Frage von oXDennisXo98, 115

Lohnt es sich nach Russland zu ziehen?

Hallo erstmal möchte ich vorwarnen der Text wird lang.

Ich bin ein Junge und bin 17 Jahre alt und wohne in Deutschland und habe russische wurzeln. Meine große Schwester und großer Bruder und meine Eltern kommen aus Russland sind also auch dort geboren und sind dort alle aufgewachsen mein Vater ist Deutschrusse und meine Mutter ist Komplette Russin. Sie sind vor 20 Jahren nach Deutschland ausgewandert dann bin ich Geboren in Deutschland. Zu hause reden wir nur russisch jedoch kann ich nicht gut russisch obwohl ich seit der Geburt mit meinem Vater und Mutter und mit den Geschwistern russisch spreche.Russisch schreiben und lesen und sprechen lerne ich bei meiner Mutter gerade es klappt schon langsam ich schaue ausschließlich russische Serien und Filme so Deutsches Fernsehen interessiert mich nicht weil tja (RTL RTL2 und so...) halt gesagt mich interessiert halt mehr russisches auch Musik höre ich eher russisch von alten sovietischen Liedern bis hin zu Aktuellen Lieder. Ich habe im leben keine Freunde halt weil ich nicht im Strom mitschwimme und halt so keiner was von mir will (liegt aber nicht dran das ich Russe bin :D ) tja ich habe nach leuten in meinem Alter gesucht die wie ich russische Wurzeln haben jedoch solche Teene Russen die in Deutschland wohnen sind ganz anders als die in Russland und ich weiß von meinen Eltern das in Russland Freundschaft was wertvolles ist und stehts in Ehren gehalten wird treue Freundschaften die es dort gibt die ich leider hier nicht finde :/ . Ich habe mich immer schon als Russen gefühlt obwohl meine Mutter versucht hat mir immer einzutrichtern das ich Deutscher bin und kein Russe weil ich dort nicht geboren bin sie meint das wenn ich in Deutschland geboren bin dass ich automatisch Deutscher bin kulturelisch. Das glaube ich aber nicht. Klar Ich habe einen Deutschen Pass nach meiner Geburt hatte ich eine Doppelte Staatsbürgerschaft Deutsch und Russisch jedoch haben meine Eltern die Russische abgelegt ihre auch wir alle haben jetzt nur die Deutsche Staatsbürgerschaft. Ich fühle dass ich aus kulturellischer Sicht ein Russe bin . Ich habe immer darüber nachgedacht nach Russland zu ziehen ich weiß das dort was Bildung und Arbeit angeht schwer ist (schlechtbezahlte Arbeitsplätze) ich besuche gerade die Berufsfachschule in Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung würde gerne danach FOS machen also mein Fachabi machen ebenfals in richtung Wirtschaft und Verwaltung ich würde danach gerne eine Ausbildung zum Industriekaufmann beginnen oder aber auch ( ist mein zweitwunsch) BWL studieren . Und jetzt nochmal zum Schluss ich fühle mich mich in Deutschland nicht wohl ich würde gerne nach Russland auswandern also habt ihr vieleicht Vorschläge wie ich es machen soll erstmal Beruf erlernen und so was bitte hilft mir !! zwar bin ich hier geboren aber ich liebe Russland so sehr und sehne mich so daran für mich ist Russland meine Heimat ich danke schonmal im Vorraus MFG

Antwort
von Realisti, 115

Ich habe deinen Text nicht wirklich gelesen, weil er mir zu lang war.

Mach doch mal Urlaub oder ein Praktikum in Rußland und schau, ob du mit der realen Welt dort zurecht kommst.

Dann, viele gehen dort weg und du willst hin? Unterhalte dich doch  mal mit Auswanderer. Du romantisierst das Land. Deine Probleme werden mit dir reisen. Die läßt man nicht zurück. Dort wirst du andere und auch neue bekommen.

Probiere es aus, damit du es aus dem Kopf bekommst und frei wirst für neue Gedanken und Wege.

Kommentar von oXDennisXo98 ,

Urlaub geht erst nächstes Jahr aber das mit der Berufswahl in Deutschland ob die möglich wär in Russland auszuüben wäre eine entscheidene Frage für mich weißt du?

Kommentar von Realisti ,

Ein Jahr Praktikum in Rußland macht sich gut in der Bewerbung. Danach kehrst du zur Berufsausbildung zurück und entscheidest dich dann wo du leben möchtest.

Kommentar von oXDennisXo98 ,

Hört sich gut ich werde mich darüber noch mehr  informieren danke.

Antwort
von AmandaF, 115

Gibt es vielleicht die Möglichkeit, ein Austauschjahr in Russland zu machen oder das man als Au pair dort ein Jahr verbringt?

Kommentar von oXDennisXo98 ,

was heißt Au pair ?

