Frage von 1989Kriss, 97

Lohnt sich der Kauf einer Waschmaschine Energieeffizienzklasse A+ oder mehr?

Ich habe ausgerechnet das unsere Waschmaschine 99,32 Kilowattstunden pro Jahr verbraucht wenn sie einmal die Woche mit 95 Grad gewaschen wird. Sie hat ein Fassungsvermögen von 5 Kilogramm. Eine andere Waschmaschine mit Energieeffizienzklasse A+ verbraucht 168 Kilowatt pro Jahr. Unsere Waschmaschine ist bestimmt über zehn Jahre alt und verbraucht trotzdem weniger Strom als die andere. Mit 95 Grad waschen wir nicht immer deswegen wäre der Stromverbrauch bei 60 Grad noch geringer. Wie kann die Waschmaschine eine Energieeffizienzklasse A+ bekommen wenn sie mehr verbraucht als unsere die über zehn Jahre alt ist.

Hier ist der Link zu der Waschmaschine

http://www.saturn.de/de/product/_beko-wml-15106-ne-1473596.html#technische-daten

Expertenantwort
von HobbyTfz, Community-Experte für Waschmaschine, 44

Hallo 1989Kriss

Du berechnest den Jahresverbrauch deiner Waschmaschine mit einer Wäsche pro Woche, das sind 52  Programmabläufe.

Der Jahresverbrauch wird mit Hilfe einer speziellen Formel berechnet. Gemessen wird das Resultat von 220 Waschzyklen, die mit verschiedenen Waschprogrammen durchgeführt werden. Vorgeschrieben sind folgende Programme: 60 °C Programm für Baumwolle bei Vollbeladung, 60 °C für Baumwolle mit Teilbeladung und 40 °C für Baumwolle ebenfalls bei Teilbeladung.

Jetzt kannst du dir ausrechnen  um wieviel mehr deine alte Maschine braucht

Gruß HobbyTfz

Kommentar von 1989Kriss ,

Dafür müsste ich sie erstmal mit 60 Grad testen.
Wo steht das denn?

Wer wäscht den 220 mal im Jahr?

Das wäre fast jeden zweiten Tag einmal.
Einmal waschen pro Woche für zwei Personen ist schon ziemlich viel.

Kommentar von HobbyTfz ,

Die meisten Haushalte waschen mit Sicherheit öfter als 1x in der Woche. Dieses Testprogramm mit den 220 Zyklen ist genormt damit die Angaben aller Firmen gleich erstellt werden. Einmal waschen pro Woche für 2 Personen ist erfahrungsgemäß sehr, sehr wenig. Normalerweise hat man verschiedene Wäschearten die man nicht alle mit einem Programm wäscht. Du kannst dir aber ausrechnen wie weil deine Maschine brauchen würde wenn sie statt 52 x dann 220 x im Jahr waschen würde, dann hast du den Vergleich

Kommentar von 1989Kriss ,

Aber dann mit 60 Grad messen oder?

Kommentar von HobbyTfz ,

Das kannst du auch, aber man weiß ja nicht wie diese 220 Zyklen ablaufen, daher kann man sie nicht nachvollziehen

Kommentar von 1989Kriss ,

Bei 40 Grad bin ich bei 145,2 Kilowattstunden pro Jahr.
Bei mehr Grad wasche ich normale Wäsche nicht.
Handtücher, Spültücher oder Unterhosen werden bei uns bei 95 Grad gewaschen. 
Bei der 95 Grad Wäsche wären es 420,2 Kilowattstunden.
Aber das kommt nicht so oft vor.

Kommentar von HobbyTfz ,

Deine Messungen sind mit den 220 Zyklen nicht vergleichbar, du weißt ja nicht wie diese Zyklen aufgeteilt sind

Kommentar von 1989Kriss ,

Warum sollte eine Waschmaschine bei Kochwäsche mehr verbrauchen als bei Buntwäsche.
Wir waschen alles bei Koch und Buntwäsche.
Und die Klamotten sind trotzdem sauber. 
Was interessieren mich die Waschzyklen Fakt ist doch braucht meine weniger Strom.
Die Messung bezieht sich nur auf 40 Grad Wäsche mit der wir waschen.
Ich denke das es keinen Unterschied macht ob man mit Feinwäsche wäscht oder nicht.

Kommentar von HobbyTfz ,

Das kommt  davon weil du keine Ahnung von den Vorgängen in der Waschmaschine hast.

Ein Jahresverbrauch zwischen verschiedenen Geräten kann nur verglichen werden wenn alle Geräte dem gleichen Waschzyklus unterworfen werden.

Warum sollte eine Waschmaschine bei Kochwäsche mehr verbrauchen als bei Buntwäsche.

Je höher die Temperatur umso höher der Verbrauch

Was interessieren mich die Waschzyklen Fakt ist doch braucht meine weniger Strom.

Ach, du Ahnungsloser. Deine Waschmaschine würde bei dem Vergleich mit den geprüften Waschzyklen wesentlich schlechter abschneiden. Wenn du eine A+++ Maschine hättest und so waschen würdest wie mit deiner alten Maschine dann wäre der Verbrauch noch niedriger, das wirst du aber wahrscheinlich nicht verstehen.

Die Messung bezieht sich nur auf 40 Grad Wäsche mit der wir waschen.

Das ist deine Messung. Die Jahreszyklen werden aber nicht nur mit 40° gemacht

Ich denke das es keinen Unterschied macht ob man mit Feinwäsche wäscht oder nicht.

Weil du es nicht verstehst. Feinwäsche benötigt mehr Wasser, also ist der Stromverbrauch höher, zum Aufheizen von mehr Wasser braucht man auch mehr Strom

Kommentar von 1989Kriss ,

Dann verbraucht sie dann 5 Kilowatt pro Jahr mehr.
Das wären 1,25 Euro mehr im Jahr.
Bei dem Kühlschrank ist es nicht anders der verbraucht 142,35 Kilowatt pro Jahr.
Ich spare hier ca. nach fast 20 Jahren Strom.
Bei 100 Kilowatt Verbrauch wäre die Ersparnis 42,35 Kilowatt im Jahr.
Das macht eine Ersparnis von 10,58 Euro bei 0,25 Euro pro Kilowattstunde.
In zehn Jahren wäre das gerade mal 105,80 Euro.
Das Gerät müsste schon weit über 15 Jahre alt werden damit die Erparnis sich lohnt.
Beim Gefrierschrank sieht es komplett anders aus.
Hier kriegt man die Ersparnis in weniger als zehn Jahren rein.
Aber mehr Strom würde man sparen wenn man das Gefriergerät komplett ausschaltet solange man nicht drauf angewiesen ist.

Kommentar von HobbyTfz ,

Es ist sinnlos mit jemanden noch zu diskutieren der das nicht versteht. Es geht da nicht um 5 KW/Jahr. Du müsstest deine Maschine genau mit den selben Programmabläufen testen wie das Internationale Testprogramm abläuft. Anders lassen  sich die Daten auf keinen Fall vergleichen.

Kommentar von 1989Kriss ,

Okay und ich glaube da wird die Waschmaschine noch gut abschneiden

Kommentar von HobbyTfz ,

Du begreifst es trotz intensiver Erklärung noch immer nicht

Antwort
von habakuk63, 46

Bei 52 Wäschen mit 95°C und nur ca. 100 kWh solltest du dir deine Waschmaschine einrahmen und hoffe, dass sie nie kaputt geht.

Kommentar von 1989Kriss ,

1,91 Kilowatt pro Waschgang.
Gemessen habe ich das mit einem Strommessgerät.

Ich war auch erstaunt als ich die Werte verglichen habe.

Das ist ein Vergleichsgerät.

http://www.saturn.de/de/product/_beko-wml-15106-ne-1473596.html#technische-daten

Das hat auch 5 Kilogramm Fassungsvermögen 1000 Umdrehungen pro Minute.
Unsere hat sogar 200 mehr.
Aber egal ob 1200 oder 1800 die Wäsche ist trotzdem sauber.

Kommentar von Y0DA1 ,

Zusätzlich kommt es drauf an, welche Temperatur das Wasser hat, das in die Maschine einläuft. Hat es z.b. 10 °C wird mehr Energie benötigt um es auf z.B. 50°C zu erwärmen als wenn das Wasser z.B. 40°C hat.
Ist deine Waschmaschine am Kalt- oder Heißwasserzulauf angeschlossen?

Kommentar von 1989Kriss ,

Kaltwasserzulauf.
Ich kann ja gerne noch einmal bei 60 Grad messen.

Kommentar von Y0DA1 ,

Musst du nicht, ich wollte dir damit nur sagen, es gibt genügend Möglichkeiten die Werte zu manipulieren bzw. von anderen Werten aus zu gehen.

Kommentar von 1989Kriss ,

Wie meinst du manipulieren?

Antwort
von Y0DA1, 65

Du vergleichst hier deinen selbst errechneten Verbrauch deiner eigenen Waschmaschine mit dem angegebenen Wert eines Herstellers. Ich glaube kaum, dass du die gleichen Maßgaben angenommen hat, wie der Hersteller bei sich.

Wie hast du dein Verbrauch errechnet?

Kommentar von Maeuseeier ,

deinen verbrauch, nicht dein!

Kommentar von Y0DA1 ,

Lerne du erst mal die groß und klein Schreibweise, bevor du andere verbesserst.

Kommentar von 1989Kriss ,

Ich habe ein Strommessgerät und beruhe mich nicht auf Herstellerangaben.
Die Herstellerangaben sind mir noch nicht einmal bekannt.

Ich habe mit 95 Grad gewaschen.
Sie hat gerade mal 1,91 Kilowatt verbraucht.

Wenn ich jetzt jede Woche bei 95 Grad waschen würde komme ich auf 99,35 Kilowatt pro Jahr.

Wir waschen aber nicht jede Woche mit 95 Grad.

Der Stromverbrauch wäre bei 60 Grad niedriger.

Das ist das Maximum was sie verbraucht.

1200 Umdrehungen pro Minute.

Und die Wäsche ist trotzdem sauber.

Kommentar von Y0DA1 ,

Ich habe ein Strommessgerät und beruhe mich nicht auf Herstellerangaben. Die Herstellerangaben sind mir noch nicht einmal bekannt.

Wieso versuchst du es dann zu vergleichen? Du weißt ja gar nicht, wie oft der Hersteller die Maschine laufen lassen würde um seine 168 KW zu erreichen? Wenn er die jetzt 3 mal die Woche laufen lassen würde, wäre diese Maschine Energiesparender als deine.

Du vergleichst zwei Ergebnisse, wie diese Ermittelt werden sind zu 99,99% Wahrscheinlichkeit ganz anders.

Kommentar von 1989Kriss ,

Wer macht den schon seine Waschmaschine drei mal in der Woche an.

Klingt eher nach einen 4 Personen Haushalt.
Wir sind nur zwei Personen.

Kommentar von Y0DA1 ,

Wer sagt denn, dass der Hersteller nicht von einem 4 Personenhaushalt ausgegangen ist?

Rechne doch einfach nach: 168KW / 0,855KW = 196,49 / 52 Wochen = 3,77 Waschungen die Woche

Kommentar von 1989Kriss ,

Dann sollen sie das doch angeben.
Das habe ich noch bei keinem Hersteller gesehen.
Ich messe noch bei 60 Grad weil der da einiges weniger verbraucht.

95 Grad ist die Maximalleistung dieser Waschmaschine.
Es wird nicht immer mit so viel Grad gewaschen.
Vielleicht alle zwei Wochen oder drei Wochen. 

Kommentar von 1989Kriss ,

Dann verbraucht meine 129 Kilowatt pro Jahr.
Gemessen mit 40 Grad a 0,660 Kilowatt pro Waschladung.

Kommentar von HobbyTfz ,

@Y0DA1

Der Jahresverbrauch wird mit Hilfe einer speziellen Formel berechnet. Gemessen wird das Resultat von 220 Waschzyklen, die mit verschiedenen Waschprogrammen durchgeführt werden. Vorgeschrieben sind folgende Programme: 60 °C Programm für Baumwolle bei Vollbeladung, 60 °C für Baumwolle mit Teilbeladung und 40 °C für Baumwolle ebenfalls bei Teilbeladung.

Du musst dir einmal meine Antwort durchlesen dann wirst du sehen dass in diesem Fall eine Erklärung sinnlos ist, er begreift das einfach nicht

Kommentar von Y0DA1 ,

@ HobbyTfz

Du musst dir einmal meine Antwort durchlesen dann wirst du sehen dass in diesem Fall eine Erklärung sinnlos ist, er begreift das einfach nicht

Darum hab ich auch nicht mehr geantwortet ^_^
Manche sind halt beratungsresistent.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community