Frage von Killerfroggy, 88

Lohnt es sich XCOM 2 zu kaufen?

Ich bin mir darüber bewusst, dass das Spiel 35€ kostet und bin mir unsicher ob es sich lohnt, so viel Geld dafür auszugeben, da es auf mich sehr eintönig wirkte.

Lohnt es sich nun oder soll ich lieber nochmal warten, bis es günstiger ist und dann holen?

Antwort
von TheStupidIdiot, 53

Vorweg: Sollte man doch meinen, dass ich aufgrund der Massen an Spiele die ich in Steam inne habe schon einmal eine Review aufs Blatt Papier gelegt habe.

Wie gefehlt!

Allerdings war der Frust und der Stress in XCOM2 so groß, dass ich mich nun zu Worte melden muss.

Contra:

Frust und Stress!

Diese beiden Nominative beschreiben am besten XCOM2.

Sei es nun von der technischen Seite her betrachtet oder die gehetzten Spielweise die mich das Spiel aufzwang.

Man sollte meinen, dass mein System den Anforderungen entspricht (i5-4590, GTX 760, 8GB, SSD etc.), doch leider bin auch ich geplagt von:

- Grafikrucklern
- zähem Bildverlauf beim Missionsjournal, Charaktererstellung oder beim Abseilen meiner Truppen in die Kampfgebiete.
- sehr langen Ladezeiten
- flüchtigen Grafiken in einem schwarzen Bild nach dem Start eines jedem Kampfeinsatzes

Diese technischen Probleme könnte ich noch tolerieren, nicht aber den Zwang den das Spiel den Spieler auferlegt:

Es stört das Rundenlimit vieler Missionen, da es meist nur in Hetze und NULL Taktik ausartet. Die schönen, prozedural generierten Karten kommen überhaupt nicht zu Geltung, die liebevoll erstellten Charaktere kratzen nur an der Oberfläche ihres wirklichen Könnens und es kommt kein Spaß auf weil man durch die Karten schnellstmöglich hetzen muss um das Zeitlimit zu schaffen.

Ich muss aber dazu sagen, das ich bis jetzt jedes Rundenlimit geschafft habe, auch ohne große Verluste, jedoch kam dabei kein großer Spaß auf, sondern eher Stress!

Ist es nicht das ureigenste Interesse eines Spieles dem Spieler zu gefallen?

Somit komme ich zum absolut nicht akzeptablen Missstand in XCOM2: Die Weltkarte!

Letztere ist prinzipiell von der Idee goldrichtig, artet aber in totalen Frust und Stress aus, da teilweise Scanvorgänge von 3 Tagen nicht in einem Rutsch absolviert werden konnten. Zwischendrin poppten oft Missionen PRO TAG auf die sofort gemacht werden mussten, ansonsten kommt das XCOM Projekt in arge Gefahr. Diese Vorgehensweise wiederholte sich bei jedem Scanvorgang und ich kann mich nicht erinnern, dass ich einen Scanvorgang in einem Rutsch durchziehen konnte. 

Selbst wenn ich alle mir auf gebührten Missionen gemacht habe, rutscht das XCOM Projekt immer weiter in die Misere, da das Avatar Projekt der Ausscherirdischen mich dazu zwingt, die Räume in der Avenger in einer gewissen Zeit und Reihenfolge auszustatten. Auch zwingt mich das Spiel dahingehend bestimmte Missionen in gewisser Reihenfolge zu absolvieren. Tue ich das nicht, endet XCOM2 abrupt aufgrund des Sieges der Außerirdischen. 

Das Spiel ist extrem linear, man hat als Spieler keine Freiheiten und muss das machen was das Spiel einen vorschreibt! Die erspielten Ressourcen gehen quasi durch die Erfordernisse der Weltkarte drauf, ich konnte bis dato kaum etwas in der Technikabteilung produzieren. Die Forschung dagegen ist schneller als einem Lieb ist und auch hier kommt die Technikabteilung nicht hinterher. Die Freiheit der eigenen Spielentscheidungen bleiben größtenteils auf der Strecker

Und so weiter….und so weiter…

So einen Frust und einen Stress hatte ich schon lange nicht mehr erlebt, selbst nicht auf der Arbeit. 

Pro:

Ich liebe eigentlich die XCOM Reihe, und XCOM2 gefällt mir von der audio- und visuellen Aufmachung sehr gut. Auch das Manko des alten Teils mit den wenigen Karten ist durch das neue Kartensystem ausgemerzt. Sehr gut! Die Synchronisation lässt auch keine Wünsche offen, die Regie der Videos ist erste Sahne, die Freiheiten bei der Charaktererstellung sucht ihres Gleichen, die Möglichkeiten der Waffenmodifikationen ist perfekt und die Story zieht einen in den Bann! XCOM2 verspricht Gänsehaut pur!

Fazit:

XCOM2 ist aus meiner Sicht aktuell nicht zufriedenstellend spielbar und ich kann den potentiellen Interessente nur dazu raten ein bisschen zu warten bis die Entwickler entsprechende Korrekturen durchgeführt haben.
Die Entwickler sind über das Ziel hinausgeschossen was die Spielmechanik angeht, der Zwang im Spiel und der daraus resultierende Frust überwiegt. 

Deutlich mehr Spieler-Freiheiten und eine enstpanntere Spielmechanik würden XCOM definitiv gut tun!

Wenn die Entwickler noch reinklotzen kann XCOM2 noch die PC-Spiel Sensation 2016 werden!

Nur sie müssen es tun!

Kommentar von 0815randomDude ,

TLDR!

Kommentar von RicWalker ,

Das Spiel ist nur dann Stressig, wenn du dich davon stressen lässt! Klar hast du beispielsweise nur 8 runden zeit alle zu evakuieren. Aber von runde zu runde Kannst du ganz ohne Stress stundenlang planen wer wo in Deckung geht, wo man flankiert oder möglicherweise flankiert werden wird, usw. 

Das selbe gilt auch fürs Avatar Projekt: bevor die leiste nicht zu etwa 70% voll ist, brauchst du auch nicht die erste Fabrik stürmen und kannst dich erst mal ganz aufs aufleveln und besser ausrüsten deiner Leute konzentrieren. Erst dann wird es nötiger sich von Einrichtung zu Einrichtung zu hangeln. Aber selbst dann kannst du dir noch relativ viel zeit lassen.

Ich empfehle hier die Lets Player Beaglerush und Christopher Odd. Sind zwar beides englischsprachige LPer aber dafür sind es echte XCOM Pro Gamer, die das Spiel erfolgreich auf Unmöglich spielen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community