Frage von Bastorius, 53

Lohnt es sich, ein Studium wenigstens zu versuchen?

Kurz zu mir: Ich habe meine Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann erfolgreich abgeschlossen und mache derzeit das einjährige Fachabitur. (beides mit einem Eins-komma Schnitt)

Jetzt stehe ich aber vor der Entscheidung, ob ich ein Studium beginnen soll. Ich bin mir nichtsdestotrotz absolut nicht sicher, ob das was für mich ist und ob ich das überhaupt schaffe. Nun habe ich zwei Möglichkeiten:

  1. Job als Groß- und Außenhandelskaufmann suchen

  2. Studium (BWL) wenigstens mal versuchen und ggf. abbrechen

Was würdet ihr mir raten? Wie stehen meine Jobaussichten, wenn ich auf meinen Lebenslauf ein abgebrochenes Studium schreiben muss? Stehen meine Jobaussichten dann viel schlechter als jetzt oder hätte ich trotz abgebrochenen Studium ähnliche Aussichten auf einen Job?

Antwort
von Messkreisfehler, 32

Mach doch einfach ein Fernstudium,

dann kannste arbeiten und nebenbei dein Studium machen, ist zwar ne Doppelbelastung, allerdings haste dann kein "Problem" wenns mit dem Studium nicht klappen sollte.

Kommentar von Bastorius ,

Hmm aber da bin ich mir schon sicher, dass es nichts wird. Ich glaube ich habe auch ohne Arbeit schon sehr zu kämpfen, um da überhaupt mitzukommen.

Würde sich ein abgebrochenes Studium dann bei Bewerbungen sehr negativ Auswirken oder wäre es in etwa so, wie wenn ich es gar nicht erst probiert hätte?

Antwort
von Markus0404, 24

Guten Abend,
ich würde dir es versuchen
ich hatte als Kind mal die Wahl aufs Gymnasium
da ich als Kind éine Gehirnhaut und Kleinhaut Entzündung hatte
Hätte zwar  nur als Legastäniger mein ABI machen können
das heisst das die das Fach Deutsch nicht berügsicht wird
ich war damals zu jung und meine Eltern haben sich dann da gegen entschieden was heute  mit 42 sehr bereue

nutze jede Möglichkeit
bevor du es später Bereuen wirst

Kommentar von Bastorius ,

Erstmal danke für deine Antwort! Ja irgendwo stimmt es, man sollte es einfach mal probieren :)

Würde sich ein abgebrochenes Studium dann bei Bewerbungen sehr negativ Auswirken oder wäre es in etwa so, wie wenn ich es gar nicht erst probiert hätte?

Kommentar von Markus0404 ,

was du in deine Bewerbung in Zukumpft reinschreibst
ist deine Sache du kannst es ja dann einfach weck lassen
sind ja freiwillige angaben du tust ja nicht lügen

Kommentar von Bastorius ,

Aber dann wäre es ja eine Lücke im Lebenslauf :/

Kommentar von Markus0404 ,

Da hast du eine Auszeit genommen

ich arbeite heute bei einer Kleine Spedition
wo ich die linke Hand bin von mein Chef
und kann dir sagen der Lebenslauf
hat gar nicht eine so große Bedeutung
auch Arbeitszeugnise  denn das meiste was drin steht
ist beschönt  wenn es so wer dann hätte jeder zweite ein S auf der Brust

Antwort
von robi187, 12

die 3. möglichkeit ist beides zu machen?

bei

http://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/studiengaenge/bachel...

das kannst in teilzeit machen:

und auch erfahrungen machen.

http://www.fernuni-hagen.de/wirtschaftswissenschaft/studium/studiengaenge/bachel...

aber man muss dabei schon am ball bleiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten