Frage von Neymar1997, 24

Lohnt sich eine Lebensversicherung für mich bin 18?

Was denkt ihr?

Antwort
von Goldsilber22, 5

Hi. Ich bin 26 und habe mich das letzte Jahr viel mit Versicherungen auseinander gesetzt. Weil ich eben gerne auch eine vorsorge im hohen Alter hätte. Aber ich persönlich bin für mich (du kannst natürlich anders entscheiden) zum Entschluss gekommen keine mehr abzuschließen. Ich möchte in Gold anlegen. Goldmünzen etc. Der Wert von Gold geht nie verloren. Die Auszahlungssumme bei einer Versicherung ist halt so ne Sache für sich. Die Versicherung verspricht dir zwar dass die Inflation berücksichtigt wird und angenommen du hast 10.000 Euro eingezahlt bekommst dann aber 14.000 Euro raus (das ist jetzt wirklich nur ein Beispiel - bitte die Zahlen nicht so genau nehmen) sind es in der Zukunft aber nur 10.000 Euro wert. Weil eine Semmel hat vor 10 Jahren auch weniger gekostet. Dennoch bekomme ich nur ne Semmel davon. Ich hoffe du verstehst ca worauf ich hinaus möchte ^^ der Wert von Gold steigt jedoch in den meisten Fällen. Außerdem bin ich mittlerweile paranoid geworden wegen ob das einem auch dann wirklich wie versprochen ausbezahlt wird etc. Man hört ja immer wieder Horrorstories. Oder was wenn die Versicherung in Konkurs geht etc. Wie gesagt das is nur meine Meinung dazu. Ich persönlich finde es gut, dass du dich in so jungen Jahren schon mit vorsorge etc beschäftigst. Und bzgl bausparer - mir persönlich hat jeder Fachmann davon abgeraten! 

Antwort
von Schwoaze, 9

Mit 18 hast Du alle Chancen.

Ich würde an Deiner Stelle eine sehr lange Laufzeit wählen mit jährlicher Einzahlung der Prämien. ... Es kann ja nur besser werden, mit den Zinsen!

Erleben... ableben... lass Dir den Unterschied ausrechnen. Vergleiche mehrere Angebote!

Antwort
von Akecheta, 8

Solange du niemanden absichern musst, wie z.Bsp. Familie oder Finanzierungen, eher nicht.

Und wenn, dann nur eine Risikolebensversicherung, die lediglich deinen Tod absichern würde.

Kapitalbildende Lebensversicherungen lohnen kaum, da der Garantiezins so langsam gegen Null fährt und sie sind nur ein Gemisch aus Risikobeitrag und Zusatzbeitrag, der dann von der Versicherung angelegt wird. Das können andere besser, bzw. sind nicht mit so langen und gebundenen Laufzeiten ausgestattet und sind deswegen nicht so unflexibel. Und wehe man kündigt vorher, dann wird viel abgezogen.

Einziger Vorteil. Umso jünger man ist, umso günstiger sind die monatlichen Risikobeiträge.

Als Erklärung: Wenn ein 65jähriger eine abschließen will, ist dessen Risiko "bald" zu sterben viel höher als bei einem 18jährigen, daher kommt das.

Meine Meinung; mal sehen was andere schreiben.


Antwort
von archibaldesel, 15

Nein, absolut nicht. Bei den aktuell niedrigen Zinsen erwirtschaftet Lebensversicherungen kaum die Kosten bzw. die Risikoprämie.

Antwort
von kwon56, 10

Nein. Schau mal unter Bodo Schäfer, da gibt es gute Empfehlungen..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten