt dadurch, dass es heißt "Jeder der nicht weiß was er studieren soll, studiert BWL".

Das ist aber Unfug. Denn das Studium wird dir weder geschenkt, noch lernst du dort nichts. 

Wenn du fertig mit dem BWL Studium bist, dann kannst du dich Betriebswirt schimpfen und hast die theoretischen (groben) Kenntnisse über Abläufe in der Wirtschaft und im Betrieb.

Du kannst danach in die freie Wirtschaft gehen, in die Industrie, oder sonst überall wo mit Geld gearbeitet wird, mit Personal, mit Logistik oder Im oder Export. Also so ziemlich überall.

Es ist eben ein sehr generelles Studium. Deshalb hast du in manchen Studiengängen die Möglichkeit dich zu spezialisieren, z.B. auf Personal, Finanzen etc.

Wer also sagt, das BWL Studium bringt nichts oder ist überflüssig hat nicht wirklich Ahnung vom Mehrwert einer akademischen Ausbildung.

Viele grüße aus dem Pott,

chris

PS. Abschlüsse von der IHK, die man neben dem Beruf machen kann wie z.B. den "Betriebswirt IHK" sind längst nicht mit einem vollwertigen Studium zu vergleichen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, BWL kann noch was bringen, wenn man sich z. B. im Ausland bewirbt. Z.B. USA, England......usw.

Das Studium oder die Berufsausbildung in Deutschland wird z. B. USA sehr geschätzt. Weil dort solche intensive Ausbildungen nicht gibt. Hier geht alles nur über Kurse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einem BWL-Studium hast du so dermaßen viele Möglichkeiten, dass sich dieses Studium immer lohnt. Deshalb ist das Studium ja auch so beliebt, weil man damit unendlich viele Chancen auf dem Arbeitsmarkt hat.

Die schlechtesten Aussichten hat man als Grundschullehrer oder mit einem Orchideenfach, wie z. B. Onomastik.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle BWL - Absolventen, die ich kenne, haben gute Jobs und verdienen gut. So schlecht kann es nicht sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung