Frage von sophie1235, 28

Lohnt es sich, Werbung für Spenden zu machen?

Lohnt es sich für Organisationen Werbung für Spenden zu machen? Gemeint sind beispielsweise Organisationen, die Spenden für arme Kinder in Entwicklungsländern sammeln.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Eselspur, 19

Die Organisationen sind angewiesen, mit potentiell Spendenwilligen in Kontakt zu treten. Meist werden die anzeigen von den Werbefirmen und den Zeitschriften gesponsert, also es wird von den meisten Organisationen dafür KEIN gespendetes Geld genommen. 

Antwort
von warehouse14, 11

Es lohnt sich sicher. Die wichtigere Frage ist aber: für wen?

Ohne Werbung wären viele Spendensammelorganisationen zu unbekannt, um überhaupt nennenswerte Summen zusammenkratzen zu können.

Und wenn man dann mal begriffen hat, warum bei den Leuten, für die Spenden gesammelt werden, kaum etwas ankommt, versteht man auch, warum man Werbung für große Organisationen am besten ignorieren sollte.

Ein Stichwort wäre Steuern auf Spendengelder... Oder "Bearbeitungsgebühren", wie es manchmal genannt wird...

Warum wohl sind in den armen Ländern, für die seit Jahrzehnten (!!!) kontinuierlich gesammelt wird, die Zustände immer noch nicht besser?

warehouse14

Antwort
von frodobeutlin100, 13

Lohnt sich scheinbar schon - sonst würde es keiner machen .. die Frage ist nur wohin das Geld kommt (also ob es bei dem gewünschten Zweck ankommt) ... auch Fernsehwerbung kostet ....


Antwort
von andiri, 1

Die Frage, ob es sich lohnt Werbung für Spenden zu machen hängt völlig davon ab, WOFÜR die Spenden gesammelt werden sollen.

Und dann kommt es darauf an, WELCHE Werbung gemacht wird.

Die erfolgreichste Art Spenden zu sammeln ist das Direktmarketing. In diesem Segment der Werbung kann man sehr genau auswählen, wer seine Werbung bekommen soll. 

Gibt es einen Spendenaufruf für eine Tierschutzorganisation, besorgt sich die Werbeagentur also als erstes eine Liste mit Menschen, die zum einen spendenaffin sind (Also gewisses Alter, Job, etc.) und dann am besten noch selber tierlieb sind (Abonnenten von Tiermagazinen, etc.) 

Wenn an diese Zielgruppe nun Werbung versendet wird, gibt es ziemlich wenig Verschwendung und die Aktionen sind in der Regel erfolgreich.

Aufgrund des Briefformates hat man die Möglichkeit seine Botschaft ausreichend darzulegen und den Empfängern seine Geschichte komplett zu erzählen.

Das alles gesammelte Geld veruntreut wird, wie einige andere hier andeuten bezweifel ich, auch wenn es sicher schwarze Schafe gibt. Die meisten Unternehmen werden ehrliche Arbeit machen.

Antwort
von kenibora, 20

Nein es lohnt sich nicht.....es gibt genügend Spendenaufrufe und keiner weis wieviel Gelder garnicht ankommen und in verschiedenen Kanälen landen....Auch in den Verwaltungen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community