Frage von yannickc, 76

Lohnt es sich zu leben wenn man alles verloren hat?

Ich hab alles verloren und ich überlege mir mich zu töten

Support

Liebe/r yannickc,

Selbstmord ist keine Lösung, auch nicht, wenn man alles verloren hat! Bitte vertraue Dich jemandem an. Wenn Du in Deinem Umfeld niemanden hast, kannst Du Dich an http://ww.telefonseelsorge.de oder an http://www.nummergegenkummer.de wenden.

Wir möchten nicht, dass hier darüber diskutiert wird, ob sich jemand töten soll, denn das ist kein Ausweg. Daher schließe ich Deine Frage nun und wünsche Dir, dass Du bald wieder etwas findest, für dass es sich für Dich lohnt zu leben. Du kannst auch gerne hier Fragen dazu stellen, wie Du mit Deinen Problemen fertig werden kannst. Alles verloren zu haben bedeutet ja nicht, dass Du nichts Neues gewinnen könntest!

Herzliche Grüße

Jenny vom gutefrage.net-Support

Antwort
von EinNarr, 36

Man neigt nicht für das zu leben was man hat, sondern für das was man nicht hat.

Ein Leben ohne eine motivierende Zukunft ist wenn eher das Problem. In den meisten Fällen aber möchten wir, dass liegt in der menschlichen Natur, etwas haben - und selbst wenn es "nur" die Grundlagen sind, wie ein Dach über den Kopf, Geld um sich zu versorgen und eine stabile Gesundheit.

Das ist der eigentliche Antrieb den das Leben mit sich bringt und weswegen auch die Phase "Den Blick nach vorne richten." so geläufig ist. Du schreibst, dass du "alles verloren" hast aber das hast du nicht. Du bist am Leben und das du diese Frage hier stellst, zeugt davon das du in deiner Entscheidung unsicher bist. Das was dir im Kopf herumspukt ist wäre ein Suizid aus Verzweiflung aber keiner aufgrund von der Abwesenheit von Wünschen.

Ich gehe davon aus, dass auch du dir Dinge wünscht. Das es einiges gibt, was du aktuell nicht hast aber gerne hättest - genau daraus gilt es die Motivation zu ziehen. Die Möglichkeit an das zu kommen, was du dir wünscht, Lebensqualität für dich zu erschließen steht dir offen. 

Es sieht oftmals nicht danach aus aber Optionen gibt es nahezu immer. Es gibt für jedes Problem, jede Erkrankung Anlaufstellen, Beratungen und auch entsprechende Programme/Therapien, um diese in den Griff zu bekommen. Schlussendlich muss man sich bei diesen nun melden und die Unterstützung annehmen, die einem angeboten wird.

Vielleicht hilft dir ein Wechsel der Perspektive:

Dein Leben zu beenden kann dir niemand verwehren. Schlussendlich geht dir diese Möglichkeit nie verloren und du hast immer die Freiheit, diesen Schritt zu gehen. Bevor du jedoch zu diesem finalen Schritt greifst - nutze die Optionen, die du darüber hinaus hast. Verlieren kannst du dabei nichts, du kannst nur davon profitieren. Es soll nicht dein Schaden sein, dies zu versuchen.

Gebe dir selbst uns deinen Wünschen eine Chance und nehme sie dir nicht, bevor du nicht versucht hast, was du versuchen kannst. Es kann sich lohnen, sehr sogar.

Ich wünsche dir alles Liebe und Gute und hoffe sehr, dass du deine Möglichkeiten wahrnimmst, bevor du einen so finalen Schlussstrich ziehst. 

Liebe Grüße.

Antwort
von leafs, 76

Man lebt eben nur ein einziges Mal. Natürlich lohnt sich das. Egal wie schlimm es ist - es kann nur besser werden!

LG

Antwort
von elisabetha0000, 55

Aber natürlich. Man kann immer wieder neu anfangen. Jedes Ende beinhaltet auch einen Neuanfang!


Antwort
von BBTritt, 47

Leben lohnt sich.

Antwort
von Woitschig, 66

Definiere alles?

Kommentar von Woitschig ,

Ach so und suche dir bitte dringendst Hilfe schnell !!!

Kommentar von yannickc ,

Alle meine Freunde

Kommentar von Woitschig ,

Ich meine einen Psychologen !

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten