Frage von AbiesKoreana, 208

Lohnt es sich, einen 13 Jahre alten Audi TT Roadster mit ca. 100.000 bis 150.000 Kilometern zu kaufen?

Oder geht man das Risiko ein, dass das Auto dauernd zu Reparaturen muss, womit man mit dem Auto keine Freude hat.

Antwort
von BlackRose10897, 191

Du kannst Glück haben und erstmal keine Probleme bekommen oder kurz nach dem Kauf Dauergast in der Werkstatt werden. Das kann man so pauschal nicht sagen. Wenn das Auto gut gepflegt ist und die bisher notwendigen Reparaturen gemacht wurden, kann es schon gut gehen.

Aber bei einem Auto mit dem Alter und der Laufleistung musst man immer mit Ausfällen rechnen, auch bei Audi, die eigentlich sehr gute Motoren haben.

Antwort
von LustgurkeV2, 166

Wenn du diese Auto gerne hättest, solltest du Bedingungen erfüllen und selber abwägen: Kannst du dir es leisten eventuell hohe Folgekosten zu tragen? Kannst du vielleicht selber Reparieren und somit Geld sparen? Informier dich lieber noch etwas mehr darüber was dich erwartet. Ich möchte deshalb nicht unbeding dazu raten oder dich davon abhalten. Soll nur mal ein Gedankenanstoß sein. Schönes WE

Antwort
von Silo123, 153

Man steckt da nie drin. Aber auch bei Jahrewaagen und Neuwagen kann man Pech haben.

Ich kaufe meine Autos in der Regel, wenn sie einiges mehr an km auf dem Buckel haben. der letzte fantastisch, mit dem jetzigen ärgere ich mich ziemlich rum, er ist leider schon zu neu: schon etwas älter als 13, aber zu viel Elektronik- die spinnt nur rum. Was ich konnte, habe ich schon abgeklemmt, um weniger Störungen zu haben, z.B. Innenbeleuchtung....., aber trotzdem Stress.

Aber ein Audi ist im allgemeinen ein durchaus vernünftiges Auto, aber u.U. wäre ein älterer sicherer.


Kommentar von Silo123 ,

PS: Schaue bei einem Auto dieses Alters, daß der mindestens! 100000 km Laufleistung hat, auf keinen Fall weniger, eher etwas mehr als 150000, weil Autos, die eine niedrige Laufleistung hatten, mucken nach meiner Erfahrung viel mehr. Über 200000 sollte er aber auch nicht haben.

Antwort
von tuedelbuex, 141

Ich glaube, die Laufleistung ist nicht das K.O.-Kriterium....wenn Pflegezustand und Wartungs-/Inspektions-/Serviceheft entsprechend vollständig sind und der Preis stimmt. Bei einer "Grotte", die nie eine Werkstatt von innen gesehen hat und deren letzter Service sich bestenfalls erraten ließe ist natürlich Vorsicht angebracht......

Antwort
von pikepu, 148

Kommt doch immer auf den Zustand des Fahrzeuges an. Gebrauchtwagen können Top sein oder Flop. Ich habe mir einen 14 Jahre alten Mx5 gekauft und der hat 175000 km auf der Uhr und da war bis jetzt noch nichts dran, habe ihn seit 1 jahr. Kommt immer auf die Pflege und an die Fahrzeughalter an wie die das Fahrzeug gepflegt haben. Audi Motoren sind normal Robust

Antwort
von Benomin, 119

Hallo habe einen gekauft im Bj 98 180ps, und hatte 220tkm auf der Uhr. Keine Probleme jetzt bei 260tkm macht das lenkgetriebe Probleme und beim Tacho die tanknadel und Temperaturanzeige aber soweit immer robust. Kein hohen Ölverbrauch etc immer schön warm fahren

Antwort
von PuzzlesChoice, 117

Zumindest ist es ein Zeichen, daß das Auto immer gelaufen ist.

Wenn er dir nach einem halben Jahr verreckt, ist das Schicksal. Wichtig finde ich auch immer die Anzahl der Vorbesitzer. Hat er nur 1 oder 2 würde ich schon zugreifen. Wenn aber der FZ Schein / Brief schon mal voll waren würde ich die Hände davon lassen. Interessant ist auch das Alter der Vorbesitzer. Junge Leute treten gerne die Autos, ältere dagegen fahren ruhiger und schonen den Motor.

Antwort
von pbheu, 114

hab einen 16 jahre alten audi tt, baujahr 1999 und er hat 200.000km runter.

nie probleme gehabt.

(verkaufen würde ich ihn nie, ist ein klasse auto und man bekäme nach liste viel zuwenig geld dafür)

vielleicht hilft das bei der entscheidung?

Antwort
von MarcGoldschmidt, 117

Hallo, 

warum sollte es sich nicht lohnen? 

Es ist nur eine Frage des Geldes und der richtigen Wartung.  Was soll er denn kosten?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten