Frage von Jenny3010, 159

Lohnt es sich schon komplett trocken zu werden?

Hallo, ich Weiblich 24 bin ja Psychisch krank, wie ich es ja auch schon oft erwähnt habe. Aufjeden fall bin ich durch dieser Krankheit inkontinent geworden. Urin wie auch Stuhlgang. Ich konnte es eine lange zeit garnicht kontrollieren. Seit ungefär einer Woche kann ich es für paar sekunden einhalten. Das sind ungefär 3-5 Sekunden. Danach läuft es wieder raus. Ich wollt daher einfach wissen ob es sich schon lohnt zu trainieren komplett trocken zu werden? Und wenn ja, wie kann ich es am besten trainieren? Zur Toilette schaff ich es noch nicht, dafür ist der weg zu weit & überhaupt dauert das länger als ich einhalten kann.

Danke schon mal im vorraus auf antworten.

Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von micha30450, 124

Hallo, die paar Sekunden einhalten können sind ein Anfang. Du bekommst wieder ein feedback von deinen Schliesmuskeln. Also fange ruhig an zu trainieren in dem Du versuchst die Muskeln anzuspannen. Jeder Muskeln der Regelmäßig angespannt wird, wird auch mit der Zeit kräftiger!

Ob es sich jetzt schon lohnt geziehlt Beckenbodengymnastik zu machen kann am besten ein Urologe oder auch die Frauenärztin beantworten. Aber Dein Körper oder besser Deine Psyche scheint Dir zu signalisieren das es an der Zeit ist wieder trocken zu werden und diesewr Erfolg wird Dir dann auch sicher in anderen Bereichen helfen.

Gute Besserung

Antwort
von dipa2000, 116

Ich denke, wenn die Chance besteht, dass Du wieder Kontinent wirst - und das nehme ich bei einer psychischen Erkrankung an - solltest Du immer darauf hin arbeiten dieses Ziel zu erreichen. 

Selbst wenn Du noch Windeln trägst, kann jeder Versuch Deine Ausscheidungen bewusst zu kontrollieren nur positiv für Deine Körperwahrnehmung aber auch für die entsprechenden Nerven und Muskeln sein. Darum auch jetzt schon immer versuchen einzuhalten, wann immer du deine Blase oder deinen Darm wahr nimmst. 

Antwort
von MichaelSick, 46

Hallo Jenny,

Erst mal schließe ich mich voll den Aussagen von Karin an! Du solltest dies auch mal durch einen Facharzt Urologen dringend untersuchen lassen!

Es ist ein großer Schritt in die richtige Richtung wenn dein Körper etwas reagiert! Besuch optimistisch sein, auch wenn es wieder kleine Rückschläge gibt! Drücke dir fest die Daumen! Es geht vorwärts!!!

LG Michael

Antwort
von petervonhallau, 57

Hallo Jenny, Du musst wissen, das Du nicht alleine mit diesem Problem zu kämpfen hast und auf jeden Fall guten Rat von Fachärztinnen einholen solltest. Noch hast Du Chancen, die Situation schrittweise zu verbessern, so das Du eines Tages keine Windeln oder Einlagen mehr brauchst. Ich komme auch psychisch immer wieder an die Grenzen und muss nachts mehrmals auf die Toilette. Es passiert aber auch ab und zu, das ich es zu spät merke und das Bett nass wird, wenn ich keine Windel trage. Meistens dann, wenn ich nach schlaflosen Nächten völlig übermüdet bin. Ich will aber nicht von Medikamenten abhängig werden sondern das Problem irgend wie anders lösen können ! Vielleicht liegt es auch daran, dass ich mit 15 immer noch nachts einnässte und dies mich heute noch belastet ?! Ich hoffe, Du schaffst es !!!

Antwort
von Dotter1981, 106

Lohnen tut sich das sicher immer. Aber ob das jetzt Sinn macht, solltest du mit deinen Ärzten besprechen. Alles Gute!

Antwort
von Hexe121967, 93

natürlich "lohnt" es sich. es verbessert auf jeden fall dien leben wenn du keine windeln mehr brauchst.

Antwort
von Aceliaaaa, 111

Gehe lieber zum Arzt und sage das ihm das wäre viel besser du könntest auch besser mit ihm darüber reden

Antwort
von poopybeast1, 91

Was gelingt Dir einzuhalten? Ich nehme an das kleine? Oder beides?

Antwort
von karin69, 71

Hallo...

Wenn Du psychisch krank bist, bist Du doch sicherlich schon lange in ärztlicher Behandlung. Oder?

Wurdest Du wegen Deiner Inko schon mal systematisch untersucht? Liegt es wirklich an Deiner Psyche? Oder ist es vielleicht einfach körperlich- organisch bedingt??

An Hand Deiner vielen Fragen zu diesem hier ausgewählten Thema, hätte ich mir doch löngst vielmehr fachliche Hilfe gesucht, als hier im Netz auf "amateurhafte Antworten" zu hoffen?!?

Was ist Dein Sinn? Was steckt dahinter? Mir fehlt etwas Ernsthaftigkeit... 😳

Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute, bei bester Gesundheit- aber solltest Du einfach mal einen anderen, ernsthaften Weg wählen, also einen, der Dir und Deinen Problemen ernsthafter als HIER gerecht werden kann?!? DU VERSTEHST MICH??

Mit freundlichen Grüssen Karin B.

Antwort
von Ninawendt0815, 24

seit wann tritt die Inkontinenz auf erst seit Deiner erkrankung oder auch schon früher,?

was sagt der Urologe?

Antwort
von Skypeera, 89

Ein paar weitere Sekunden könnte ein Tampon überbrücken.. Zumindest, wenns flüssig ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community