Lohnt sich eine Kamera?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das Samsung besitzt eine gute Kamera, ja - mit sehr kleinem Sensor und einer Festbrennweite, nicht austauschbar.

Wenn Du mehr willst, dann lohnt der Blick über den Tellerrand. Einen größeren Sensor bekommst Du ab den sogenannten DSLM, also den spiegellosen Systemkameras. Das ist dann ein Micro-Four-Third-Sensor (MFT), der schon um ein Vielfaches größer ist als die der Handys, für Fotografen aber gerade der Einstieg. Größer geht es dann im Bereich APS-C. Ab da gibt es auch Spiegelreflex. Bei beiden reden wir über einen Einstieg ab 300 - 500 Euro, je nach Angebot. Sensorgrößen des klassischen Kleinbildformats mit 24x36 mm, da bist Du im 4-stelligen Bereich.

Was bringt Dir das? Je größer der Sensor, desto größer die physikalische Brennweite um das Gleiche aufs Bild zu bekommen. Je größer diese Brennweite, desto kleiner der Schärfebereich. Wenn Du also bei einem Portrait das Gesicht scharf haben willst, aber der Hintergrund in der Unschärfe verschwinden soll, dann brauchst Du (unter anderem) eine große Brennweite. Mit dem Handy hast Du dann nur noch das Schwarze im Auge, mit der ApS-C das halbe Gesicht, mit der "Vollformat" das ganze Gesicht drauf.

Ein weiterer Faktor ist das Licht. Fotografie bedeutet schließlich aus dem altgriechischen übersetzt "malen mit Licht" Für einen großen Sensor muss das Loch vorne in der Kamera aber auch größer sein - ergo kommt mehr Licht hinein. Das hat eindeutige Vorteile, aller Elektronik zum Trotz.

Dennoch, die Entwicklung geht weiter, bei den Kameras rasant! Was gestern noch nur bei einer Kleinbild-Kamera möglich war, geht heute bei einer APS-C, und morgen bei einer MFT-mal abgesehen von der Freistellung, aber das muss man nicht sooo genau nehmen. Die Kamera ist dabei nur ein Elektronik-Bauteil, sehr vergänglich. Was bleibt sind die Objektive.

Bei Deiner Entscheidung solltest Du daher auf zwei Punkte Wert legen:

1. Komme ich mit der Bedienung klar? Mäusekino oder Direktzugriffe, das ist hier die Frage?

2. Kann ich die teuren Objektive auch morgen noch an der nächsten Kamera verwenden? Die DSLM stellen dabei eine Besonderheit dar, denn sie können über Adapter fast alles nutzen, aber leider nur mit Einschränkungen. Ansonsten arbeiten Nikon und Pentax seit Jahrzehnten mit den gleichen Anschlüssen, alle Objektive passen an alle Kameras. Das gibt einen guten und günstigen Gerauchtmarkt einerseits, und eine Super-Auswahl an neuen Linsen andererseits.

Ergo, Du musst erstmal wissen was Du willst, und dann körperlich probieren was in Deine Hand passt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von heelom1
21.10.2016, 02:20

Vielen Dank für die ausführliche Antwort :)

0

Die Kamera am Handy ist sicherlich nicht besser. Bei super Lichtverhältnissen siehst du vielleicht wenig Unterschiede, aber sobald die Verhältnisse nicht mehr optimal sind oder du mal in die Bilder reinzoomst, sind Bilder aus dem Handy nie cool. 

Allerdings sind die Bilder aus dem Handy eben auch ritsch-ratsch fertig zum sharen, uploaden etc. Überleg dir vorher was du machen willst und wieviel Zeit du auch in so ein Hobby investieren willt und ob du die Kamera auch immer mitschleppen magst.

Und dann schlag zu :-) Aber Achtung - Fotografieren hat Suchtpotential

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hab zwar schon nen kommentar geschrieben... aber unter neuen aspekten schreib ich einfach einen neuen ;)

Wofür würdest du die Kamera denn nutzen? Dir ist klar dass diese bissl unhandlicher ist, als ein Smartphone? (d.h. dass du dir sie net einfach in die tasche stecken kannst und damit eine momentaufnahme machst, wenn es dir in den sinn kommt... ) 

das sollte man zumind vorher bedenken....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kameras von Handys hat nur solange gute Bilder, wie du dir die auf dem Handy anschaust. Schau dir die mal am PC an.

Oder anders: Jede Kamera, außer diese Kompaktkameras im ec-Kartenformat, sind besser als Handykameras.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Samsung Kameras sind extrem gut und für 250€ lohnt sich das wirklich nicht, investiere lieber in einen Tripot und ein ordentliches Mikro bzw wenn du nicht Filmen möchtest einen stabilisierer usw

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FoxundFixy
21.10.2016, 06:32

Deswegen hat sich wohl Samsung aus dem Kamerageschäft zurückgezogen.

0

nein lohnt sich net.

also zumind keine digitale... wenn du hochwertige bilder machen willst und mit deiner handy cam net auskommst solltest du über eine spiegelreflex nachdenken.... da gibts einsteigermodelle, die net sooo teuer sind...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JuergenWB
21.10.2016, 01:04

Die von ihm angesprochen D5100 ist eine Spiegelreflex ...

1

Eine NIKON muss es nicht sein. Eine DSLR muss es nicht sein.

Wenn Du aber ernsthaft Nahaufnahmen von,Texturen für 3D Modelle,  fotografieren möchtest, wie Du selber schreibst, dann kommst nicht umhin Dir etwas anderes zuzulegen.

Wichtig ist, dass Du darauf achtest, dass es für die Kamera geeignete Objektive gibt.

Kürzlich war hier auf der Plattform jemand mit einer ordentlichen Kamera, aber es gab kaum ein entsprechendes Makroobjektiv für diese Kamera, welches einen praktikablen Nahabstand besaß.

Also bei der Anschaffung das komplette Equipment abchecken.

Hier ein/mein Top-Objektiv für den Makrobereich > https://www.olympus.de/site/de/c/lenses/om\_d\_pen\_lenses/m\_zuiko\_premium/m\_zuiko\_digital\_ed\_60mm\_1\_2\_8/index.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich will Texturen für 3D Modelle fotografieren , also nahaufnahmen :)

Dann solltest du aber bedenken, dass es mit der Kamera allein nicht getan ist. Selbst wenn ein Kitobjektiv dabei ist, hat es keinen besonders großen Abbildungsmaßstab. Ich weiß ja nicht, wie groß diese Modelle sind, aber unter "Nahaufnahmen" verstehe ich wenige cm Abstand. Für ein Makroobjektiv kannst du nochmal den gleichen Betrag einplanen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nur hier und da mal ein paar Bilder machen willst, dann nicht. Wenn du aber in deiner Freizeit verschiedene Dinge fotografieren und die Bilder nachbearbeiten möchtest, auf jeden Fall.

Du musst immer schauen was die Möglichkeiten sind und die sind mit der größeren Kamera auch deutlich größer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von heelom1
21.10.2016, 01:05

Ich will Texturen für 3D Modelle fotografieren , also nahaufnahmen :)

1
Kommentar von Adamadam123
21.10.2016, 01:14

Tu es nicht. Ich habe das s6 und das s7 beide persönlich für Monate genutzt und es reicht definitiv aus.

0

Soweit ich weiß gibt es Aufsätze für die Handy Kamara, wie damals diese 360° Linse 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du das als Hobby machen willst und Zeit hast. Nur zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?