Frage von TiWi1234, 131

Lohnt sich der 125ccm Führerschein?

Ich bin momentan 15, werde aber im August 16. Ich wollte Fragen, ob sich ein 125ccm bzw. AM Führerschein für 15km Weg zur Arbeit lohnt. (mit den Öffentlichen fahre ich 1.5h) Außerdem wollte ich fragen, welches Motorrad ihr empfehlen könnt (hab echt keine Ahnung davon). Vielen Dank.

Antwort
von VINC767, 46

Viel Spaß beim lesen ;),


Sinnvoll wär es schon, da du nicht 1,5h fahren müsstest, sondern dann nur ca. 15min ;). Also wenn du das Geld hast, warum nicht :). 

Klar könntest du mit dem Fahrrad auf fahren.. aber mal ehrlich.. wer hat am Morgen bock 15km zu fahren :D? Jeden Tag!



Zuerst kommt es drauf an, welche "Klasse du fahren möchtest"

Enduro (wenn du hoch sitzen möchtest, öfters offroad gehen willst, wenn du durch Feldwege fahren musst, bzw. nicht geteerte Straßen). Wird aber schwierig wenn du recht "klein" bist. (so unter 1,70cm könnte es schwierig werden. die 125er Enduros sind zwar extra tiefer als die großen (Hersteller wissen ja, dass 16 Jährige die fahren) also musst einfach mal schauen ob du drauf sitzen kannst, wenn du unter 1,70cm groß bist) 


  • SuperMoto (so ungefähr das gleiche wie ne Enduro, aber eher für die normale Straße konzipiert. Sie ist ein kleines Stück tiefer und hat standardmäßig "Straßenreifen" drauf, die man aber auch gegen Offroadreifen wechseln kann. Gedacht für die meiste Zeit auf der Straße und ab und zu auf Feldwegen, Wiesen oder ähnliches)



  • Sportler (sehen designtechnisch wie die klassischen Rennmaschinen aus. Bei großen Maschinen sind sie durch ihre Vollverkleidung und ihrem Windschild aerodynamischer und können damit eine höhere Endgeschwindigkeit erreichen (bei 125er macht das aber keinen Unterschied), Eine nach vorne gebeugte Position, die viele als unbequem empfinden und nach längerer Fahrt die Handgelenke weh tun können))



  • Naked Bike (ähnlich wie die Sportler, nur sie haben keine Vollverkleidung sondern nur eine Teilverkleidung, meist aufrechtere Sitzposition, oft auch ohne Windschild)



Dann muss man noch zwischen 2-Takter und 4-Takter entscheiden.

Google einfach mal. Kurz gesagt: 

2-Takter brauchen mehr Sprit und Öl und mehr Pflege ;), sind dafür auch spritziger

4-Takter billiger in Sprit und Öl, und alltagsfreundlicher

Mit einer 4-Takter macht man also nichts falsch ;)


Man kann eigentlich alle seriösen Marken nehmen.

Beispiel: Yamaha, Honda, Kawasaki, KTM, Aprilla, usw. 

Nur keine billig Motorräder aus China, Korea, etc.



Randinfos:
  • M = 25km/h und max. 50ccm
  • AM = 50ccm
  • A1 = 125ccm und max 15PS (Und dann gibts noch Gewicht/KW-Zahl, aber des weiß ich nicht mehr)
  • A2 = In Deutschland unbegrenzte ccm, (in anderen EU Ländern max. die doppelte gedrosselte Leistung offen (heißt höchstmöglich also 96PS, da 2*48PS)) und dann auch wieder ein Gewicht/Kw Verhältnis
  • A = Unbegrenzt

M und AM sind im B-Führerschein enthalten.


In den Bildern siehst du die unterschiedlichen Klassen. Jedes Modell sieht aber meist etwas anders aus. Ich find z.B. die Naked KTM nicht so schön, aber dafür die MT-125 (man kann sagen, die Naked Version von der YZF125 [Sportler im Bild]). Oft gibt auch eine Naked Version einer Sportler. Und natürlich gibts auch ältere Versionen, die dann anders (wahrscheinlich nicht so schön) aussehen, aber dafür billiger in der Anschaffung sind (aufn Gebrauchtmarkt)


Mfg Vinc767



Kommentar von VINC767 ,

Sry, war schön formatiert, aber die Seite spinnt irgendwie -.-

Naja hoffe es ist nicht so schlimm

Kommentar von Effigies ,

Die Supermotos sind zwar für die Straße konzipiert, fahren aber blöder Weise bei der Leistung von nur 15PS schlechter als Enduros. Auch auf Asphalt. Das macht also ziemlich keinen Sinn.

Und die Frage 2t oder 4t entfällt. Zum einen würde ihn bei dem km der Spritverbrauch ruinieren. Und außerdem gibt es so gut wie keine guten Gebraucht 2t mehr.
Die Dinger werden ja seit an die 8 Jahren nicht mehr gebaut und sind alle übelst im Gelände geschunden. Die sind fast alle total vergrenzgängert und runter geritten. Und die seltenen  Schätzchen die noch erhalten sind, sind extrem teuer. 

Bei den Marken würde ich die Kawa raus nehmen. Denen ihr derzeit einziges Modell ist ein echter Krapfen.

Und du hast Beta und Rieju vergessen. btw sind die Koreaner, zumindest bei Hyosung, den Europäern absolut gewachsen.

Kommentar von VINC767 ,

Vergrenzgängert :'D. Ja gebrauchte Enduros, ok die kannst vergessen. 

Habs nur interessehalber mal mit den 2-Taktern hingeschrieben, vielleicht will er ja doch noch neben dem Arbeitsweg wo anders hinfahren ;)

Und ja, als ich Kawasaki geschrieben hab, dacht ich mir so: "naja 125er gibts zwar von denen, sind aber nicht wirklich beliebt"

Genau Beta und Rieju sind mir nur nicht eingefallen ;), deswegen auch des "usw" :P

Hab mit den Koreanern leider schlechte Erfahrungen gemacht :/ (war aber kein Hyosung ;))

Kommentar von Effigies ,

Außer Hyosung gibts da nicht sehr viel. Das meiste was nicht Chinesisch ist is Taiwan. 

Honda läßt seine 125er in Vietnam bauen. Mit der richtigen Qualitätskontrolle geht auch das gut.

Sogar die Yamahas sind ziemlich gut, und die werden in Frankreich gebaut ;o)

Kommentar von VINC767 ,

Ja stimmt schon.

Hab grad gesehen, dass es bald die Z125 von Kawasaki gibt :'D. Grom 2.0 .. :D

Antwort
von Peter42, 53

15 Kilometer machst du mit dem Fahrrad in etwa 40 Minuten - und das ist erheblich günstiger als ein Moped (inklusive Führerschein und Schutzklamotten). Und bei schlechtem Wetter (fährt man eh' kein Moped - bis auf die ganz abgehärteten) kann man immer noch die öffentlichen Verkehrsangebote nehmen.

"Lohnen" als reines "Fortbewegungsmittel" tut sich eine 125er und damit der A1 nicht, da macht man lieber später den A2 oder gleich den A (falls man Moped fahren möchte). Er "lohnt" sich, wenn du Mopedfahren als Hobby betrachtest und händeringend auf die erstbeste Gelegenheit wartest, hiermit zu beginnen.

Kommentar von TiWi1234 ,

Naja es ist eigentlich auch für die allgemeine Mobilität gedacht... z.B. wenn ich nach der Arbeit nochmal zu meiner Freundin will, die 10km weit weg wohnt usw.. Das es sich von der Kostenseite her nicht wirklich lohnt ist mir klar.

Kommentar von Effigies ,

Das es sich von der Kostenseite her nicht wirklich lohnt ist mir klar.

Tja, das müssen wir dann aber noch mal gegenrechnen ;o)

Antwort
von derhandkuss, 55
  • Die Klasse A1 (für Leichtkrafträder / 125er) ist in der Klasse B nicht enthalten. Daher lohnt es sich schon, diese Klasse zu machen.
  • Die Klasse AM (für Zweiräder bis 50 cm³ Hubraum und bis 45 km/H Höchstgeschwindigkeit) ist in Klasse B enthalten, daher also eigentlich uninteressant, wenn Du die später machen willst.
Kommentar von TiWi1234 ,

Ich hatte das im Internet so verstanden, dass AM und A1 das Selbe sind. Also ich möchte den A1 machen... Danke für die Aufklärung.

Expertenantwort
von Effigies, Community-Experte für Motorrad, 31

Also rechnen wir doch  mal. Führerschein kostet im Schnitt 1200€ Mopped gibts ab 2000€, Klamotten noch mal paar hundert. Betriebskosten ca 10cent/km wenn du alles normal machen läßt. wenn du günstig einkaufst und Wartungsarbeiten selber machst wird das noch bissel weniger. 

 Haste also ca 4000€ Anschaffungen +  2000€ Betriebskosten bei 20.000km.  6000€

Wenn du mit 18 den Motorradführerschein A2 machen willst, mußt du nicht mehr die ganze Fahrschule sondern nur noch eine verkürzte Aufstiegsprüfung machen. Ersparnis ca 800€.

Wenn du dir ein Auto zulegen willst und du hast bereits die Probezeit hinter dir und 2 Jahre ohne Crash überstanden, spart dir das beim aller mickristen Anfängerauto schon ca 1000€ allein im ersten Jahr bei der Versicherung. Aufsummniert auf die folgenden Jahre kommst du auf ca 2000€, vorausgesetzt du willst kein größeres Auto.........

Du sparst dir alleine am Schulweg gut 2 Stunden am Tag. Wenn ein älteres, optisch nicht mehr so schönes Mopped mit wenigen km kaufst, und einen Teil der Stunden die du sparst in das Aufpolieren und Pflegen des Moppeds steckst, bekommst du die evetnuell sogar mit Gewinn wieder verkauft. Aber sind wir mal genügsam und rechnen nur den Einsatz zurück, noch mal 2000€ .

Dann kostet eine Monatskarte für die Öfies mindestens 35€/Monat. Noch mal 24x35€ = 840€

Jetzt hast du von deinem Einsatz von 6000€ schon 5640€ zurück.

Und jetzt rechneste noch daß jeden Kilometer den deine Eltern dich irgend wo hin fahrem im Auto fast nen € kostet. Und du kannst davon ausgehen, daß du mit der Erfahrung bei B Schein weniger Stunde brauchst. Und du hast dir insgesammt an die 900 Stunden im Bus sitzen gespart. 

So, wo hat dich das Mopped jetzt was gekostet? 

Kommentar von Effigies ,

Grade is mir was aufgefallen. Du hast nen Schulweg von 15km und brauchst mit den Öfis echt 1,5h ? Das schafft man ja zu Fuß!

Ein normaler Fußgänger läuft knapp 8 km/h. wenn du bissel Gas gibst sind 10km/h drinnen. Und dann ziehst du zu Fuß den Bus ab. Fette Blamage für die Ofis.

Antwort
von peterobm, 46

das musst selbst wissen, es gibt die Option zwischen AM und A1. Solltest du vorhaben, später ein Motorrad zu fahren, so immer den A1, da kannst nach 2 Jahren den A2 und weitere 2 Jahre später den grossen A zu machen, nur durch vereinfachte praktische Prüfung.

AM 50ccm u. 45km/h

A1 125ccm u. 11 Kw

Antwort
von VINC767, 36

Hier die Bilder einzeln, weil die Seite spinnt -.-

erstes Bild "Naked Bike"

Kommentar von VINC767 ,

Boar spinnt total rum. 

Sry wollt dir Bilder zeigen, geht aber leider nicht ... musst leider selber googln ;)

Kommentar von Effigies ,

Tja, die "Verbesserungen" am Antworteneditor hier sind ziemlicher Dreck.  so wie er führer war konnte ihn halt nich jeder Vollhorst bedienen, aber dafür hat er funktioniert und konnte viel mehr.

Kommentar von VINC767 ,

Tja leider :(

Kommentar von TiWi1234 ,

Es wird dann wohl warscheinlich eine Sportler oder ein naked bike. Was haltet ihr von der KTM Duke 125? Und wie viel KM sollte eine gebrauchte maximal haben?

Kommentar von VINC767 ,

Die Duke hat n Kumpel. (die YZF, CBR, usw. eigentlich auch, also hab ich schon Erfahrungsberichte :D). Kann man ohne Probleme kaufen ;), wie auch die anderen von Yamaha, Honda usw. . 

Wegen den KM.. Keine Ahnung, aber der Zustand sollte schon noch gut sein ;). Nicht nur vom Optischen, sondern auch natürlich vom Technischen. Viele 125er-Fahrer versuchen Wheelies und zerstören dabei die Simmerringe bei der Gabel. Kann auch sein, das die Kupplung darunter gelitten hat. Service sollte auch ab und zu gemacht worden sein. Und Ölwechsel jedes Jahr! Oft lassen sie auch ihre Maschinen hoch drehen. (im warmen Zustand nicht so schlimm, aber wenn die Maschine oft kalt war, könnte das schon schlecht sein)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten