Frage von wissbegierig0, 19

Lohnt sich das (kieferorthopädische Behandlung)?

Ich bin seit ca. 3-4 Jahren bei der Kieferorthopädin (KFO). Da ich keine feste Zahnspange wollte, hatte ich über die Jahre drei lockere. Jetzt bin ich 17 und die Behandlung fast abgeschlossen (von der KFO aus). Nur ist sie mit dem Ergebnis noch nicht zufrieden, da meine Zahnreihen nicht aufeinander passen. Auf der linken Seite sind die Zähne beim Zusammenbeißen aufeinander, aber auf der rechten sind dabei noch ca. 2mm zwischen Ober- und Unterkieferzähnen frei. Das will sie mit Häkchen an den Zähnen, in die Gummis eingehängt werden, verbessern. Ich soll mir überlegen, ob ich das möchte. Ich weiß es aber nicht. Ist das sinnvoll zu machen? Müsste ich die Gummis dann immer drin haben, oder reicht in der Nacht? Kennt sich jemand damit aus?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Bakanda, 7

Hallo,

diese Gummis werden eingehängt, um genau diesen Abstand zu regulieren. Die muss man sehr fleißig tragen, wenn man dazwischen einmal ne Pause macht, verrutscht das Ergebnis gleich wieder.
Die Gummis werden unterschiedlich eingehangen, meistens muss man die aber 24 Stunden tragen, weil so das Ergebnis einfach schneller erreicht wird.

Zum Essen und zum Zähneputzen musst du die Gummis entfernen, danach nimmst du am Besten neue, du bekommst da so eine Tüte mit.

Wenn du sie bekommst, wird das wahrscheinlich nur für einige Wochen sein, so lange, bis der Abstand reduziert wurde.

Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen, sie zu oft und fleißig zu tragen, du bist kurz vor Schluss und schöner wäre doch, jetzt nochmal die Zähne zusammenzubeißen, um ein schönes und perfektes Ergebnis zu erreichen! Stell dir all die Plackerei der letzten Jahre mit Zahnspange vor, wenn du dafür am Ende nur halb fertig bist?

Liebe Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten