Frage von Him6eere, 87

Lohnt sich ein After-Wedding-Shooting, wenn die Hochzeitsbilder nicht gefallen?

Hallo zusammen,

ich habe im Juni geheiratet, bin aber auch 2 Monate danach immer noch unfassbar traurig über die Hochzeitsfotos.

Obwohl wir wirklich einen tollen und netten Fotograf hatten, gefallen mir die Bilder größtenteils nicht. Dies liegt nicht an schlechter Qualität, sondern einfach an den Bildern selbst... Ich bin darüber sehr traurig.

Deshalb meine Frage: Lohnt sich ein After-Wedding-Shooting? Nochmal ins Brautkleid schlüpfen und schöne Fotos machen? Hat jemand Erfahrungen damit gemacht und kann mir darüber berichten? Oder ist der "Zauber des Hochzeitstages" nachträglich auf den Fotos nicht mehr festzuhalten?

Über eure Antworten würde ich mich sehr freuen. :)

Viele Grüße und Danke.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Gerneso, 37

Mit nochmal ins Kleid schlüpfen ist es wohl nicht getan. Friseur, Make Up etc. kommt ja nochmal dazu.

Was war denn los an Eurem Tag? Hast Du Dich nicht wohl, glücklich und schön gefühlt?

Meinst Du das wäre bei einem neuen Shooting anders?

Normalerweise strahlen Bräute an ihrem Hochzeitstag und fühlen sich hübsch. Das ist es ja auch, was man auf den Bildern dann sieht. Diesen Zauber eben, den Du ja auch erwähnt hast.

Was sagt denn Dein Mann?

Kommentar von Him6eere ,

Ich weiß es selbst nicht so genau.

Wir waren an diesem Tag sehr glücklich und das sieht man auch.

Aber mir fehlt dieses "Besondere" im Hintergrund, was ich so oft auf den Fotos anderer Brautpaare sehe.

Die Lichtverhältnisse, die Posen, die Hintergründe.

Es gibt kein Foto von meinem Strauß, keins, wo man das Brautkleid mal ganz sieht, keins, wo wir ernst gucken.

Wir sind nur am Albern, an dem Tag habe ich das aber nicht registriert. Deshalb sind mehrere lustige Fotos entstanden, aber kein romantisches.

Man könnte jetzt sagen: Hättest du mal alles besser geplant, hättest du dem Fotografen GENAU geschildert, was du möchtest.

Ja, das war ein Fehler, aber ich hatte so viel mit den Hochzeitsvorbereitungen zutun, dass ich nicht eine Sekunde daran gedacht habe, dem Fotografen zu sagen, was ich eigentlich möchte.

Mein Mann sagt übrigens, dass er mich absolut nicht verstehen kann, er findet die Fotos wunderschön.

Kommentar von Gerneso ,

So wie Du das schilderst habt ihr großartige Fotos. Authentisch, echt, liebevoll und man sieht EUCH darauf - so wie ihr wirklich seid!

Mach Dich frei von irgendwelchen Werbebildern für Kleider, Blumenschmuck und sonstigem.

Die wichtigen Sachen sind doch in Euren Bildern festgehalten!

Was aber eine Idee sein könnte wäre ein After-Wedding-Shooting, welches nicht dazu diehnt den unwiederbringlichen Tag nochmal nachzustellen. Sondern etwas völlig anderes. 

Romantische Erneuerung des Eheversprechens am 1. Hochzeittag irgendwo am Strand und da nochmal ins Kleid rein. 

Kommentar von butz1510 ,

@ Gerneso: Was für eine tolle Antwort! Da kann ich mich nur anschließen!

Kommentar von Him6eere ,

DANKE Gerneso! Das hast du wundervoll geschrieben und es bringt mich wirklich zum Nachdenken.

Antwort
von Sallyvita, 38

Natürlich lohnt sich das - alleine schon, damit es aufhört Dir weh zu tun. 

Du weisst, was Dich an den jetzigen Fotos stört. Mach einen Termin mit einem anderen Fotografen. Nimm die Fotos mit. Schildere ihm das Problem und guck, ob er bessere Ideen hat. Wenn nicht - geh zu einem anderen. Und dann mach es. Sonst wirst Du Dich immer ärgern, es nicht getan zu haben. Mach es vor allem zeitnah, denn man verändert sich ja doch optisch im Laufe der Zeit.

Antwort
von herja, 28

Hi,

das wird dir wohl keiner "vorhersagen" können, weil es hierbei doch um dein persönliches Empfinden geht. Selbst wenn das bei jemand anderen gut funktioniert hat, muss es bei dir noch lange nicht so sein.

Natürlich kann man ein After-Wedding-Shooting machen und "hoffen" das der "Zauber des Hochzeitstages" eingefangen wird. Ich würde dir sogar dazu raten, weil du dann auch alles dir Mögliche getan hast, um schöne Fotos zu bekommen. Eine Garantie fürs Gelingen gibt es leider nicht.

Antwort
von Blindi56, 34

"Schöne Hochzeitsfotos" kann man jederzeit machen, aber es wären eben nicht "die" Hochzeitsfotos. Wenn auf den originalen die Stimmung nicht rüber kommt: nachholen kann man die schon gar nicht.

Aber so hätte man vermutlich mehr Ruhe und die Nerven, drauf zu achten, dass die Bilder so werden, wie man selber sich die vorstellt.

Antwort
von SimonLuasmann, 10

Ich finde schon, dass sich sowas lohnt. Es gibt sogar sehr viele Paare, die klassische Portraits nachgelagert machen, damit sie am Hochzeitstag nicht so viel Stress damit haben. Du könntest sowas auch in Verbindung mit einem "Trash-the-dress" machen, wenn Du auch auf solche Fotos stehst.

Wenn ihr sehr fotogen seid, dann gibt es sicher auch viele passionierte Amateur-Fotografen, die sowas gerne machen, wenn ihr ihm die Bilder auch für Eigenwerbung zur Verfügung stellt.

Antwort
von kaesdreher, 30

Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich jemand über FAKE-Fotos freuen würde. Wenn dir die Fotos nicht gefallen, dann doch sicherlich nur, weil du entweder eine blöde Location hattest, dein Kleid doof aussah, du einen bösen Gesichtsausdruck gemacht hast, eine schlechte Pose eingenommen hast etc. etc. Da musst du dir doch an die eigene Nase packen. Was kann der Fotograf denn dafür, wenn du "bescheiden" ausgesehen hast?

Kommentar von Him6eere ,

Ich habe nicht bescheiden ausgesehen und dem Fotografen auch keine Schuld gegeben. :(

Kommentar von kaesdreher ,

Ich lese gerade deine anderen Kommentare: Du hast nur rumgealbert, hast kein Foto mit einem Bilderbuchhintergrund ... Warum wohl? Weil du keine Bilderbuch-Location ausgewählt hast, weil du Spaß hattest, statt ein offizielles "Model"-Gesicht zu machen .  und und und .......... 

Mensch Mädchen, freu dich doch, dass du einen schönen Tag hattest und pfeif auf die After-Wedding Foto-Session. Du wirst danach nur jammern, dass du das viele Geld für ein paar Fotos zum Fenster rausgeworfen hast. 

Frag mal deine Freunde, die dabei waren. Vielleicht hat jemand von denen ein Ganzkörperfoto von dir gemacht.

Kommentar von Him6eere ,

Danke für den netten Kommentar. Das bringt mich wirklich zum Nachdenken...

Antwort
von butz1510, 11

Mach's nicht, denn Du wirst ja trotzdem für immer wissen, dass es NICHT die Bilder vom Hochzeitstag sind. Mach es genau so, wie es Gerneso beschrieben hat - das ist eine super Idee! Anderes Shooting, anderer Anlass, andere Bilder. Und freu Dich über Eure Gute-Laune-Fotos! Unsere Hochzeitsbilder sind übrigens auch völlig daneben (wir wollten allerdings am Fotografen sparen und das sieht man sehr deutlich), was aber unserer Ehe bisher kein bisschen geschadet hat... ;)

Antwort
von MuttiSagt, 20

Ich würde eher die Hochzeitsbilder nach bearbeiten lassen. Photoshop kann alles

Antwort
von DasMariechen70, 30

Ich denke mal, an der Liebe hat die Zeit zwischen Hochzeit und jetzt doch sicher noch nichts geändert? Die verliebten Blicke und die Zärtlichkeit sind doch das, was am Ende die Fotos ausmachen. Also warum nicht?

Die Fotos sollen doch für immer sein, da lohnt es sich meiner Meinung nach schon, für ein paar schicke Aufnahmen nochmal zu einem Fotografen zu gehen. Häufig ist ja auch das Wetter nicht so schön, da würde ich das auch schon in Erwägung ziehen. Die Fotos in der Natur sind nunmal die schönsten :)

Antwort
von MissMapel, 20

Wenn du keine Kosten und Mühne scheust dann ja. Dann hast du noch ein paar schöne Bilder zum Aufhängen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community