Frage von PiPeach, 54

Lohnt es sich für die Beziehung zu kämpfen?

Ich bin seit 5 Jahren mit meinem Freund zusammen, wir haben unsere Differenzen die meiste Zeit war es aber doch recht harmonisch. Unsere Probleme haben vor ca.6 Monaten angefangen: ich war mit meinem Job sehr unzufrieden hatte Probleme in der Familie die durch Krankheit ausgelöst wurden und wurde einfach mit jedem Tag "depressiver ". Er war der einzige halt und ruhe Pol in meinem Leben. Wir wohnen seit 4 Jahren zusammen und durch meinen Zustand hat mir einfach jegliche Kraft gefehlt mich im Haushalt mit einzubringen was immer öfter zum Streitpunkt wurde. Auch ein Job wechsel hat die Situation nur kurz entspannt. Vor 4 Wochen hat er dann Schluss gemacht mit der Begründung das er nicht mehr kann, weil er immer mehr den Eindruck hat das ich unglücklich bin und es daran liegt das mir was fehlt, das wir unterschiedliche Ziele im leben haben. Nun gehe ich zur Therapie (seit 6 Wochen) lass mich wegen meiner Probleme ( die ich mit mir selbst habe und nicht an ihm oder unserer Beziehung liegen) behandeln, einerseits geht's mir besser andererseits vermiss ich ihn jeden tag mehr. Ich liebe ihn aber ich weiß nicht wie ich ihm zeigen kann wie sehr es mir leid tut das er an meinen Launen so sehr zu leiden hatte, wir haben ständig darüber geredet das es mir nicht gut geht, er hat sich selbst immer hinten angestellt. Ich bin kein Egoist, ich hab mich nach seinem Wohlbefinden erkundigt, täglich nur sagte er immer das alles gut ist. Was soll ich denn jetzt machen alles was ich will ist das er glücklich ist. Soll ich ihn in ruhe lassen oder soll ich versuchen ihm zu zeigen wie wichtig er für mich ist, wie sehr ich ihn liebe! (Wegen einem "Mangel" an Gefühlen hat er die Beziehung nicht beendet. Zumindest nicht nach seiner Aussage)

Antwort
von MrRomanticGuy, 26

Hm eigentlich heißt es ja in Guten wie in Schlechten Zeiten. Sprich mit ihm noch mal über eine Chance wenn es mit der Therapie gut läuft aber eigentlich, sollte er Dich bei der Therapie begleiten und unterstützen.

Kommentar von PiPeach ,

Das denke ich auch nur habe ich einfach so schreckliche Angst was falsch zu machen. Ich will uns nicht aufgeben!

Klingt vielleicht sehr naiv aber ich denke das er der Eine ist nur wusste ich es nicht so zu schätzen oder habe es ihm nicht gezeigt und nun sitze ich vorm Scherben Haufen und weiß weder vor noch zurück. 

Kommentar von MrRomanticGuy ,

Wenn Du ihm das sagst mit der Therapie und daß Du Dich ändern willst, wird er Dir sich eine Chance geben. Ist ja nicht die 3. oder 4. Chance oder? ^^

Kommentar von PiPeach ,

Es gab schon schlechte Zeiten und ich bin dann auf Abstand gegangen in dem ich einige Tage bei meinen Eltern verbracht habe aber es war nicht so dramatisch lag eher daran das unsere Wohnung ziemlich klein ist und man da  wenig Raum für sich hat (1,5 Zimmer 30m2, nicht viel Geld als Student und azubi). Wenn man mal zoff hatte ( was auch dazu gehört)  haben wir in den eigenen vier Wänden keine Möglichkeit gehabt uns kurz aus dem weg zu gehen.

Kommentar von MrRomanticGuy ,

Wie kann man sich mit jemandem Zoffen den man liebt, das werde ich nie verstehen. ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten