Frage von YouTubeKeks, 70

Lohnt sich der Japantag?

Hallöchen zusammen!
Gestern (21.06.2016) war ja der Japantag in Düsseldorf. Meine Wenigkeit war sehr enttäuscht weil ich nicht da sein konnte. Nun habe ich mir aber überlegt nächstes Jahr dort hin zu gehen, meine Eltern würden es ja auch erlauben. Da ich aber sehr weit weg wohne (im tiefsten Bayern) bin ich am überlegen ob sich das überhaupt rentieren würde. Alleine die Hin- und Rückfahrt nach Düsseldorf würde über 200€ kosten und dann eben noch eine Unterkunft und zusätzliches Taschengeld für Vorort. Das ist ja ein heiden Geld weswegen ich mir ziemlich unschlüssig bin. Würde sich das alles wirklich für den Japantag lohnen?

Mit freundlichen Grüßen,
YouTubeKeks

Expertenantwort
von oOTuanOo, Community-Experte für Anime, Animes, Manga, 29

Der Japantag lohnt sich meiner Meinung nach auf jeden Fall :) ... Ich war zwar persönlich nicht dort, aber hatte Freunde die da waren und viel erzählten ^^

Das Problem war dieses Jahr bloß, dass es zu wenig Platz gab, d.h. es war überfüllt ... Ob das gut oder schlecht ist, kann man diskutieren ;D

Außerdem wurde dieses Jahr ziemlich (nicht nette) "Kritik" an die Besucher von "Besuchern" gerichtet ... Wenn du mal öfters bei Twitter online bist, dann kann man gut den neuen "Trend" lesen:

Alles unter dem #Mangamissgeburten ... Da gab's auch sehr viele Beiträge von anscheinend rechtsradikalen Personen -.- ... Damit solltest du im schlimmsten Falle rechnen, aber ansonsten war ja der Japantag ganz angenehm ;D

LG ;)

Antwort
von Rolf42, 27

200 Euro musst du für die Fahrt nicht bezahlen - wenn du rechtzeitig buchst, kannst du bei der Bahn Sparpreis-Tickets für unter 30 Euro pro Fahrt bekommen.

Fernbusse sind oft noch billiger, brauchen aber auch länger.

Ob es sich lohnt, ist eine andere Frage. Ich wohne in der Nähe von Düsseldorf, habe aber auf einen Besuch verzichtet, weil der Andrang beim Japan-Tag mittlerweile einfach zu groß ist.

Antwort
von umaca, 41

Hey :) 
Ich habe ein ähnliches Problem (wohne in Salzburg und hab Schwierigkeiten die Reisen zu den Cons nach Deutschland zu bezahlen...)
Ich habe mir eine "lieblingscon" (die gamescom) ausgesucht und da fahr ich jedes Jahr mit cosplay und allem hin. Ich würde sagen, dass 200euro zu viel für den Japantag sind... Es gibt auch in Bayern (vor allem München) viele cons die zwar vielleicht etwas kleiner sind aber trotzdem schöne Erfahrungen sind! 
Ich würde dir also empfehlen, dich nach Cons in deiner unmittelbaren Nähe umzusehen, und das Geld für was anderes zu verwenden!
Große Cons wie der Japantag sind ausserdem in Gruppen viel lustiger, wenn du also interessierte Freunde hast, könnt ihr vielleicht mal gemeinsam einen Trip zu einer größeren Cons machen, dann hast du auch während der Reise Gesellschaft!
Ich hoffe ich konnte dir irgendwie helfen!
LG, Umaca

Kommentar von YouTubeKeks ,

Ich selber komme ja aus München und die einzige große Con die es gibt ist die Animuc welche aber auch ziemlich klein ist. Sonst gibt es ja nur noch die monatlichen Animexx-Treffe die aber Mega langweilig sind wenn man dort immer alleine hin muss v.v'

Antwort
von Daniel7979, 16

Der Japan Tag in Düsseldorf (bin Düsseldorfer) ist einfach genial, bei so vielen Attraktionen wird's nie langweilig. Ungefähr 80% der Besucher verkleiden sich nach diesen Japanischen Mangas. Viele Menschen mit der Aufschrift "Drück mich" sind überall, somit eine herzliche Atmosphäre. Der Höhepunkt ist das Japanische Feuerwerk, welches in ganz Europa seines gleichen sucht d.h. nicht einfach irgendwelche Aldi Raketen sondern richtige Figuren und Bilder am Himmel, das kann man nicht mehr überbieten. Für alle die nicht live dabei sein können zeigt der Fernsehsender WDR das stets live. Habe die letzten 14 Jahren kein Japan Fest verpasst. Danke Japaner ihr wisst jedes Jahr wie man Menschen begeistert. Fazit: Jeder sollte einmal daran Teilgenommen haben! 😆😁

Antwort
von Noctisrules, 34

Das musst du für dich selbst entscheiden. (Nein)

Antwort
von Malkastenpark, 28

Billigtickets kosten pro Tour 29,90€. Aber die Fahrerei würde mir nur wegen der Straße aufn Zeiger gehen. (Bin Ddorfer)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community