Kommentar von AmandaF ,

Du lebst ein Jahr bei einer russischen Gastfamilie und kümmerst dich in dieser Zeit um deren Kinder.  Musst halt mal ein bisschen googeln.

Kommentar von oXDennisXo98 ,

ok Danke

Antwort
von cherskiy, 107

Schau mal hier: http://www.fms.gov.ru/gosuslugi/item/12898/

Ich würde allerdings meine Ausbildung in Deutschland noch abschießen.

Kommentar von oXDennisXo98 ,

ok und sind leute mit einer deutschen Ausbildung in Russland beliebt also ein hohe chance eingestellt zu werden ?

Kommentar von cherskiy ,

Es hängt von der Firma und der Region ab. Man kann das also nicht pauschalisieren. Am einfachsten haben es deutsche Ingenieure, denn die sind Mangelware und begehrt. Wirtschaftswissenschaftler zuhauf.

Kommentar von oXDennisXo98 ,

also richtung Wirtschaft wird es in Russland er nichts oder ?

Antwort
von japnet44, 54

Gott, wenn dein Russisch schlechter als dein geschriebenes Deutsch ist, wirst du richtige Probleme in Russland haben.

Bin auch Deutschrusse, Eltern aus der ehemaligen Sowjetunion, die haben auch immer davon gelabert, wie toll Russland doch sei und was für Werte da noch existieren, etc., etc. Langer Rede kurzer Sinn, ich bin deswegen für ein Semester nach Russland zum Studieren gegangen und jetzt weiß ich, dass ich dort niemals wieder leben will.

Korruption (konnte mein Paket ohne Bestechung nicht aus der Filiale abholen; musste Geld dafür bezahlen, eine Strafanzeige zu stellen; Polizisten fragen dich auf der Straße nach deinen Dokumenten und brauchen 20 Minuten deinen Pass zu lesen, außer natürlich du gibt ihnen Geld; etc.), Alkoholismus (gut war da auch Student, da wird hier natürlich auch viel getrunken ^^) und natürlicher die starke Armut (dass sich ein gut bezahlter Anwalt eine 1-Zimmer-Wohnung mit einem Arzt teilen muss, die 1 Stunde vom Zentrum Moskaus entfernt liegt, sagt doch alles über die Wohnsituation in den Städten aus). Du merkst dann wie viel doch näher dir der deutsche Staat dann eigentlich ist.

Auch die Werte wie Pressefreiheit. Russland hat einen dreimal höheren Islamanteil als wir, seit Jahren gibt es eine massive illegale Einwanderung aus Ländern wie Tadschikistan, Moskau hat rund 2,5 Millionen Muslime und natürlich erfährt man davon nichts, soll halt nicht das Image vom weißen, christlichen Land, das gegen die Homosexualität kämpft, beschädigen. Offene Kritik an der Regierung wirst du in keiner Zeitung, die auf der Straße verkauft wird, finden. Im Fernsehen sprechen Nachrichtensprecher auch davon, dass Putin doch alles perfekt macht (wie bei den letzten Regionalwahlen, "wir brauchen keine neuen Parteien" oder bei Gerüchten über vorgezogene Wahlen "ich würde Putin natürlich wiederwählen"). Und was mich immer stört ist der anscheinend normale Umgang mit Militär. In Schulbüchern werden Soldaten hochgelobt (habe hier die alte Fibel meiner Mutter rausgekramt, Geschichten wie "ein Soldat hat auf der Erde zu schlafen, um abgehärtet für den Kampf für sein Vaterland zu sein"), Fernsehserien wie Солдаты sprechen davon, wie geil das Soldatenleben in Russland doch ist und natürlicher der übertriebene Patriotismus (Vater aus Weißrussland sagt in Talk-Show, dass er seine Kinder lehrt Russland zu achten, zu respektieren und dafür zu kämpfen...).

Also, wenn du tatsächlich dorthin ziehen willst, dann würde ich mir das wirklich gut überlegen und vielleicht auch ein Semester dort verbringen. Klingt jetzt alles sehr hart, aber ich muss hinzufügen, dass es mir trotzdem in diesem Jahr vor allem mit den Menschen gefallen hat. Ja, Freundschaft ist dort stärker (vielleicht weil ärmere Menschen stärker zusammenhalten), auf dem Land hat es mir auch gefallen und vor allem der sibirische Teil ist ganz hervorragend. In den kleinen Dörfern hat es niemanden interessiert, dass ich einen Akzent hatte, die haben Werte wie Gastfreundschaft, etc. noch richtig hochgehalten. Also, um zusammenzufassen, die Menschen (auf dem Land) sind echt geil, dorthin ziehen würde ich erst, wenn die mal eine intelligentere Regierung haben, die keine Einheitssteuer von 25% für die Reichen einführt und sich mehr um das Volk kümmert (Krankenversicherung, Studiengebühren senken, was gegen die Wohnungsnot machen, etc.).

Hoffe, ich konnte dir helfen.

Kommentar von karapus001 ,

Ich hab das Gefühl, dass du zuviel die Deutschen staatlichen Medien konsumierst... Die Sachen, die du selber dort erlebt hast, können wahrscheinlich stimmen, weil du selber dort warst. Mit dem Rest zitierst du nur unsere deutschen Medien...

Es geht eher viel mehr um die Mentalität der Menschen. Für manche Menschen ist es schlimmer hier in Deutschland zu leben, als in Russland, umgekehrt auch besser in Deutschland als in Russland. Nennt man schon mal die Stichworte wie: Flüchtlinge, Offene Grenzen, Steuern ohne Ende, TTIP, mehr Obdachlose als die vorherigen Jahren, genauso Zeitungen auf offenen Straßen und Fernsehprogramme, die Obama und Merkel hochloben, Rente....

In Schulbüchern werden Soldaten hochgelobt (habe hier die alte Fibel meiner Mutter rausgekramt, Geschichten wie "ein Soldat hat auf der Erde zu schlafen, um abgehärtet für den Kampf für sein Vaterland zu sein"),

Und was hat das Buch mit dem heutigem Russland zu tun? Das Buch stamm wahrscheinlich von der Sowjetunion, wenn deine Mutter in der Sowjetunion geboren ist.

Es hängt alles von der Mentalität, Erziehung und dem Alter ab. Gestern bei meiner Prüfung im Auto, hat der Fahrlehrer und der Prüfer sich über die heutigen Krisen unterhalten und wie Deutschland den Bach runtergeht. Allerdings steht der Fahrlehrer kurz vor der Rente und der Prüfer war auch nicht so wirklich jung.

Die jüngere Generation würde da schon was anderes sagen...

Kommentar von japnet44 ,

Hi, danke für deinen Kommentar

Mit dem Rest zitierst du nur unsere deutschen Medien

Was genau denn? Den Anwalt, der mit dem Arzt zusammen in einer 1-Raum-Wohnung lebt, kenne ich persönlich und pflege mit ihm noch einen Skype-Kontakt. Der Islamanteil und die Masseneinwanderung sind auch wahr. Die Zitate haben ich genau so im russischen Fernsehen (wenn auch aus Deutschland empfangen) nach den Regionalwahlen und bei den Gerüchten nach vorgezogenen Wahlen gehört. Dass ich offene Kritik nicht gefunden habe, ist auch wahr. Vielleicht ist die Russlanddarstellungen auch nicht zu 100% gelogen, vielleicht daran gedacht?

die Obama und Merkel hochloben

LOL Wo hast du das denn her? Wenn ich durch den Zeitungsladen laufe, sehe ich nur Kritik an Merkel von der Zeit bis zur jungen Freiheit und über Obama habe ich seit Jahren kein positives Wort mehr in deutschen Zeitungen gelesen.

Flüchtlinge

Flüchtlinge hatten wir schon immer. Natürlich gehen sie in die Länder, die ihnen am meisten bieten. Wir haben auch allein in Deutschland 3000 Asylbewerber pro Jahr aus Russland.

offene Grenzen

Russland schafft es ja anscheinend auch nicht, gegen die Masseneinwanderung vorzugehen.

Steuern ohne Ende

Dafür heißt Armut in Deutschland, dass ich ein Dach über dem Kopf, genügend zu Essen und noch Taschengeld habe. Ich bekomme als Student etwa 100€ weniger als ein Hartz-IV-Empfänger und ich kann mich nicht beklagen. Dafür kann es sich doch lohnen, Steuern zu erheben.

Es hängt alles von der Mentalität, Erziehung und dem Alter ab

Da muss ich dir Recht geben. Ich war halt nur ein halbes Jahr dort und für mich war der Schock schon ziemlich stark. Wer ein ganzes Leben dort verbracht hat, will womöglich einfach nicht weg, weil er halt an Land/Leute und auch Korruption (sorry, aber ist echt schlimm, wenn sie dir nicht mal dein Paket geben können, wenn zu wenig Geld den Besitzer gewechselt hat) gewöhnt ist.

Antwort
von Marbuel, 56

Wenn es so weiter geht, dann brauchst du weder nach Russland, noch in Deutschland bzw. Europa bleiben, weil es in beiden Ländern bzw. Kontinenten Atombomben regnen wird. Also würde ich derzeit eher sagen, es lohnt sich, nach Südafrika oder Australien zu gehen. Möglichst weit weg von Russland und der Nato.

Antwort
von DerImchaos, 36

Ich bin auch Russe und da geboren und für 12 Jahren sind wir nach Deuzschland gekommen da war auch ein großer Ansturm von Russen die hier her gekommen sind,aber denk daran deine Eltern sind nicht umsonst hier her gekommen und sie haben die Zeit in Russland bestimmt vermisst und hatten am Anfang auch Schwierigkeiten und alles nur für dich und nach den schlechten Zeiten folgen gute Zeit jeder hat sein Recht auf Glück :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community