Frage von JanLaub, 57

Lohnt sich der Verinswechsel als Leistungsschwimmer?

Hallo erst einmal,

Ich bin Jahrgang 1999(16) und schwimme auf 100m Freistil ungefähr eine 0:55. Mein Verein bietet mir drei mal Training in der Woche (Krafttraining oder so etwas mache ich nicht). Ist die Zeit dafür gut und könnte ich durch eine Wechsel in einen anderen Verein (mit 6x Schwimmen+ Krafttraining) noch sehr viel Sekunden rausholen?

MfG Jan

Antwort
von flowerpower345, 46

Ich würde sagen das liegt an deinem Körper. Nur du selbst weißt, wie weit du noch gehen kannst und wo womöglich dein "Limit" ist. Also probier es doch einfach mal aus.. Und eine 55 ist schon ziemlich flott. Die größte Frage ist aber: was willst du noch erreichen? Ich meine willst du zu den ganz großen Meisterschaften?! Dann solltest du das 6x die Woche training machen...

Kommentar von JanLaub ,

Ich würde schon gerne noch etwa weiter gehen, ich glaube da wären 6× schon echt besser ...

Kommentar von JanLaub ,

Das Problem ist, dass ich in Niedersachsen lebe und dort die Kadernormen sehr niedrig angesetzt sind

Antwort
von Schwimmakademie, 37

Moin, du (m, Jg 99) schwimmst auf 100F eine 0:55? dann würde ich Dich spontan unter die besten 50 Schwimmer in Deutschland einordnen. In diesem Fall hätte dein Landesverband dich schon längst ansprechen müssen und optionale Wege aufzeigen sollen. Wenn deine Anfrage also ehrlich ist und du wirklich vor diesem Problem stehst sprich mit deinem Verein (oder auch mit dem neuen Verein) wie du an den Verantwortlichen im Landesschwimmverband herankommst. Eventuell hilft dir auch die zentrale Leistungssportförderung weiter. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten