Frage von Kreativhoch11, 43

Lohnt es sich noch einen MacBook (2011) fürs Studium zu kaufen?

Guten Tag Community,

bin Abiturienten und gehe in die 12. Klasse. Ich würde mir gerne für mein Studium ein MacBook kaufen und träume schon echt lange davon. Wie die meisten unter euch wissen werden, sind die MacBooks allerding etwas teurer und da ich nicht arbeite möchte ich meine Eltern auch nicht dazu zwingen etwas hochwertiges zu kaufen. Klar haben sie das Geld dafür und würden es mir kaufen, ich sehe es aber nicht ein. Hatte bis vor den Ferien noch einen Nebenjob allerdings kann ich nicht mehr weiter arbeiten da ich keine Zeit mehr von der Schule finde. Auf EBay Kleinanzeigen bin ich fündig geworden und auf einen MacBook Pro für 520€ zugestoßen. Normalerweise kostet der ja 1.099€. Es ist gebraucht und wurde Ende 2011 gekauft, als es neu rausgekommen ist. Vom Aussehen und Betriebssystem her ist er noch recht neu und wurde selten benutzt meint der Verkäufer. Garantie besteht natürlich nicht mehr da Apple sie nur ein Jahr zulässt. Meine Frage: was meint ihr? Sollte ich das gebrauchte kaufen? Habe Angst das es dann nach einem oder zwei Jahren kaputt geht, mitten im Studium oder soll ich doch das Geld von meinen Eltern annehmen und ein neues für noch teurer kaufen?

Danke im Vorraus.

Antwort
von thomashollywood, 20

Bei gebrauchten Computern bin ich ehrlich gesagt etwas skeptisch und 5 Jahre sind halt schon eine lange Zeit... Ich habe übrigens noch ein MacBook Pro (mid 2011) im Einsatz. Es hat das jüngste OS X installiert und läuft noch tadellos. Also grundsätzlich sind die MacBooks empfehlenswert. Ich habe es damals übrigens für 950 Euro (neu) erworben. Aber für doch relativ viel Geld ein gebrauchtes, relativ altes Gerät zu kaufen - ich weiß nicht.

Antwort
von oli66, 11

Das ist zwar nicht die Antwort auf deiner Frage aber ich will es trotzdem teilen. Ich habe selber Wirtschaftsinformatik studiert und hatte ab dem 3.-4. Semester ein MacBook Pro. Da wir zuhause programmieren konnten, mussten wir die nötigen Programme runterladen. Bei den Windows Usern gab es überhaupt keine Probleme, sei es wegen der Software oder wegen den Lehrbüchern. Ein Mac User muss sich immer selber schlau machen und die nötigen Programme finden. Die meisten Lehrbücher (ich sag mal zu 99%) basieren auf Windows, es ist dann schon öfters das du auf dein Mac bestimmte Sachen anders machen muss als bei nen Windows PC. Überlege es dir gut ob du einen Mac brauchst, ich kann dich verstehen es sieht super aus und die Leistung ist ebenfalls top, aber frag dich ob es in deinem Studium ein Nachteil für dich sein kann.
Geschweige den finde ich 500€ für einen 5 Jahre alten Mac zu viel. Schau mal auf der Homepage von Apple, die verkaufen auch öfters gebrauchte MacBooks.
Beste Grüße

Antwort
von Chrisgang, 27

Das kommt drauf an, was du Studierst! Es gibt Studiengänge, bei denen du CAD-Programme oder Visual Studio oder ähnliches brauchst, da wärst du mit nem Mac aufgeschmissen! Sofern du aber keinen MINT Studiengang wählst sondern etwas anderes kannst du mit einem MacBook durchaus glücklich werden.

500€ für ein 5 Jahre altes Notebook würde ich aber nicht ausgeben. Für das gleiche Geld bekommst du ein neues Notebook mit befriedigender Ausstattung. Wenn du also ein MacBook willst, dann ein neues oder ein nur ein oder zwei Jahre altes. Nach 5 Jahren ist der Akku einfach nichtmehr so toll und du weißt nicht, wie es der Vorbesitzer sonst genutzt hat. Selbst wenn es von außen top ist, heißt das nicht, dass es innen noch prima ist!

Ich würde also das Geld in die Hand nehmen und ein neues kaufen, da hast du noch mehrere Jahre etwas davon, oder aber auf ein vergleichbares Microsoft-Produkt zurückgreifen.

Kommentar von Kreativhoch11 ,

Warum wäre ich mit einem MacBook aufgeschmissen wenn ich CAD Programme nutzen müsste? Denn ich habe schonmal gelesen das ich Programme wie zB AutoCAD bräuchte. 

Kommentar von Chrisgang ,

Weil es viele nur als Windows-Version gibt, oder sie auf Mac sehr unzuverlässig funktionieren, da die Rechenleistung von MacBooks sehr sehr gering im Vergleich zu Windows-Rechnern ist! Ein Mac ist wegen des guten Betriebssystems so schnell und kannn sich dadurch "Abstriche in der Rechen-Leistung" liefern. Für ein CAD-Programm ist das aber der Tod!

-> Dann sollte deine Wahl auf ein Microsoft Gerät fallen. Für 600-800€ bekommst du hier high-class Geräte! Auch für 500€ kann man einen guten Rechner bekommen. Ich würde aber auf keinen Fall auf eine SSD-Festplatte verzichten.

Kommentar von Eismensch ,

Nicht jede Software gibt es auch für MAC, vor allem bei Spezieller Software könntest du auf der Strecke bleiben. Hinzu kommt, dass der Laptop 5 Jahre als ist. Somit veraltet. Den Akku wirst du bei einem Macbook auch nicht wechseln können. Kauf dir einfach einen ordentliches aktuelles Modell.

Schau z.B. hier: https://www.cyberport.de/lenovo-thinkpad-e560-notebook-i5-6200u-hd-matt-windows-...

Die Leistung solle für alles ausreichen was im Studium auf dich zukommt. Lange Akkulaufzeit für deinen Studentenalltag. 

Kommentar von thomashollywood ,

Gerade "Kreativ"-Programme sind meistens sogar besser auf einem Mac aufgehoben, selbst MS Office gibt es. Den Akku kann man bei einem 2011er MacBook Pro wechseln.

Kommentar von Chrisgang ,

von "Kreativ"-Programmen ist hier aber gerade nicht die rede?

Kommentar von Kreativhoch11 ,

Habe einen recht guten Laptop von Lenovo zuhause. Würde im Grunde auch für mein Studium reichen allerdings möchte ich einen Apple MacBook. Ich habe mit meinen Eltern drüber gesprochen und bin zu dem Entschluss gekommen das ich doch zu einem neuen MacBook greifen werde. Trotzdem vielen Dank für deine Mühe und deinen Rat!

Kommentar von Chrisgang ,

Mit einem neuen MacBook machst du definitiv den besseren Deal, als mit einem gebrauchten für doch sehr viel Geld! Ich bin mir sicher, dass du viel Freude damit haben wirst!

Antwort
von DerDudude, 22

Wieso sollte man sich einen 5 Jahre alten Laptop für über 500€ kaufen?

Du weißt schon, dass 5 Jahre in Computerjahren zwei Generationen sind?

Kauf dir mit den 500€ lieber einen vernünftigen Windowslaptop wie Thinkpad o.ä. Als Student bekommst du da auch noch Rabatte drauf.

Schau dir auch mal die Xiaomi Mi Books an. Windows Laptops im Macbook Design.

Kommentar von Kreativhoch11 ,

Nein das wusste ich nicht. :D habe echt null Ahnung was Computer betrifft. Naja. Dann greife ich doch lieber zu einem neuen MacBook. Danke dir trotzdem! 

Antwort
von ghul666, 24

Für ein Studium braucht man kein MacBook.

Kommentar von Kreativhoch11 ,

Ich habe meine Meinung in der Frage recht verständlich geäußert. Dich habe ich allerdings nicht gefragt. 

Kommentar von ghul666 ,

Genau genommen hast du alle gefragt, also auch mich.

Wenn dir meine Meinung nicht passt, dann hol dir dein MacBook und freu dich, dass du zuviel Geld ausgegeben hast.

Kommentar von Kreativhoch11 ,

Ich habe die Personen gefragt, die meine Frage auch verstanden haben. Von einem Muss war in meiner Frage nie die Rede. Habe auch ausdrücklich geschrieben das ich seit längerem von einem MacBook Träume. Naja. Wer lesen kann hat klaren Vorteil. 


Danke für deinen Ratschlag denn genau das werde ich dieses Wochenende machen wenn ich es erst mal in der Hand habe. Es ist schließlich mein Geld das ausgegeben wird und nicht deins.

Kommentar von ghul666 ,

Herzlichen Glückwunsch dann schonmal zum  neuen MacBook.

Antwort
von DerTechnik, 22

Nein zahlt sich genau nicht aus

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community