Frage von Franzi1950, 51

Lohnt sich eine Reparatur für 13 - Jahre altes Auto (ca. 380.000 km)?

Mein VW Polo (Erstzulassung 2003, 1,4 L Benzin, 75 PS, ca. 380.000 km ) war heute beim TÜV und es kam wie erwartet eine Liste mit den Dingen dabei raus, die gemacht werden müssen. Die Werkstatt unseres Vertrauen geht von ca. 1000 Euro Reparaturkosten aus (inkl. Arbeitslohn). Ich pendle an manchen Wochenenden zwischen Studienort und zu Hause (insgesamt ca. 750 km pro Wochenende), während dem Studium radl ich die meiste Zeit und versuche, so wenig Auto wie möglich zu fahren. Meine Eltern und ich sind jetzt vor der Entscheidung, ob wir das Auto reparieren lassen sollen (Ich zahl die Hälfte davon, hab einen guten Ferienjob) oder ob wir ein neues Auto kaufen. Also die Werkstatt hat gesagt, das was gemacht werden muss, ist zum einem die lambdasonde und dann mehrere Verschleißteile, wie einige Glühbirnen und Bremsbelege und noch andere kleine Dinge. Er meinte, wir wissen halt bei meinem Polo was gemacht werden muss und was schon gemacht wurde, bei einem neuen Auto steckt man da ja nie drin. Zudem meinte er, dass mein Polo für diese KM-Zahl noch wirklich gut ist. Und zur Info, die Werkstatt gehört dem Sohn einer guten Freundin meiner Mutter. Also niemand, der uns über den Tisch ziehen möchte :) Finanziell ist es halt gerade so eine Sache. Wie gesagt, die Reparatur wäre durch meinen Ferienjob und die Unterstützung der Eltern nicht allzu schlimm, ein neues Auto ist halt schwierig. Wir sind von der Idee, ein Auto zu leasen, noch nicht überzeugt. Bei einem Gebrauchtwagen ist eben die Frage, wie lang hält der? Natürlich kann man nichts vorher sagen. Wir können das Auto reparieren lassen und ein paar Wochen später kann wieder was sein. Aber genauso kann ein neuer Gebrauchter was haben. Ich erwarte jetzt keine Lösung, sondern nur Einschätzungen oder eigene Erfahrungen :) Das wäre super :) Danke!

Expertenantwort
von Skinman, Community-Experte für Auto, 27

Bei dieser hohen Fahrleistung ist der Benziner von vornherein nicht die optimale Wahl, es ließe sich durch anderen Treibstoff eine merkliche Ersparnis erzielen.

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1rtAtEVXo0X7xNvFe5gs0Mb2n9ei6dGYTIJ9DFw\_...

Allerdings muss man das unbedingt auch mit allen anderen Kostenfaktoren gegenrechnen, bevor man sich auf den Nachfolger festlegt. Bei wenig Schadenfreiheitsrabatt auch mit  der Versicherung (Typklasse kann sich auch bei Motorisierungsvarianten des sonst gleichen Autotyps stark unterscheiden!).

https://www.gutefrage.net/frage/mein-erstes-autoaber-welches?foundIn=list-answer...

Die 1000 Euro find ich eigentlich nicht besonders abschreckend, das ist normal in dem Alter und bei der Laufleistung für einen Kleinwagen geradezu günstig. Wenn der Motor noch gut läuft, wenig Öl verbraucht und er noch nicht zu rosten angefangen hat, würde ich die Reparatur grundsätzlich in Betracht ziehen - find' erst mal ein Vertrauen erweckendes Auto für das Geld.

Allerdings wird der hohe Kilometerstand viele potenzielle Käufer abschrecken. Daher würd ich ihn gnadenlos ohne frischen TÜV für Bastler ab 1 Euro bei Ebay reinstellen. Immerhin hast du eine Mängelliste (wichtig! In der Anzeige erwähnen!) dadurch steht glasklar fest, was der Käufer beheben muss. Aber du musst ihn dann schnell loswerden, weil der  Käufer ihn innerhalb von vier Wochen zur Nachprüfung vorführen muss (sonst erneute Vollprüfung und wer weiß, was dabei dann wieder anders rauskommt.)

Antwort
von lp640, 40

Wenn ich mal von mir ausgehe, würde ich keine Reparaturen an dem Auto durchführen lassen. Da diese Kosten den Wert des Autos nicht steigern oder erhalten, sondern sie sind sogar höher als der aktuelle Marktwert.

Es gibt sehr gute Autos mit neuer HU/AU für nicht mal 1000,- €.

Antwort
von WosIsLos, 34

Wenn du heute 1.000€ investierst und das Auto gleich morgen verkaufen würdest, kriegst du diese Kosten nicht mehr herein.

Aber du willst es ja weiter fahren und wenn du 20.000km absolvieren kannst, ist die Investition doch i.O.

Und wenn dieser kleine Motor 380" geschafft hat, sind wohl auch noch 500" drin

Leasing ist für Firmenkunden gedacht, nicht für Privatkunden.

Antwort
von rotweinfan67, 35

Solange es nur bei diesen überschaubaren Reparaturen bleibt, würde ich weiterfahren. Allerdings wäre es schon angebracht sich Geld auf die Seite zu legen, sofern das möglich ist für ein gebrauchtes mit weniger Km. Kommen irgendwann teure Motor Reparaturen wie kopfdichtung etc. dann lohnt das nicht mehr. Eine Reparatur sollte halt den realen Ist-wert des KFZ nicht übersteigen.Leasing würde ich dir nicht empfehlen, dann lieber eine Vollfinanzierung eines Neufahrzeugs. Die heutige Wirtschaftslage lässt hier einige günstige Varianten zu.

Antwort
von RexImperSenatus, 10

Vor dieser Entscheidung steht wohl jeder mal, der keine Millionen im Lotto gewonnen hat. Schon richtig - es steckt keiner drin, auch in einem neuem nicht. Ich - ICH !! würde, wenn ich das Auto mag - und es keine Durchrostungen hat, der Motor sich noch gut anhört, behalten.

VW Polo - überhaupt die alten VW´s sind doch super ! Habe selber Golf 3 mit 260.000 km runter - aber hergeben ?  Nö - bis der TÜV uns scheidet !

Antwort
von Fraganti, 9

Lambda Sonde kostet 20€ für den Wagen. 

Bremsbeläge sind auch nicht teurer. 

Glühbirnen kosten fast nichts. 

Und zeitaufwändige Arbeiten sind das alles nicht. 

Wofür die übrigen 850€? 

Antwort
von car123k, 33

Nee Reparatur lohnt sich nicht. Schon allein die Lambda Sonde ist teuer(750)  ungefähr. Das musdt du machen lassen. Also lieber nen neuen Alten

Kommentar von rotweinfan67 ,

Lambda Sonde 750 € ?  Wo ?

Kommentar von rotweinfan67 ,

Lambda Sonde 45-80 €  Einbau ca 50€ in Vertragswerkstatt und der Freund baut sie eventl. umsonst ein

Kommentar von pwohpwoh ,
Antwort
von pwohpwoh, 17

Reparieren ! Wenn man selbst Teile kauft, wirds billiger z.B.:     http://www.ebay.de/itm/LAMBDASONDE-LAMDASONDE-REGELSONDE-VOR-KAT-MIT-STECKER-720...

Antwort
von Franzi1950, 8

Danke für die ganzen Antworten. Bin leider immer noch nicht zu einem Entschluss gekommen, zu mal meine Eltern nun wahrscheinlich doch nicht reparieren lassen wollen und allein alles zu stämmen schaff ich nicht. Bin völlig ratlos gerade...

Antwort
von checkpointarea, 11

Wenn es nur die Lambdasonde, Brembeläge und Glühlampen sind, verstehe ich das Problem nicht. Lass es machen und fertig. Leasing ist immer teuerer als ein Fahrzeug, das man selbst im Besitz hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community