Frage von jumper121, 143

Lohnt es sich ein Pfefferspray zu haben oder ist es unnötig?

Ich frage mich ob es sich lohnen würde sowas zu haben. (Obwohl ich sogar schon den schwarzen gürtel in taekwondo habe). Aber es kann ja immer mal sein,dass man nicht schnell genug reagieren kann. Heutzutage ist unsere welt ja leider voll mit entführer,Mörder usw. Vor paar tagen ist jemandem aus meiner Schule was sehr schlimmes passiert und seitdem habe ich mehr angst draußen mal alleine spazieren zu gehen oderso. Meint ihr selbstverteidigung mit taekwondo reicht oder sollte ich sowas trotzdem mal haben?

Antwort
von Mondmayer, 54

Die Erfahrung zeigt, dass man auf der Straße eigentlich sogut wie nie von einem einzelnen Täter angegriffen wird - außer es geht um Vergewaltigung oder einen Überfall. Im letzteren Fall ist davon auszugehen, dass der Täter eventuell bewaffnet ist, denn Gewaltverbrecher sind Feiglinge und wollen sich selbst nicht in Gefahr bringen.

Sicherlich kannst du dich gut verteidigen, aber als Hobbysportler weißt du ja wie es manchmal ist, man hat vielleicht mal wieder 3 Stunden trainiert, am Tag zuvor auch und die Arme oder Beine wollen einfach nicht mehr. Es kann auch sein, dass du dich verletzt hast, oder es einfach nicht dein Tag ist.

Unerdenklicherweise ist es auch möglich, dass der Schläger selbst Kampfsport betreibt und eventuell Techniken ins Spiel bringt die dir selbst unbekannt sind oder einfach wesentlich mehr wiegt.

Schon alleine aus diesen Gründen kann eine Anschaffung eines Reizgassprühgerätes sinvoll sein, aber Wachsamkeit ist besser.

Ich persönlich würde dir empfehlen dich mit nonverbaler Kommunikation zu beschäftigen und einfach dir vorzunehmen mit wachsameren Augen durch die Welt zu gehen.

Antwort
von imehl47, 69

Deine Selbstverteidigungsfähigkeiten würden dir sicher im Fall des Falles besser helfen als ein Spray. Gerade dann, wenn es um schnelle Reaktion geht, ist man auf verlorenem Posten, den Pfefferspray 1. zu suchen (oder man umfaßt ihn schon ganz "unauffällig" in der Jackentasche???), 2. in die richtige Richtung zu halten und 3. die Windrichtung zu beachten, damit man nicht selbst alles abbekommt.

Oft werden die Attacken im Rücken des potentiellen Opfers gestartet, da hilft der Spray dann auch nicht.

Dein Taekwondo wird dich schützen, dadurch, dass es dir mehr Selbstsicherheit verleiht - potentielle Täter spüren das (wenn sie nicht völlig krank sind) und lassen dich in Ruhe und dadurch, dass du genau weißt, wie du den Typen erst mal abwehren kannst...

Expertenantwort
von DottorePsycho, Community-Experte für Angst, 62

Angesichts der uns antrainierten Beisshemmung ist es fragwürdig, ob Dir Dein schwarzer Gürtel etwas nutzen wird. Einen Schlag oder Tritt wirklich durchzuziehen, fällt einem "kopfgesunden" Menschen relativ schwer. Wirst Du als Frau aber von einem oder mehreren Männern tatsächlich ernsthaft angegriffen, ist genau das angesagt: Du musst "durchziehen".

Das Pfefferspray ist deshalb eine gute und sinnvolle Ergänzung; es fällt leichter, einen Knopf zu drücken und davonzulaufen, anstatt mit der Absicht wirklich zu schaden zuzuschlagen.

Was ich Dir empfehlen möchte: Es gibt spezielle Trainings für Frauen, in denen sie lernen und üben, diese Beisshemmung abzulegen. In Deinem Fall (schwarzer Gürtel) wäre das umso effektiver.

  • Du lernst, eine "heilige Wut" zu erzeugen und diese in Deinen Schlag zu lenken.
  • Du lernst, dass Du schon mit dem 1. Schlag dafür sorgen musst, dass der Gegner idealerweise zu Boden geht bzw. erstmal ausser Gefecht gesetzt ist.
  • Du lernst, dass Du den Infight unbedingt vermeiden musst.
  • Du lernst, gefährliche Situation frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden.
  • Du übst, übst, übst, die Beisshemmung zu überwinden.

Pfefferspray gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Vorzuziehen ist unbedingt ein konzentrierter Strahl, kein "nebelndes" Spray. Idealerweise kaufst Du es in einem guten Waffengeschäft; da gibts gleich ne kleine Beratung dazu.

Kommentar von DottorePsycho ,

Uneingeschränkt empfehlenswert ist die Marke Manergy.

Und falls Du ein Kerl bist: Sorry. :-))

Dadurch wird trotzdem nichts falsch von dem, was ich geschrieben habe.

Antwort
von SiaFan77, 7

Du musst natürlich an die Vor- und Nachteile beiderseits denken:

Zum Beispiel könnte der Wind ungünstig liegen, und du kriegst die ganze Pfeffersprayladung ungünstig ins Gesicht. (In Notfallsituationen achtet man da nicht so drauf)

Oder du könntest eine ungünstige Hose oder andere Kleidung anhaben, oder schlecht gedehnt sein und dein Bein nicht richtig hochbekommen. Alles ist möglich!

Antwort
von Kruemelchen1984, 79

Das ist auf jeden Fall sehr wirksam aber das Problem mit dem schnellen Reagieren hast du ja trotzdem noch. Man muss nur aufpassen, dass man selbst nichts abbekommt damit das Ganze nicht nach hinten losgeht. Mit dem Spray bist du auf jeden Fall immer gewappnet auch wenn jemand körperlich noch so überlegen ist. Pass auf dich auf:)

Antwort
von silva88, 17

Also ich habe mich zu dem Thema Pfefferspray in Deutschland auch informiert. Man darf es bei sich führen (offiziell aber nur zur Tierabwehr) und zur Tierabwehr benutzen. Das Spray muss auch als Tierabwehrspray gekennzeichnet sein. Also irgendwelche Billig-Sachen aus China können Ärger bringen. Ich persönlich habe mir dieses Hier gekauft: http://meinhelikopter.de/pfefferspray-abwehrspray-reizgas-ballistol-ko-fog-50ml

Gesetzlich ist auch geregelt, dass man es zur Notwehr und zur Nothilfe gegen Menschen benutzen kann.

Alternativ gibt es noch CS Gas, welches auch gegen Menschen eingesetzt werden darf. Dies scheint aber eine nicht ganz so starke Wirkung wie Pfefferspray zu haben,da von der Polizei auch Pfefferspray benutzt wird.

Antwort
von LonelyBrain, 83

Ob es sich "lohnt" ist relativ. Sinnvoller ist es sich im Ernstfall selbst verteidigen zu können.

Ein Pfefferspray wird leer, kann kaputt gehen, verloren oder gestohlen werden.

Antwort
von Majasoon, 81

pfefferspray ist schlecht, da wenn widn es es evt in deine richtugn geht, oder man es dir aus der handschlagen kann, und es gegen dich benutzen. Du bist ja ganz gut gesichert. So bist du aufjedenfall sicherer als mit dem spray;)

Antwort
von SiViHa72, 57

Also mit Taekwondo würde ich mich besser beraten fühlen als mit Pfefferspray o.ä.

Antwort
von BruderRotesEis, 74

Noi,

Wenn du Kampfkünstler bist, müsste dies ausreichen, um dich zu verdeidigen. Pefferspray wirkt nur, wenn du es in die Augen spritzt, sonst nicht und in einer solchen Situation ist das schwirig einzuschätzen.

Gruß Bruder rotes Eis

Antwort
von FloTheBrain, 28

Pfefferspray ist das beste legale Mittel um sich zu verteidigen.

Man kann Abstand wahren und erhöht deutlich die Fluchtchancen, die man nutzen sollte.

Antwort
von cutepie, 58

Pfefferspray kann nicht schaden. Lieber mehr Schutz, als zu wenig. 
wenn du dir ein Pfefferspray zulegst, achte auf jeden Fall drauf, dass die Dose nicht zu klein ist und dass der Strahl direkt (also ein richtiger Strahl und nicht so wie bei einem Parfüm) und weit genug sprüht 

Antwort
von MangoPapaya98, 58

1. Es ist eigl illegal sowas zu besitzen
2. wenn du den schwarzen Gürtel hast, kannst du dich wohl schon gut selbst verteidigen, denn wenn du Pfefferspray benutzt und dein Gegenüber es dir wegnimmt und dich damit außer Gefecht setzt bist du noch ein größeres "Opfer", weil du dann nichts mehr siehst

Ich würde dir davon abraten. Mach lieber noch einen Selbstverteidigungskurs oder sowas in der Art.

Kommentar von DottorePsycho ,

Der Besitz und das "Führen" von Pfefferspray ist dann legal, wenn man es zur "Tierabwehr" mit sich führt. Wird man gefragt, sollte die Antwort also lauten "Ich habe Angst vor Hunden." Kommt es dann zu einer Notsituation, in der man von Menschen angegriffen wird, wird der Einsatz des Pfeffersprays automatisch legal, wenn die Verhältnismäßigkeit stimmt.

Wichtig ist, dass auf dem Pfefferspray steht "Zur Tierabwehr" o.ä.

Kommentar von FloTheBrain ,

Pfefferspray darf ohne Altersbeschränkung von jedermann besessen und geführt werden. Nur zur Info....

Antwort
von meinerede, 52

Nicht gut, weil´s ganz leicht nach hinten los geh´n kann. Kam erst gestern im TV!

Kommentar von ES1956 ,

Ja, wenn es im TV kam.....

Kommentar von meinerede ,

Warum so süffisant? Das war durchaus plausibel, weil ein Kampfsportler und Selbstverteidigungslehrer mit einer jungen Frau, die sich entspr.über die diversen Möglichkeiten informieren wollte, durch Anwendung die Gefahren aufzeigte! Z.B. plötzlich drehender Wind und schon hat man´s selber im Auge, oder: Der Angegriffene kriegt´s zu fassen und greift selber damit an. Genauso bei Elektroschockern und Gaspistolen!

Also ruhig den Denkapparat einschalten, bevor man Dislikes anklickt, gelle?

Kommentar von FloTheBrain ,

Habe diesen Unsinnsbeitrag auch gesehen. Den von ARD/ZDF.

Pfefferspray ist das beste legale Mittel um sich zu verteidigen. Dass man keins nimmt was eine Wolke macht ist klar. Als Strahl funktioniert es wunderbar.

Journalisten sind dumm und unsere ganzen Medien sind dumm. Bemerkenswert ist es, wenn man sich auf einem Gebiet richtig gut auskennt. Jeder ist für irgendwas Experte. Und dann kommt aus dem eigenen Expertengebiet ein Beitrag in der Zeitung oder im TV und es wird dort so weit vereinfacht und es werden so viele Fehler eingebaut, dass es am Ende total falsch ist. Man ärgert sich, guckt weiter und bei einem anderen Beitrag von einem Thema wo man keine Ahnung hat fühlt man sich dann "gut informiert" ... Obwohl ein anderer Experte genau wie man selbst vorher gerade die Hände über dem Kopf zusammen schlägt!

In Deutschland ist es gegen den guten Ton als Bürger wehrhaft zu sein. Ständig und überall wird einem geraten niemals den Helden zu spielen, sich nicht zu wehren und alles zu tun was der Angreifer sagt.

In anderen Ländern geben die Behörden da andere Tipps und die Statistiken geben den Opfern recht, die sich gewehrt haben. In Israel z.B. sagen sie den Leuten, wenn sie ernsthaft angegriffen werden und keine Waffen dabei haben, direkt auf den Angreifer loszugehen und ihm in die Kehle zu beißen.

In Deutschland ist dagegen die Opferkultur weit verbreitet. Kann ja jeder selbst entscheiden. Ich kam schon mehrmals in gefährliche Situationen (früher auf dem Schulweg und einmal wurde ich mitten am Tag an meiner Wohnungstür überfallen) hab mich immer gewehrt und damit immer Erfolg gehabt. Niemals wurde bei einem Raubversuch gegen mich mir etwas weggenommen. Die Täter mussten ins Krankenhaus und das ist doch ein schöner Ausgang und dazu noch eine Lektion für die Angreifer!

Antwort
von ES1956, 33

Was heißt "lohnen"?

Eine gute Dose kostet 15,- und hält 3 Jahre, das sind ca 40Ct/Monat.

Ich sehe das wie mit dem Sicherheitsgurt:

Lieber haben und nicht brauchen,

als brauchen und nicht haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community