Lohnt sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung als Büroangestellter?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung lohnt sich immer... für die VERSICHERUNG. Ich arbeite auch im Büro und hätte für den BU-SCHUTZ ein lächerlich hohen Beitrag zahlen müssen. Bedenke folgendes:

1. Das Risiko einer dauerhaften Berufsunfähigkeit ist sehr gering. Außerdem hast Du bestimmte Risiken durch andere Versicherungen (z.B. Unfallversicherung ) abgedeckt.

2. "Jeder Dritte wird berufsunfähig" warnt die Versicherungswirtschaft. Dabei wird gerne verschwiegen, dass in dieser Statistik auch die Angestellten erfasst sind, die kurz vor ihrem Ruhestand keinen Bock mehr haben und irgendwie frühzeitig in Rente wollen. 

3. Wenn Du tatsächlich berufsunfähig wirst, wird die Versicherung alles daran setzen, nicht zahlen zu müssen  (wird ja sonst auch sehr teuer ). Ich kenne selbst einen solchen Fall. Vom Arbeitgeber wegen Berufsunfähigkeit gekündigt aber die Versicherung meint, der kann noch arbeiten. Gerade im Büro ist das einfach. Der Arm amputierte Handwerker ist berufsunfähig. Aber dem Burnout-Abteilungsleiter kann man doch noch einen Job als Büroassistents zumuten....

Ich habe mich gegen eine solche Versicherung entschieden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Fantasio82,

toll, dass du dich mit dem Thema Arbeitsunfähigkeit beschäftigst. Das ist bei Versicherungen eine der wichtigsten Entscheidungen, die du für dich treffen kannst.

Eine Berufsunfähigkeit ist durchaus möglich, auch wenn du im Büro arbeitest. Laut einer aktuellen Statistik, sind die häufigsten Gründe für eine Berufsunfähigkeit psychische Erkrankungen mit 38% aller Fälle. Im Screenshot kannst du dir dies auch noch einmal genauer anschauen. Im Versicherungsvertragsgesetz (§ 172 VVG) steht, dass eine Berufsunfähigkeit vorliegt, wenn du deinen zuletzt ausgeübten Beruf, so wie er ohne gesundheitliche Beeinträchtigung ausgestaltet war, infolge von Krankheit, Körperverletzung oder mehr als altersentsprechenden Kräfteverfall ganz oder teilweise voraussichtlich auf Dauer nicht mehr ausüben kannst. In den Versicherungsbedingungen kannst du vor Abschluss nachlesen, wann du als berufsunfähig bei deiner Versicherung giltst. Hier wird zum Beispiel geregelt:

- Wie du berufsunfähig sein musst, damit die Rente gezahlt wird

- ab welchem Zeitpunkt eine teilweise Berufsunfähigkeit besteht

- ob dich deine Versicherung im Falle einer Berufsunfähigkeit auf einen anderen Beruf verweisen kann

Ich möchte noch auf zwei weitere Punkte ansprechen. Der Leistungsanspruch und die Verweisbarkeit sind wichtige Themen beim Vertragsabschluss:

Leistungsanspruch:

Im Falle einer Krankheit oder Verletzung regelt deine Versicherung in den Versicherungsbedingungen, über welchen Zeitraum eine Berufsunfähigkeit mindestens vorliegen muss damit eine Rente gezahlt wird.

Verweisbarkeit:

Dies beutet für dich: zählst du nach den Bedingungen aus gesundheitlichen Gründen als berufsunfähig, hat deine Versicherung das Recht die Rentenzahlung zu verweigern und dich auf einen anderen Beruf zu verweisen. Eine Verweisbarkeit muss nicht zwingend mit eingeschlossen sein. Viele Versicherungen zahlen die Berufsunfähigkeitsrente sobald du nach den Bedingungen in deinem zuletzt ausgeübten Beruf als Berufsunfähig zählst.

Die Versicherungsbedingungen der einzelnen Versicherer können hier ganz unterschiedlich sein. Ein Versicherungsfachmann oder Makler vor Ort kann dich hierbei individuell beraten. Er hilft dir auch zu errechnen, welche Höhe deiner Berufsunfähigkeitsrente sinnvoll ist, damit du trotz des fehlenden Einkommens deinen Lebensstandard weitestgehend aufrechterhalten kannst.

Viele Grüße, Angie vom Allianz Hilft Team 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja. Denn es gibt zig Gründe die zu einer Berufsunfähigkeit führen können. Dies ist, neben der PHV, der wichtigste Vertrag den man besitzen kann!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, die machen großen Sinn. Der Abschluß lohnt sich aber nur, wenn du noch nicht bei einem Psychologen warst. Ansonsten hast du keine Chance, dass die dich annehmen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Fantasio82,

auch Büroangestellte können berufsunfähig werden – insofern kann sich eine entsprechende Versicherung auch für sie lohnen.


Viele der häufigen Gründe für Berufsunfähigkeit treffen auch Büroangestellte.Vom Staat kann man nur geringe Leistungen erwarten (Erwerbsminderungsrente).Trotzdem haben Büroangestellte natürlich ein geringeres BU-Risiko als körperlich Tätige. Das zeigt sich dann in vergleichsweise günstigen Beiträgen, da du bei vielen Versicherern in eine günstige Berufsgruppe eingestuft wirst.

Schau doch mal bei uns vorbei. Hier kannst du auch deinen Bedarf spielerisch berechnen, um zu erfahren wieviel Absicherung du wirklich brauchst: https://www.communitylife.de/de/versicherungen/bedarfsanalyse

Unsere Berufsunfähigkeitsversicherung Community Life Job deckt psychische Erkrankungen mit ab. Ein Vorteil bei uns ist, dass wir die BU zum Festpreis anbieten, also ohne mögliche Erhöhungen während der Laufzeit.  Außerdem kannst du in Minutenschnelle online deine Versicherung abschließen und deinen Vertrag auch online verwalten. Also ohne Papierkram und immer griffbereit.

Liebe Grüße,
Community Life

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hatten wir doch gerade erst, bez. Ingenieur.

Ja & Jeder

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ja, gerade Büroangestellte haben oft die Anzeichen der psychischen Überlastung (Burn Out) gegenüber gewerblichen Arbeitnehmern. Die Erwerbsminderung und Berufsunfähigkeit durch psychische Erkrankungen haben bereits heute einen hohen Anteil, u.a. dann noch in Koppelung mit körperlichen Erkrankungen.

Dem ist nichts mehr hinzu zufügen.

Beste Grüße

Dickie59

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

als büroangestellte/r ist es noch am günstigsten, solltest du dich irgendwann mal entscheidne dachdecker zu werden oder so behälst du den günstigen büroarbeiter-tarif. allerdings stänkern die bei psychischen krankheiten megaa rum, wollen nachweise dass du die zum abschluss der versicherung noch nicht hattest und sie verschwiegen hast etc usw ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. und 2.  JA

3. ALLE

4. Thread kann zu!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?