Frage von Gwennydoline, 102

Lohnt sich das noch/ kaum Zeit?

Moin Leute...

Ich hab letztes Wochenende ein paar sehr sehr nette Flüchtlinge in ner Kneipe (in meiner Gegend) kennengelernt. Ich würde ihnen gerne ein bisschen "Deutschunterricht" geben und da ich Deutsch studiere würde sich das auch anbieten.

Problem: Die 5 müssen nächstes Wochenende leider weiterziehen und kommen in eine andere Unterkunft.

Lohnt sich das überhaupt? In ein paar Tagen werden sie nicht mal ansatzweise die Grundlagen lernen können.

Antwort
von Htiduj1105, 66

Naja ich meine eine Fremdsprache braucht Zeit ... Versetzt dich in denen ihre Lage ... Du kannst ihnen vllt grundlegende dinge wie hallo wie gehts ich komme auus ... Mehr beweifel ich..

Antwort
von Questor, 78

Flüchtlinge in einer Kneipe? Ich höre immer denen würde es so schlecht gehen... In meiner Stadt sitzen Deutsche auf der Straße, Kneipe können die sich, glaube ich, nicht erlauben...

Kommentar von Gwennydoline ,

Ich lebe sehr ländlich...
Hier sind alle gut untergebracht und sitzen zum Glück nicht auf der Straße.
Ein wenig Geld haben sie ja... :)

Kommentar von gattonero ,

du "erzählst" doch nur  Müll . es ist schlicht weg Alles gelogen , was du hier zum besten gibst ! sowohl  deine (mitunter seltsamen) Fragen ,als auch deine unqualifizierten Antworten sind mehr als unterirdisch und widersprechen auch deutlich deiner Gutmenschmeinung in diesem Thread.

Kommentar von Gwennydoline ,

Ich bitte dich :D du kennst mich doch garnicht - also urteile nicht. Zudem: nichts davon ist gelogen. Glaube nämlich nicht dass ich das nötig habe.

Kommentar von gattonero ,

ich kenne dich nicht .. genau! möcht ich auch nicht !  nö .. nicht Urteilen .. sondern  BEurteilen .. deine Postings betreffend !

Kostprobe ?

Du hast keine Ahnung vom Pferdesport und gibst an , daß du jahrelang geritten bist ..

bei dir wird ein Katzenklo alle 2 Tage gesäubert ,, u-s-w.

Aber egal ,  ..doch  der Burner :

du studierst katholische Theologie ,,ah ja ..

und Du hast wegen verschluderter Pilleneinnahme dein Kind abgetrieben  !!!!!!!!!!!!!!!!

(der Groschen gefallen ? oder soll ich dir noch deine entsprechenden Links präsentieren ?)

DAS ist  menschenverachtend ,widerlich ,kaltherzig und unentschuldbar .  und im gleichen Atemzug zu säuseln: "ich helf halt gerne - egal obs meiner Oma beim einkaufen ist, einem Kollegen nen Rat geben, nem Flüchtling, jemanden ein nettes Wort sagen, etc...
Ich mach da keine Unterschiede...
Man bekommt soviel Gutes im Leben zurück, wenn man offen dafür ist - jeden Tag im Großen und Kleinen(wenn man nur die Augen offen hält)
Warum nicht auch mal was zurückgeben - ohne darüber nachzudenken dass man etwas zurückgegeben hat ,,,,"

nur wenn es um das Leben (s)eines Kindes geht , dann machen wir ne Ausnahme  nicht waaahr ?  .....und wohl gemerkt ,,DAS  als Theologiestudentin ,,( D: ich roll mich ab ...!

 

und nochmal :du lügst  und Du hast es anscheinend wirklich nötig ....warum auch immer ....... !

Antwort
von Agronom, 102

Wenn du und sie Lust dazu haben, warum nicht, jedes bisschen kann hilfreich sein.

