Frage von TheMuffinMan, 87

Lohnt es sich ein Lenovo ThinkPad T60 aufzufrischen?

Hallo Community,

habe hier ein schon etwas in die Jahre gekommenes Lenovo ThinkPad T60 rumfliegen. Sieht lediglich etwas benutzt aus. Außerdem fehlt die Festplatte und der Akku. Ansonsten geht es an und scheint auch zu funktionieren.

Was meint ihr? Lohnt es sich eine HDD einzubauen? Bekommt man ja schon teilweise recht günstig und es müssen ja nicht gleich 500GB oder 1TB sein.

Hatte mit dem Gedanken gespielt, eine HDD (max. 320GB o.Ä.) einzubauen und ein frisches Betriebsystem aufzuspielen.

Machen oder eher lassen? Wird ansonsten halt vertickt.

Danke im Voraus für alle Antworten.. wenn denn zu so später Stunde noch wer wach ist :)

Antwort
von doesanybodyknow, 66

Auf jeden Fall machen. Dein T60 ist immer noch besser als viele aktuelle Geräte.

Spendier ihm 'ne SSD, Windows 7 drauf und du hast ein Top-Gerät. 

Ich weiss, jetzt melden sich gleich wieder die Gamer zu Wort und erzählen irgendwas von Minecraft in 120 fps.

Ein Thinkpad ist ein Arbeitstier und kein Spielzeug!

Kommentar von TheMuffinMan ,

Super, danke für deine Antwort :) werde mich mal nach einer günstigen SSD umschauen. War am Entscheiden zwischen HDD und eben SSD, aber dachte dass es eine HDD auch machen würde, auch wenn ne SSD sicher flotter unterwegs ist. Reichen 120GB aus, oder lieber etwas mehr? Mein Hauptgerät würde es wahrscheinlich eh nicht werden. 

Meinst du ich kann CAD darauf einigermaßen flüssig benutzen?


Kommentar von doesanybodyknow ,

Ganz sicher ist die SSD flotter!

Wenn du dir zutraust die Tastatur auszubauen, kannst du auch mal nachschauen ob sich darunter ein MSATA Slot verbirgt und die SSD dort einbauen.

Gegebenenfalls hättest du sogar noch Platz für ne zusätzliche konventionelle HDD und kämst mit ner kleinen MSATA-SSD für's Betriebssystem und Programme aus.

Kommentar von doesanybodyknow ,

Ich kenne ja die sonstige Hardware nicht (CPU, RAM, GPU). Du solltest für CAD schon 4GB RAM zur Verfügung haben und daher ein 64bit Windows. Wenn die CPU mitmacht kannst du fast alles damit machen ;-)

Kommentar von TheMuffinMan ,

Ja, ich weiß dass ne SSD flotter unterwegs ist :D

Bezüglich der Anschlüsse müsste ich mal nachschauen, aber sollte kein Problem darstellen. Das mit der MSATA-SSD wusste ich nicht, danke :)

Grobe tech. Daten wären: Intel Core 2 Duo T5500 mit 1.66GHz und 1GB RAM (max. 4GB), müsste also noch RAM reinhauen. Sollte aber alles möglich sein. Wenn ich mich nicht verlesen habe, hat dieses aber keinen Grafikchip? Ist jetzt glaube ich auch nicht das stärkste der Serie, denn es gab da noch andere Ausführungen. 


Kommentar von doesanybodyknow ,

Einen Grafikchip hat es. Ohne keine Grafik! 

Die 1GB sind etwas mager. Windows 7 braucht 2 damit es Spaß macht.

Wobei ich zur Zeit auch nur 2GB zur Verfügung habe und damit sogar in Premiere CS 5.5 HD-Videos schneide. Wenn du günstig an ein zweites GB kommst, probier's ruhig erstmal mit den 2GB.

Laut den Systemanforderungen gängiger CAD Anwendungen, kann man schon mit 1,5GB (min.) arbeiten.

Kommentar von TheMuffinMan ,

Ja. mein Fehler, ist ja logisch (is ne Intel GMA 950 (IGP) drin) :) hatte was beim groben überfliegen in nem Forum wohl falsch aufgeschnappt.. naja, das hat man wohl davon^^ Habe nochmal etwas recherchiert und ja, es sind 2x 512mb (667MHz - hab ich glaub ich nicht daheim rumliegen^^) verbaut. Maximal sollen 4GB verwendet werden können (obwohl dann nur 3GB vom Chipsatz angesprochen werden können).

Also du meinst für den Anfang tun's auch 2GB? Oder gleich 4GB? Ansonsten würde ich mal ne SSD und eben RAM einbauen, wenn er für CAD und eventuell auch Photoshop taugt. 

Viele CAD-Programme (ArchiCAD z.B.) brauchen ja OpenGL 2.0 usw., was die GraKa angeht.. ob er neuere CAD-Programme packt?

Kommentar von doesanybodyknow ,

Also, hab nochmal nachgeschaut wegen dem mSATA-Slot. Das T60 verfügt leider nicht darüber. Es gibt aber noch die Möglichkeit das optische Laufwerk gegen einen sogenannten Ultrabay-Adapter einzutauschen...

http://www.ebay.de/itm/like/230849044755?ul_noapp=true&chn=ps&lpid=106

Das zum Thema zwei Festplatten (SSD+HDD).

Für 55,- € gibts die 128GB SSD...

https://www.alternate.de/ADATA/Premier-Pro-SP900-2-5-SSD-128-GB-Solid-State-Driv...

Es gibt beim T60, wie du bereits selber herausgefunden hast, eine durch den Chipsatz gegebene Grenze von 3GB. Daher werden max. 3GB genutzt, auch wenn mehr eingebaut ist und auch wenn der Rechner mit einem 64bit Betriebssytem ausgestattet ist.

Also wäre die schlauste Variante wohl 2GB zu kaufen...

http://www.amazon.de/gp/product/B000JQV8FQ/ref=pd_lpo_sbs_dp_ss_2/277-4550699-19...

... und einen deiner 512MB Riegel rauszuwerfen. Mit den 2,5 GB kannst du denke ich ganz gut arbeiten und die Investition bleibt in einem vernünftigen Rahmen.

Es macht dann auch mehr Sinn, ein 32bit Windows 7 zu installieren.

Für die Hardware wird so eine Investition von knapp 80,- fällig. Ich finde das steht in einem guten Verhältnis wenn man das Alter des T60 bedenkt.

Ein gutes, gebrauchtes T520 mit i5, 320GB HDD, 4GB RAM, Win7 Pro und 1600x900 15" Display bekommt man schließlich für 350,- bei Luxnote.

So, genug der Worte ;-). Die Entscheidung liegt letztendlich bei dir.

Antwort
von WosIsLos, 37

Kannst du mir noch die genaue Modellbezeichnung nennen?

Kommentar von TheMuffinMan ,

Type 1951.

Kommentar von TheMuffinMan ,

Cool, danke die Informationen! :)

Kommentar von WosIsLos ,

Null problemo.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten