Frage von ueberschlau16, 66

Lohnt es sich überhaupt noch Verkehrsflugzeugführer zu werden?

Ich habe mich mit diesem Thema beschäftigt und würde gerne eure Meinung hören...

also, mein Traumberuf ist es einmal Verkehrsflugzeugführer zu werden! Deshalb lese ich hierzu auch ein Buch (''Beruf Pilot'' von Klaus-Jürgen Schwahn) In diesem werden auch die Negativen Aspekte des Berufes gennant, z..B hohe Ausbildungskosten und ein immer geringer werdendes Gehalt, lange Arbeitszeiten. Zudem wird auch geschrieben das viele frisch gebackene Piloten garkeine Jobs mehr bekommen, und das immer weniger Piloten gebraucht werden. Hinzu kommt das irgendwann auch die Ressourcen unserer Erde aufgebraucht sein werden. weitere Negative sachen sind (schlechte Aussichten bei Fluguntauglichkeit, Probleme mit der Finanzierung der Übergangszeit zur Rente) Es gibt noch einiges was in diesem Buch an Negativen Sachen steht, doch ich will es mal nicht so in die Länge ziehen. Seit ich also dieses Buch lese werde ich zunehmend unsicher ob es sich noch lohnt Berufspilot zu werden. Wie ist eure Meinung dazu? Bitte Begründen!

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für Flugzeug & Pilot, 30
Nein es lohnt sich nicht!

Die Condor hat mal gesagt, dass auf einen rechten Cockpitsitz rund 70 Bewerber kommen. 

Wenn wir jetzt ein paar Airlines nehmen, bei denen die Bewerberzahl wegen des Namens noch größer ist, können wir sicher von 100/Sitz ausgehen. 

Du musst also bei einem Test besser sein als die anderen 99. Möglich (den Beweis liefern ja die Bewerber, die es schaffen), aber schwierig. 

Da der Pilotenmarkt also überlaufen ist, lohnt sich die Ausbildung an einer "freien" Flugschule mit späterer Stellensuche nicht, denn eine Lizenz mit einem Typerating, für das Du dann aus finanziellen Gründen keine Stunden sammeln kannst, ist sinnlos. Und meistens liegt das von einer Airline geforderte Minimum für "Ready Entries" als COP bei etwa 500 Flugstunden auf Multi-Pilot-Airplanes. 

Bleibt die Ausbildung an einer Flugschule, die diese für eine Airline durchführt. Hier hast Du zwar den Eignungstest überstanden, aber ob es eine Arbeitsplatzgarantie gibt, steht wiederum auf einem anderen Blatt. 

Lässt die Airline aber für den eigenen Bedarf ausbilden und übernimmt die Rookies, ist das Risiko überschaubar. 

Du bist ja auch nicht auf Deutschland beschränkt, sondern kannst Dich in ganz Europa umschauen, da die EASA-Regeln überall gelten. Selbst Emirates bildet nach EASA-FCL aus, weil sie die praktische Schulung zum Teil in Portugal machen (hatten sie mal so auf ihrer Seite beschrieben; einfach mal nachschauen). 

Also bleibt nur, sich rechtzeitig (ca. sechs Monate vor Abgabe einer Bewerbung) bei, sagen wir, fünf Airlines zu informieren, alle Daten in eine Tabelle eintragen und zu vergleichen. Anders geht es nicht. 

Vorher musst Du natürlich noch die gesetzlichen Vorgaben erfüllen (Straffreiheit, Sicherheitsüberprüfung ohne Beanstandung, Erste-Hilfe-Kurs, Medical Klasse 1 etc.). 

Dann vergleichst Du die einzelnen Punkte und hoffst, dass etwas Passendes für Dich dabei und das Sparschwein bis dahin gefüllt ist. 

Antwort
von LukasVoss, 22
Nein es lohnt sich nicht!

Der Markt ist überlaufen. Alleine bei uns gibt es in etwa 80 Bewerber auf einen Platz im Cockpit. Das wird sich so schnell auch nicht ändern.

Deine Lektüre sagt ja schon vieles aus, wie ich aus Deinem Text herauslese. Du musst wirklich zu diesem Beruf stehen, wenn Du ihn ausüben willst. Dir dürfen lange Abwesenheiten von zu Hause, mitunter schlechte Arbeitszeiten und Stress, der Jetlag (besonders nachher auf der Langstrecke) nichts ausmachen.

So wie Du es beschreibst kippt Deine Stimmung nun, da Du dies alles liest. Das sind aber eben Punkte, die wichtig sind und die man auch berücksichtigen muss. Nur alleine des Geldes wegen diesen Beruf auszuüben ist schwachsinnig. Wie Luftkutscher schon schrieb: Es gibt Piloten, die für das Fliegen sogar noch Geld auf den Tisch legen müssen. Traurig aber wahr.

Überlege Dir daher sehr gut, ob Du diesen Weg wirklich gehen und erstmal einen riesigen Schuldenberg abstottern willst - wobei es noch nicht einmal klar ist, ob Du wirklich einen Job bekommst - oder nicht.

Antwort
von Luftkutscher, 36
Nein es lohnt sich nicht!

Das hängt ganz davon ab, ob und wenn ja, welche Anstellung Du nach der Ausbildung bekommst. Falls Du nach der Ausbildung arbeitslos bist oder irgend einen unterbezahlten Job annimmst, nur um Deinen Kredit für die Flugausbildung abzustottern, dann lohnt sich die Ausbildung finanziell nicht. 

Allerdings solltest Du bei der Berufswahl nicht nur die finanzielle Vergütung im Auge haben. Ein Beruf sollte nicht nur dazu dienen, seine Brötchen zu verdienen, sondern sollte auch Spaß machen und erfüllend sein. Wenn es Dir nur um die Kohle geht, dann werde lieber Malocher auf einer Bohrinsel, Zahnarzt oder Schönheitschirurg.  

   

Kommentar von ueberschlau16 ,

Es geht mir ja nicht ums Geld, ich würde nur gerne so viel Verdienen das ich gut davon leben kann;) Es geht mir eher ums Fliegen!

Kommentar von Luftkutscher ,

Ob Du von einem Gehalt als Verkehrspilot gut leben kannst, hängt vom jeweiligen Arbeitgeber, von deinen Gehaltsverhandlungen, deinen Qualifikationen, Deiner Berufszugehörigkeit usw. ab. Es gibt Piloten bei großen Airlines, die ein wirklich fürstliches Gehalt einstreichen, aber auch Piloten, die von ihrem Gehalt kaum leben können oder sogar dafür bezahlen, dass sie fliegen dürfen. .   

Antwort
von iTzXypo, 41

Es ist zwar schwer den Beruf bei einer Airline zu bekommen aber es ist möglich. Die knappen Resourcen werden erst Sorgen bereiten wenn du in der Rente bist. Als Pilot wirst du immernoch mehr als genug Geld bekommen. Dafür wirst du mit Schlafmangel/ lange Arbeitszeiten kämpfen müssen. Aber wenn du es geschafft hast sollte es sich lohnen. Ich rede nur über mein Wissen.

MfG

Kommentar von ueberschlau16 ,

Ok Danke;) Darf ich Fragen ob du selbst Pilot bist?

Kommentar von iTzXypo ,

Ne aber ich bin Hobby Pilot :D (Simulator) Auf jeden Fall rede ich mit eigenem Wissen und mit Wissen aus reportagen. Außerdem findest du auf dem YouTube Kanal: AeroNewsGermany eine erklärung dazu wie und wo ausbildung machen und wie gut die Chancen sind ;) Ich hoffe dir gelingt es Pilot zu werden. Ich wünsche dir viel Glück dabei. Eines Tages hoffe ich das ich auch Pilot eines Flugzeuges werde. Hast du dich schon auf eine bestimmte Maschiene eingeschossen? :D

Kommentar von ueberschlau16 ,

Am liebsten wäre mir ein Type Rating für den a320

Kommentar von LukasVoss ,

Na, da biste aber noch weit entfernt von...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community