Frage von Ehrenmaedchen, 56

Lohnt es sich meinen Mini-Aushilfs-Job kündigen?

Guten Morgen :) Ich (w, 17) bin vom 1.10.-31.12.16 als Ausbilder in einer Drogerie eingestellt. Allerdings hab ich ein Problem mit einer Mitarbeiterin. Sie ist immer mies drauf, putzt mich runter und macht mich fertig, auch oft für etwas, das nicht meine Schuld ist. Meine anderen Mitarbeiter sind in Ordnung, reden jedoch nicht mehr als unbedingt nötig mit mir, da ich nicht Vollzeit angestellt bin und quasi nicht richtig dazu gehöre. Ich arbeite nur um mir etwas dazu zu verdienen, bin also nicht auf den Job angewiesen. Ich habe aber eigentlich Spaß an der Arbeit, solange eben diese eine Kollegin nicht da ist. Sie macht mir das Arbeitsleben zur Hölle und ich kann nicht richtig schlafen, bevor ich arbeiten gehen muss (Wache meist verschwitzt und total übermüdet am nächsten Morgen auf). Ich kann nichts richtig machen, alles was ich mache ist Sch***e und passt ihr nicht in den Kram. Es macht ihr Spaß mich als Ventil auszunutzen. Wenn ich weiß, dass sie da ist hab ich sowohl vor als auch während der Arbeit starke bauchkrämpfe (die auch schon zu Erbrechen geführt haben), Schwindel und nasenbluten. Ich weiß, dass ich erst frühestens auf den 15.12. Kündigen könnte, da stellt sich dann die Frage, ob sich das überhaupt noch lohnt? Was meint ihr? Soll ich es durchziehen, oder lieber kündigen?

Vielen Dank schon mal im Vorraus :)

Antwort
von MagicFCKBohne, 34

Wenn dir die Arbeit spaß macht und du dir trotzdem etwas dazu verdienen möchtest, so wie du es schon beschrieben hast, würde ich an deiner Stelle mal mit meinem Chef reden... Oder du lässt die eine Kollegin einfach reden und ignorierst sie was aber nach deiner Beschreibung nicht möglich ist...

Kommentar von Ehrenmaedchen ,

Erstmal danke für deine schnelle Antwort. Leider ist der Chef sehr selten im Laden und ich bekomme nie eine Gelegenheit mit ihm zu reden :/

Kommentar von MagicFCKBohne ,

Oder mir dem Stellvertreter? Oder eben mi jemandem mit dem du dich verstehst.. Aber mit einem normalem Angestellten über so etwas zu reden wird wohl schwierig... Wenn es für dich zu viel ist, würde ich lieber aufhören...

Antwort
von DODOsBACK, 16

Sprich mit dem/ der Vorgesetzten. Wenn das nicht hilft, wehr dich. Wer hindert dich denn daran, ihr ins Gesicht zu sagen, was du von ihrem Verhalten hältst?

Am besten vor den Stammkunden!

Du BRAUCHST den Job nicht, und eine auf diese Art "ehrlich verdiente Kündigung" kann ziemlich gut fürs Selbstvertrauen sein...

Und denk mal über eine Therapie nach - mal schlecht schlafen und ein bisschen Magengrummeln sind ja noch "okay", aber was du da beschreibst, ist eindeutig zu viel!

Antwort
von Norina78, 26

Ich an Deiner Stelle würde mit dem Vorgesetzten darüber sprechen und wenn sich dann nichts ändern würde, dann kündigen. Wenn Du nicht darauf angewiesen bist, solltest Du Dir das auch nicht bieten lassen. Minijobs gibt es sowieso überall

Kommentar von Ehrenmaedchen ,

Ich hab halt Angst, dass es durch das beschwehren beim stellv. Filialleiter noch schlimmer wird :/

Kommentar von MagicFCKBohne ,

Selbst dann kannst du immer noch Kündigen... Ich würde etwas Unternehmen bevor ich jetzt alles so stehen lasse...

Antwort
von azallee, 8

Ganz schön drastisch, was die Alte da abzieht. Wie alt ist sie?? Ich würde ihr mal wörtlich in ruhigem, aber festem Ton sagen: "Eine solche Behandlung verbiete ich mir strikt".

Lass dir nicht Dinge gefallen, die unsachlich sind. Wenn du einen Fehler gemacht hast, dann ist es okay, wenn man dich in normalem Ton darauf hinweist. Aber unsachlich oder laut oder ausfallend zu werden ist absolut nicht in Ordnung. So geht man nicht mit Menschen um.

Denk immer dran: Du hast nichts zu verlieren! Was sollen sie tun? Dir jetzt noch kündigen? Und selbst wenn: Du brauchst das Geld nicht dringend.

Antwort
von MariaNinaEb, 10

Das klingt garnicht gut!

Aber wie wäre es, wenn du sie einfach mal drauf an sprichst? Das wäre das beste an deiner stelle, bevor du kündigst!

Fang am besten das Gespräch so an "Hey, ich wollte dich mal was fragen. Kann es sein, dass wir einen schlechten Start hatten? Ich habe das Gefühl das du (Sie) mich nicht magst"

Hoffe ich konnte helfen. LG

Antwort
von Nevzat57, 5

Ich hätte an deine Stelle weiter gemacht und nicht gekündigt.
Du musst doch nicht wegen ein solcher Mensch kündigen, wenn dir dein Arbeit Spaß macht.
Zeig das du arbeitest und nicht so bist wie die, die meint die arbeitet.
Ich würd eins nach dem anderen machen an deiner Stelle und das ohne Stress und wenns ihr nicht passt soll sie das machen.😉
Ich wünsch dir viel Glück und Erfolg, du musst immer die stärker sein 😉

Antwort
von SirPeterGriffin, 14

Da, wie du gesagt hast, auf den Job nicht angewiesen bist, schmeiß es hin. Es hat für dich wenig Sinn, dich seelisch fertig machen zu lassen. Deine Gesundheit ist hier dann wichtiger als der zusätzliche Verdienst.

Antwort
von Ehrenmaedchen, 29

Als Aushilfe* 

Nicht Ausbilder sorry 😅

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten