Frage von MrNiceDude, 51

Lohnt es sich nach der 12. Klasse abzugehen?

Hi

ich (m,17) besuche zurzeit die 12. Klasse eines Gymnasiums und bin ein eher mittelprächtiger bis schlechter Schüler. In der 11. hatte ich einen Zeugnisschnitt von 2,2 was sehr gut für mich war. Jedoch merke ich, dass ich diesen Schnitt nicht halten kann und evtl auf 2,8 bzw. 2,9 oder 3,0 abfallen werde. Meint ihr, ich soll trotzdem mein Abitur machen oder sollte ich mich nach einem Ausbildungsplatz nach der 12. Klasse umschauen? Lohnt es sich für mich Abitur zu machen oder ist das sogenannte ''Fachabitur'' auch ausreichend und mir eher zu empfehlen?

MFG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Joshua18, Community-Experte für Abitur, Gymnasium, Schule, 7

Ohne Abitur kannst Du nicht Lehramt, Jura, Medizin und Geisteswissenschaften studieren. Für die Fachhochschulreife (FHR) musst Du auch erst mal die nötigen Punkte zusammen haben.

Ich persönlich würde an Deiner Stelle allerdings auf keinen Fall aufhören.

Nüchtern betrachtet muss man sagen, es kommt darauf an, was Du willst. Für FHR brauchst Du keine Abschlussprüfung und hinter einen Bachelor von einer FH brauchst Du heutzutage nicht mehr FH setzen, da inzwischen absolut gleichwertig. Zumindest theoretisch.

Zeitersparnis hast Du auf keinen Fall, da Du ja zumindest ein 12monatiges Praktikum brauchst. Also, was soll's ?

Antwort
von Tellerwaermer, 29

Abitur lohnt sich immer. Im Endeffekt ist es auch gar nicht so schwer. Wenn du ganz sicher nicht studieren möchtest ist es aber auch nicht schlimm auf zu hören. Aber selbst wenn nicht schadet Bildung nie, es ist eine schöne Zeit und es könnte dir auch bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz hilfreich sein.

Antwort
von Tom0601, 16

Ich würde dir empfehlen,dass du jetzt die Zähne zusammenbeißt und das durchziehst. Eine Bekannte von mir hat auch einen Abiø von 2,5.

Du musst ja nicht unbedingt nach der 12. studieren, Leute die ein Abitur haben werden bei Ausbildungsplätzen bevorzugt eingestellt.

Vg  

Antwort
von kolmappierkolle, 14

Wenn du bereits eine Ausbildungsrichtung im Kopf hast, die dir auch Spaß machen würde und welche du definitiv anstreben willst, könntest du natürlich bereits nach dem Fachabitur anfangen (wobei selbstverständlich manche Ausbildungen ein Abitur verlangen).

Aber falls du noch überhaupt keine Idee haben solltestm was du nach der Schule machen möchtest, würde ich doch noch empfehlen, das Abitur zumindest zu versuchen. 2,7-3,0 ist keinesfalls schlecht und mit so einem Schnitt kann man auch einiges anfangen (besonders, da auch dein 2,2er Schnitt mitberechnet wird).

Also, sofern du nicht bereits große Pläne hast, würde ich an deiner Stelle erst einmal genau überlegen, was du nach der Schule überhaupt vorhast, bevor du diese Entscheidung triffst.

Antwort
von Spucki12, 21

Mach auf jedenfall das Abi. Alle anderen Wege bieten dir weniger Möglichkeiten später bzw. einen längeren Weg dorthin.

Jeder der ein Abi bis 4,0 schaffen könnte, sollte es auch machen (bzw. es versuchen).

Antwort
von Seelendieb200, 23

Mach Abi!!! Wenn das nicht klappt, hast du ja trotzdem schon den schulischen Teil vom Fachabi, aber versuchen musst du das auf jeden Fall !

Antwort
von paulklaus, 4

Die Antworten sprechen für sich ! Du bist SO weit gekommen; nun mach auch noch den letzten Schritt !

pk

Antwort
von MetalTizi, 15

Versuch Abi, wenns nicht klappt machste Fachabi - hab ich auch do gemacht :D

Antwort
von Referendarwin, 15

Das kommt auf deinen Berufswunsch an. FH und Polizei sind mit Fachhochschulreife möglich, viele gute Ausbildungsberufe auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community