Frage von falilata, 50

Lohnt es sich? Von real auf gymnasium?

Hallo. Ich besuchte von der 5. - 7. Das gymnasium. Dann kauften meine Eltern ein restaurant & konnten den Ablauf meiner Schullaufbahn nicht mehr beobachten. Ich sah sie schon garnicht mehr. Als sie kamen ging ich ins Bett. Als sie gingen, war ich in der Schule. So sanken meine Leistungen & der Wechsel auf die Realschule erfolgte. Nun bin ich bald 1 Jahr auf der Realschule, in der 8. Klasse. Ich merke dass meine Reife und mein Niveau nicht dem der Schule & Gesellschaft der Schule entspricht. Ich kann mehr, als ich zeigte. Nun habe ich überlegt wieder auf das Gymansium zu wechseln. Allerdings zu wiederholen, da den ganzen stoff zu wiederholen doch zu viel sein könnte. Würde es sich lohnen? Oder würde es doch besser sein meinen Realschulabschluss zu absolvieren? Und wäre es vielleicht machbar auf eine Gesamtschule zu wechseln? Ich hörte dort kann man sich seinen Leistungen entsprechend in gymnasial oder real, oder auch haupt einteilen. Was haltet ihr davon? Ein paar Meinungen & Infos würden meine Entscheidung erleichtern. Lg

Antwort
von issma, 22

Ich würde so früh wie möglich auf das Gymnasium wechseln, um das Niveau zu erlernen. Wiederhole aber nicht, das wäre zeitverschwendung. Wenn das eine Jahr schlecht ist ( Noten wie 4) , wird das nächste jahr besser. Die Noten bis Klasse 10 sind eig. total irrelevant, wenn du allgemeinAbitur machen möchtest.
Hauptsache du kommst durch. Viel besser wäre es natürlich wenn du gute Noten hast. Aber ab der Oberstufe würde ich Gas geben :D

Kommentar von falilata ,

Ja genau so hatte ich das auch überlegt. Mit der Realschule komme ich nur iwie 0 klar. Kommen sehr langsam voran und die Gesellschaft ist asozial, zum erschießen. vierzehn Jährige, die schwanger ist. Tägliches Augenrollen :))))) Danke für den Rat & lg

Antwort
von hadilag, 28

Bleib im realschule egal ob du denkst das ist zu leicht es meine sis War Gymnasium sie hat es bereut weil es so schwer und anstrengend war😊

Kommentar von falilata ,

hm, ich mache mir mal paar gedanken.

Kommentar von NadeschdaRaeder ,

Aber sie ist ja nicht deine Schwester...Ich bin beispielsweise auf einem Gymnasium und finde es dort ziemlich einfach. Wenn sie denkt, sie kann mehr, dann sollte sie wechseln.

Antwort
von Panzerass, 21
auf gymnasium wiederholen

Je nachdem wie du weiter machen willst.

Für eine Ausbildung wäre die Realschule mit anschließendem Fachgymnasium (3 Jahre) das bessere, da du so besser auf das Berufsleben vorbereitet wirst.

Willst du allerdings Studieren wäre es warscheinlich sinnvoller das allgemeinbildende Abitur zu machen, insbesondere in Bezug auf Fächer wie Mathe und Fremdsprachen. Außerdem musst du dich nicht mit den beschissenen Kompetenzprüfungen der Realschule 'rumschlagen (zumindest in BW).

Mit Gesamtschulen kenn ich mich kaum aus.

Kommentar von falilata ,

Ich habe vor mein Abitur zu machen und zu studieren, deswegen dachte ich dass ein wechsel mich ein wenig vorbereiten würde.

Kommentar von falilata ,

Ja ich möchte mal Astronomie/Physik studieren. Deswegen dachte ich es würde sich wahrscheinlich eher rentieren.

Antwort
von NadeschdaRaeder, 17

Ich würde Gymnasium nehmen, das wird dir später viel mehr weiterhelfen!! Wenn du denkst, du kannst es, dann mach es! 

Antwort
von NadeschdaRaeder, 13

Ich finde, dass du auch sehr schön schreiben kannst :)

Kommentar von falilata ,

dankesehr! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community