Lohnt sich ein Bausparvertrag?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Dragonfly,

es ist immer schwierig zu sagen, wann sich wie die Zinsen entwickeln. Das weiß keiner! Aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass Sie wieder mittelfristig steigen werden, wenn man die Historie anschaut.

Bausparen kann sich immer lohne, evtl. bekommst Du Förderungen (Wohnungsbauprämie und/oder Arbeitnehmersparzulagen), dann wäre die Rendite schon mal bei ca. 3-4% p.a. Bausparen kann sich aber auch als Mieter lohnen, da Du selbst als Mieter eine Blankodarlehen (also ohne Besicherung) von bis zu 30.000€ zu dem vereinbarten Bauspardarlehenszinssatz bekommst (also niedriger als ein Privatkredit, oder). Voraussetzung ist die Zuteilung. Nach der Abschlussgebühr solltest Du nicht fragen, sondern Du musst für Dich den Nutzen später sehen. Bausparen kann man ferner als Mietkautionskonto, Förderkonto, einfach zum Sparen, "Krankenschein fürs Haus", etc. Noch Fragen? Ich hoffe, ich konnte Dir helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird erwartet, dass die Weltwirtschaft in den Jahren eine weitere Krise erleidet. Daraus wird vermutlich resultieren, dass monetär dagegen gesteuert wird und Die Zinsen gering sind um Investitionen anzuregen... Das heißt Geld anlegen wird unlukrativer...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man leider pauschal nicht beantworten. Ich denke da muss man verschiedene Dinge berücksichtigen. Zunächst mal ist die Frage, wofür man den Bausparvertrag verwenden möchte. Als reines Anlageprodukt würde ich eher davon abraten. Auch für VL ist das eigentlich kein so gutes Produkt aktuell.

Wenn Du den BSPV für eine Immobilienfinanzierung nutzen möchtest, muss man den Einzelfall prüfen. Es gibt Kd. bei den sich Abschluss einen BSPV lohnt, dass sind grundsätzlich Kd. mit wenig Eigenkapital und einer hohen Beleihung der erworbenen Immobilie. Ich würde aber grundsätzlich auch wenn das auf Dich zutrifft, den Bausparvertrag erst dann abschließen, wenn es um die eigentliche Baufinanzierung geht, bzw. Du die Immobilie auch wirklich erwirbst. Wenn das Geld dann schon im BSPV ist, macht es die Immobilienfinanzierung immer ein wenig komplizierter. Weil nicht jede Bank, Lust hat mit jeder Bausparkasse zusammenzuarbeiten und dann kommt das Thema Besicherung und Zuteilung auf Dich zu.

Wie gesagt, wenn du einfach sparen willst, dann besser keinen BSPV. Wenn es darum geht eine Immobilie zu finanzieren, dann kann es Sinn machen. Man muss den Einzelfal prüfen.

LG

Krille

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung