Frage von ClashHelfer, 61

Lohnt sich eine SSD in meinem (alten) PC?

Hey, ich spiele nun seit einer etwas längeren Zeit mit dem Gedanken mir einen neuen PC zu kaufen, allerdings bin ich mit meinem nun schon 4 JAHRE alten PC zufrieden, außer die manchmal langen Wartezeiten von über 40sec beim Start... Die Graka gibt langsam auch den Geist auf (1GB), also doch eher Graka + SSD? Würde sich sowas noch lohnen oder gleich komplett neu (1000-1600 Euro)?

Mein PC: Computer BenutzernameTera BetriebssystemWindows 10 Pro Professional ComputernameTera-PC ComputertypACPI x86-basierter PC DirectXDirectX 12.0 DomainanmeldungTera-PC Internet Explorer OS Service Pack-

Motherboard Anschlüsse (COM und LPT)Kommunikationsanschluss (COM1) Arbeitsspeicher7328 MB(64 BIT) BIOS TypAward Modular (08/31/11) CPU TypHexaCore AMD Phenom II X6, 3100 MHz (17 x 182) DIMM1(übertaktet): Team Group Team--Elite-13334 GB DDR3-1333 DDR3 SDRAM (8-8-8-22 @ 609 MHz) (7-7-7-20 @ 533 MHz) (6-6-6-17 @ 457 MHz) DIMM2: Team Group Team--Elite-13334 GB DDR3-1333 DDR3 SDRAM (8-8-8-22 @ 609 MHz) (7-7-7-20 @ 533 MHz) (6-6-6-17 @ 457 MHz) Motherboard ChipsatzUnbekannt( ein weißes) Motherboard NameUnbekannt (Gigabyte Ultra Durable)

Anzeige GrafikkarteAMD Radeon HD 6700 Series (1024 MB) GrafikkarteAMD Radeon HD 6700 Series (1024 MB) GrafikkarteAMD Radeon HD 6700 Series (1024 MB) MonitorBenQ GL2250 (Digital) [NoDB] (L8B04129019)

Ich schreibe komischerweise, auch ohne SSD mit 33Mb/s.

Danke für Antworten :3

Antwort
von LawineX, 44

Wir IT Menschen mögen zwar einen gewissen Röntgenblick besitzen, aber man sollte jetzt nicht behaupten wir wären Superman und könnten damit durch Wände gucken. Du hast da unnötig kompliziert die Timings deiner RAm Riegel gepostet. Erinnert mich ein bisschen an Kreuzworträtsel.

Ja, eine SSD  wird als "Wunderkur" bezeichnet, gerade bei älteren Computern. Doch eine SSD ist kein All in One Heilungsmittel. Es beschleunigt nur jegliche Ladezeiten, sprich alles was irgendwie Speicher verwendet und langsamer ist als der Prozessor.  In den meisten Fällen wartet der Prozessor auf die Daten von der Festplatte, mit einer SSD sind Wartezeiten kaum noch vorhanden ;)

Aber sei dir gesagt : Wenn du das Geld hast, kauf dir einen neuen ? Wenn nicht jetzt, waaannn daaaaannn ? Okay sorry.

Aber mal ehrlich, ob jetzt oder in paar Monaten, irgendwann wirst du Geld investieren um dir einen neuen zu kaufen. 

Wie sagt Mr.Smith doch immer ? : Es ist unvermeindlich

Kommentar von ClashHelfer ,

Haha ja stimmt.

Das mit dem kompletten Pc dauert noch ein bisschen (bin gerade die Teile aussuchen) und wollte in der Zwischenzeit einfach ein bisschen mehr Spaß mit diesem PC... Brauche für den neuen noch ~3 Monate.

Wie siehts mit der Grafikkarte aus?
Könnte man da etwas einsetzen wie "GTX 980TI"?

Als Beispiel: Das Spiel "Ark" läuft bei mir mit instabilen 15Fps auf Medium-Low Einstellungen.

Macht keinen Spaß..

LG

Kommentar von LawineX ,

Du bist also ein Gamer ;)

Nun, eine SSD wird dir sicherlich gefallen, denn mit so einem Rechner wird man wohl nicht allzu lange spielen und deshalb wird man sich über einen kleinen Boost bestimmt freuen. Ich weiß eine SSD auf jeden Fall zu schätzen. 

Kann schon mal zu ungewohnten Reaktionen führen wenn der Computer des Kunden keine SSD besitzt und man während des Startvorgangs noch kurz paar E-Mails beantworten kann.

Du hast dir übrigens ein denkbar schlechtes Spiel ausgesucht um deine These zu belegen. ARK hat eine sehr sehr schlechte Technik.

( kleines Entwicklerteam was leider durch den immensen Hype unter einem riesen Druck steht )

Eine GTX TITAN X schafft gerade mal 34 FPS auf Epic. Wenn du das schon schlecht findest, dann willst du nicht wissen wie schlecht eine GTX 970 läuft ;)

Die meistverkauftesten Modelle für Gamer sind die R9 290X, R9 380, GTX 970.

Bei High End Karten ist es sehr sehr oft immer eine GTX 980ti, obwohl eine Fury X in höheren Auflösungen ein kleines bisschen schneller ist ( in 4k sogar merklich schneller ).

Bewerte dich selbst einfach mal von einer Skala von 1-10 wie sehr dir ein flüssiges Spielerlebnis ( also flüssig + beste Grafik ) wichtig ist.  Eine 390X/ GTX 970 ( GTX 970 hat nur 3.5GB +0.5GB 32Bit ) rate ich immer jedem User. Ich persönlich halte von der 970 nichts ( Speicher ).. Jeder wie er will.

Du solltest dich aber lieber nochmal in 3 Monaten hier melden, es ist ziemlich sinnlos jetzt über solche Dinge zu diskutieren. Das können wir dir ja dann später nochmal erklären ;).

1. Kauf dir die SSD

2. Mach dich in paar Monaten nochmal wegen der Grafikkarte schlau ( vielleicht ändert sich ja was an deinen Prioritäten )

3.Ins Forum gehen um sich nochmal beraten zu lassen, besonders beim Netzteil,Mainboard.

Kommentar von ClashHelfer ,

Die Grafikkarte war eigentlich nur ein Preisbeispiel.

Welche SSD ist immoment sein Geld wert? Die Samsung?

Kommentar von LawineX ,

Jede SSD ist ihr Geld Wert. Das ist mitunter alles Werbung, gerade was Samsung da betreibt. Klar, sie haben die besten SSDs, aber  die machen aus 100% eben 125%.

Crucial und OCZ haben auch sehr gute Modelle, die werben dafür halt nicht so krass, weshalb es den Anschein erweckt die SSDs wären schlecht. Mitunter ist es die Haltbarkeit die wichtig ist. 

Crucial ist besonders für die guten Preise bekannt, besonders bei den kleineren Modellen. Da würde ich z.B. auch zu einer Crucial greifen. Wer will schon für 80-120GB "viel" bezahlen wenn es auf für "paar Euro" geht und dafür vielleicht ein paar Jahre schneller kaputt geht ;) 

Bei 256GB rate ich dir :

Eine OCZ Vector 180

Eine Plextor M6

oder ein Geheimtipp: AMD baut auch sehr gute SSDs. Die Radeon R7 256GB z.B. mit super Garantie : 4 Jahre Garantie, Pick Up und Return kostenlos + man erhält innerhalb von 24H ein Ersatzkarte.

Praktisch gesehen hält eine SSD ewig. Wir verschieben eben kaum Daten ( Durchschnitt Konsument ).  Wer große Daten verschiebt, der macht das sowieso nicht auf der SSD, da nicht genug Platz.

Ich empfehle immer: Alles was schwer ist und platz braucht auf eine HDD. Wer oft Filme downloadet oder Spiele installiert/ladet der muss sich diese unnötigen GB´s nicht auf den Deckel der SSD schreiben. Rechnet man die eingesparten GBs auf  3 Jahre, kann es am Ende den Unterschied machen zwischen 6-7 Jahre Lebenszeit und 8-9.

Antwort
von liteOrange95, 30

Wenn du einen neuen kaufen kannst dann Kauf einen.

Ich habe auch einen AMD Phenom x6 (1055T) auf 3.5 GHz (4GHz in Arbeit).
Als Grafikkarte eine Radeon HD 6850.

Also SSD SEHR zu empfehlen. Besonders wenn du diese von Games getrennt hällst. arbeiten wird auch ungemein angenehmer.
Grafikkarte würde ich aber Upgraden, kannst aber wegen den Prozessor keine Über Grafikkarte kaufen.
Ich würde so sagen bis zur 960 oder R9 380 würde ich greifen ohne das es Bottleneckt würde ich behaupten.

Ich selbst habe vor mir noch nicht eine SSD zu holen, mir reicht aber eine günstige, wobei ich mir eine Von Toshiba holen werde. Aber unter 45€ wird es im SSD Bereich schon langsamer, mir geht es aber nur um die Zugriffszeiten.
Grafikkarte will ich mir eine GTX 960 oder eine 380 holen.

Wenn du aber komplett neu kaufen willst, warte zum Sommer dort kommt der ZEN und die Polaris von AMD.

Aktuell kann ich aber alle Games zocken, aber schwierig mit Witcher 3 oder Fallout 4 wegen der Grafikkarte.

MfG

Antwort
von Sparkobbable, 29

Lieber gleich ganz neu

Kommentar von liteOrange95 ,

Ja stimmt! Aber für meine Verhältnisse reicht der PC noch gut ich habe die gleiche CPU. Die packt noch so gut wie alle Games. aber Grafikkarte währe ein Aspekt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten