Frage von Carlo124, 167

Lohnt sich ein Elektromotorrad?

Taugen die was? Was sagt ihr dazu?

Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Motorrad, 57

Das kommt immer drauf an wozu.  Es gibt Anwendungen für die ein Elektrozweirad ganz praktisch ist, aber bei weitem nicht alle.

Kommentar von DUMMaberOHO ,

---- Ja, günstiger, denn es gibt eine Akku-Garantie: 5 Jahre/160.000 km: http://www.zeromotorcycles.com/de/zero-s-order

Für das Spritgeld, das man in den 5 Jahren gespart hat (mehr als 6000 Euro), kann man sich wahlweise ein neues Motorrad oder neue Akkus kaufen.

---- Ja, umweltfreundlicher. Mein Kumpel hat ne Solaranlage, das Bike wird über Nacht geladen.

---- Ja, ein Fahrzeug mit Elektromotor beschleunigt schneller als ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor. Das am schnellsten beschleunigende Motorrad der Welt ist das Elektromotorrad Killacycle, das in 1 Sekunde von 0 auf 100 beschleunigt.



Kommentar von Effigies ,

Ja, ein Fahrzeug mit Elektromotor beschleunigt schneller als ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor.

Zum einen ist bei einem Motorrad nicht die Motorkraft das begrenzende Element sondern der Reifen. Ein Sportmotorrad hat bis über 120 immer mehr Kraft als es umsetzen kann. Von daher bezeifel ich das  schwer.

Und wie gesagt, nicht 1x beschleunigen  , das Stilfserjoch rauf. In den erste 3-4 Kehren hat er noch ne Chance. Dann nicht mehr. Und oben wird er wahrsacheinlich gar ned ankommen. Auf halber Höhe gibt es nämlich keine Ladestation. 

Das konnte man auch schön beim Grip Duell sehen. Der Tesla hat auf 400m aus dem Stand den 700PS Challenger Widcat abgezogen.

Aber beim anschließenden  Rennen  hat ihn die Elektronik bereits in der 3. Kurve zurückgeregelt weil die Akkus zu heiß werden. Am Ende der 1. Runde ist  er schon nur noch im Oma-Thempo angeeiert gekommen und am Ende der 2. Runde war er nicht mehr schneller als ein 45PS Polo.  eine Beschleunigung die auf dem Papier steht, die ich aber in der Praxis nur 3x/Tag abrufen kann ist Augenwischerei.

Was nutzt mir  denn ein Motorrad mit dem ich einmal schnell um den Häuserblock fahren kann, und zu dem ich mir ein Eigenheim dazu kaufen muß um es Umweltfreundlich zu betreiben?  

Kommentar von MotoEnduro ,

Das Killacycle ist aber auch keineswegs ein Alltagsmotorrad...

Kommentar von Effigies ,

KEIN eBike ist ein Alltagsmotorrad.

Antwort
von Peppie85, 19

jein...

fakt ist, die dinger machen hölle laune! allerdings nicht alle. es gibt da schrott aber auch wirklich gute sachen... so ne richtig gute e Mühle verbläst dir ALLES!!!

google mal nach "killah Cycle" das ding wird dir aber wohl abgesehen von der tatsache, dass es ein einzelstück ist, ein wenig zu teuer und ggf. auch ein wenig zu gefährlich sein :-)

lg, Anna

Kommentar von Lionrider66 ,

Dir Frage ist nur, wie lange die Dinger Laune machen. 70Km Reichweite im Spaßmodus, dann ist der Akku leer.

Expertenantwort
von blackhaya, Community-Experte für Motorrad, 73

Nein, die taugen nichts.

Problem ist der Akku, die halten gerade mal 3-5 Jahre und 500 Ladezyklen, Danach sind die einfach Schrott und muss man für teuer Geld nachkaufen, gibt es noch nciht auf dem Freien Markt.

Einmal das Motorrad 2 Wochen bei Minusgraden rumstehen und schon ist der Akku genauso Schrott.

Problem ist auch die Kapazität. Einmal Vollgas und schon ist der Akku innerhalb von 5 Minuten alle, deswegen sind die alle gedrosselt. Grössere Akkus zu verbauen ist da auch keine Lösung weil dann das ganze Fahrzeug zu schwer und zu voluminös und zu teuer gerät.

Kann sich aber für sehr begrenzte Einsatzbereiche lohnen wo man nur innerhalb enies bestimmten geländes fährt und immer in Reichweite von der Ladesäule. Zum Beispiel als Roller für die Boxengasse oder als Motocross für Lehrgänge.

Kommentar von DerOberst1999 ,

Hab gerade auf Mobile geschaut. Akkugarantie 5 Jahre bzw 160.000 km. also dein Punkt mit 500 Ladezyklen stimmt jetzt nicht unbedingt oder?

Kommentar von blackhaya ,

Klingt erstmal verlockend.

Am meisten Erfahrung mit Litihium-ionen Akku hat die Firma Apple, die haben mitlerweile millionfachn Akkus produzieren lassen und verbaut. Und die selber reden auch nur von 500 Ladezcklen und bieten nur 1 Jahr Garantie an.

Man kann natürlich einen Akku auch 2000 x Aufladne, etws geht immer nur die Kapztität ist dann auf 5 Prozent runter.

So eine kleine Firma wie S-Zero kann natürlich alle möglichen Garantien geben und Messwerte wie von Volkswagen verbreiten. Geht halt drum Investorengelder einzusammeln und Kunden zu locken. wer weiß ob es diese Firma noch in 5 Jahren gibt.

Kommentar von kuku27 ,

Ein Apple Fan. Die erzeugen keine Akkus sondern kaufen in China. Mit deinen Aussagen stehst neben der Erfahrung.

Kommentar von blackhaya ,

"produzieren lassen"

Das heißt Apple sagt was es gerne haben will, und irgendeine Chinesische Firma wird es wohl prodzieren. Insofern genau druchlesen dann erkensnt du auch den passiv-Satz.

Kommentar von Effigies ,

Die gehen  davon aus, daß du die Fahrstrecke voll ausnutzen kannst. Dann wären 160.000km genau 533 Ladezyklen.

Wenn du das Ding mal "normal" fährst is aber nach 100km der Akku leer.  Und auch dann gehen keine Dauergeschwindigkeiten über 119km/h.

Schwup , da waren es nur noch 53.333km.

Und dann kannst du das Ding nicht immer leer fahren weil es genau da dann keine Ladesäule gibt und du auch ned mitten am Tag   mal eben mehrere Stunden aufm Parkplatz rumstehen willst/kannst.

Also hängst du das Ding zu Hause ans Ladegerät, auch wenn es noch 65% voll ist.
Und du gehst an der Säule auf Expressladen, wobei es nur 80% voll wird. du dafür aber auch nur ne 3/4 Stunde dumm rum stehst.

Und jedes mal geht ein Ladezyklus drauf. Und am Ende hast du für die 160.000km weit über 3000 Ladezyklen (was ein realistischer Wert wäre).

Also entweder verbringst du über  125 Tage deines Lebens an einer Ladestation wartend. Oder dein Mopped hängt 3000 Nächte zu Hause am Ladegerät (was im Übrigen nur geht wenn du so privilgiert wohnst, daß du zu Hause ein Motorrad laden kannst).

Wieviel Jahre sind 3000 Nächte ? Etwas über 8.

Merkste was ?

Du hast gar keine Chance das Ding in die Garantie zu fahren wenn du noch was anderes zu tun hast. 

Und wenn es dann hin ist, werden die entweder das Diskutieren anfangen, daß du es ja viel zu oft 3/4 voll ans Ladegerärt gehängt hast und selber schuld bist. Oder (und das halte ich für wahrscheinlicher) es gibt die Firma die dir das Verkauft hat in 5 Jahren nicht mehr. 

Die firmieren unter neuem Namen und du guckst in die Röhre.

Oder eben du hast die Zeit überschritten. Garantie ist abgelaufen und der Preis für den Tauschakku, tja der war mit Subventionen die schon lange leider ausgelaufen sind.  Jetzt kostet der Akku mehr als ein neues Motorrad,

----------------------------------------------------------------

Der größete Hohn an der Sache ist aber ,   daß die meisten EBIke/Auto-Besitzer das  gar nicht wirklich stören wird.

Diese Subventionen, die haben sie nämlich nicht bezahlt.  Das waren Leute   die sich sicher kein Eigenheim mit Solarzellen leisten können.

In diese Subventionentopf zahlen alle, also auch die aller Ärmsten die von ALG oder ner mickrigen Rente leben müssen, und die finanzieren so den besseverdienenden Häuselbauern erst ihr neues Dach und dann noch ihre Ökospielzeuge . Und dürfen nebenbei auch  noch die Energiewende bezahlen. Und raus bekommen tun aus den Subventionstöpfen immer nur die die eh schon alles haben.

Assozialer gehts ja wohl nicht mehr. 

Kommentar von kuku27 ,

Aus dir spricht die Voreingenommenheit ohne wirkliches wissen. Ein echter Apple User der nicht links und rechts schaut.

Kommentar von DerOberst1999 ,

Interessant, interessant. Danke dafür Effigies.

Antwort
von kuku27, 40

Diese Seite ist ganz nett.: http://www.1000ps.at/testbericht-3000948-zero-s-test

Zum Nordkap würde ich damit nicht fahren. Aber für eine große Zahl der Biker ist die Reichweite ausreichend. Es gibt so viele Maschinen mit kleinem Tank für den Spaßfahrer. Die haben dann meist aber weniger Kraft als das E-Motorrad. Man kann alles mies reden. Und die Entwicklung ist erst am Anfang.

Antwort
von MarkusS1995, 73

Als Enduro sicher ein lustiges Spielzeug aber von den restlichen Kategorien bin ich nciht so überzeugt. Da hab ich lieber nen Verbrenner :)

Kommentar von Effigies ,

Enduro ist ein Ausdauersport, und genau da sind eBikes völlig daneben.

Antwort
von Lionrider66, 56

Nein. Zu geringe Reichweite und zu lange Ladezeiten 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community