Kommentar von Gwennydoline ,

Lust aufjedenfall...
Aber eine Woche ist halt schon recht knapp :/
Da könnte man höchstens die Aussprache der Buchstaben unterrichten... und selbst die bringen sie im Alltag nicht weiter

Kommentar von Agronom ,

Ja, das ist schwer abzuschätzen, aber wenn sie dann z.B. bei ihrer nächsten Unterkunft wieder eine Möglichkeit bekommen die Sprache zu lernen, müssten sie dann nicht bei Null anfangen.

Kommentar von Gwennydoline ,

Das ist halt das Problem...man kennt das ja selber aus dem EnglischUnterricht - bleibt man nicht am Ball ist alles wieder weg

Kommentar von Agronom ,

Wenn auch wenig, aber etwas bleibt immer hängen, deshalb sage ich ja, wenn beide Parteien das gerne machen möchten, spricht doch nichts dagegen. Es gibt nichts zu verlieren.

Kommentar von Gwennydoline ,

Da hast du recht... Werde morgen (wenn es die Zeit zulässt) mal ihre Unterkunft aufsuchen :)
Aus den Gesprächen am Wochenende konnte man schon heraushören, dass sie schnellst möglichst deutsch lernen wollen um Arbeit zu finden.
Kommen aus dem Irak (wie das mit dem Asyl aussieht weiß ich nicht)

Kommentar von Agronom ,

Ja, Asyl und Arbeitserlaubnis sind vermutlich größere Probleme, als das Erlernen der Sprache. Aber tolle Einstellung, sowohl von dir, als auch von ihnen.

Kommentar von Gwennydoline ,

Dankeschön... aber für mich ist das - mhm - wie soll ich das sagen ? "Selbstverständlich" ist das falsche Wort...
Ich helf halt gerne - egal obs meiner Oma beim einkaufen ist, einem Kollegen nen Rat geben, nem Flüchtling, jemanden ein nettes Wort sagen, etc...
Ich mach da keine Unterschiede...
Man bekommt soviel Gutes im Leben zurück, wenn man offen dafür ist - jeden Tag im Großen und Kleinen(wenn man nur die Augen offen hält)
Warum nicht auch mal was zurückgeben - ohne darüber nachzudenken dass man etwas zurückgegeben hat :D
Hoffe du verstehst was ich meine ^^

Kommentar von Agronom ,

Klar, das sehe ich ähnlich, aber in unserer vielerorts hektischen und entfremdeten Gesellschaft ist es ja leider keine allgemeine Selbstverständlichkeit.

Kommentar von Gwennydoline ,

Das stimmt wahrscheinlich...
Diese Hektik konnte ich mir bis jetzt (und hoffentlich auch in Zukunft) zum Glück ganz gut vom Leibe halten :)
Hab meinen eigenen Rhytmus... klar - ist leicht gesagt als Studentin (muss morgen um 16 Uhr in der Uni sein - wenn ich will)
Aber ich denke so ein Rhytmus fängt im Kopf an...
Die Dinge nicht immer so ernst nehmen, sich den Stress nicht so antun (ist eh ungesund^^), und vor allem: den Menschen einfach mal Mensch sein lassen :)

Antwort
von kezeb, 46

Eine Woche ist schon recht wenig aber besser als garnicht. Du kannst Ihnen es ja beibringen damit sie es wenigsten schon mal gehört haben. Ps. Ich finde,dass es eine gute Einstellung von dir ist :)

Antwort
von niles2009, 72

Schliesse mich Agronom an.
Find ich toll von dir. Super Einstellung! Das gibt einem Mut und Hoffnung für ein friedliches Miteinander.

Kommentar von Gwennydoline ,

Dankeschön...
Friedliches Miteinander ist nur durch Integration und kulturelle Offenheit von beiden Seiten möglich... und das fängt nunmal bei der Sprache an :)

Antwort
von Gummilekka, 97

Treff dich aber bitte nur in der Öffentlichkeit mit denen, tu mir bitte den Gefallen und vor allem dir selbst.

Kommentar von Gwennydoline ,

Das hätte ich sowieso gemacht...
Im Cafe ist das Lernen angenehmer

Kommentar von Gummilekka ,

Gut! Viel Erfolg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten