Frage von Caeser87, 530

Lohnt es sich ein Fitnessstudio eine Gewerbehalle selber zu bauen?

Hi. Also mein Partner und ich möchten ein Fitnessstudio Gründen. Uns steht ein Grundstück von 3500 qm zur Verfügung. Darauf soll ein Fitnessstudio von ca 800 bis 1000 qm errichtet werden. Ich besitze das kaufmännische Know how und er ist eher der Handwerker mit Fitness Qualifikationen und Zertifikaten. Seine Idee ist es, die halle für das Studio selber zu bauen, sprich als eigenleistung. Denn dadurch würde die bank eher einem Kredit zustimmen als wenn man es durch die Firma bauen lässt. Ich bin da aber skeptisch, da ich denke, dass da 1. Viel Zeit drauf geht, was einen ausbleibenden Gewinn mit sich bringt und 2. Man gar keine Zeit mehr für Marketing und die ganzen anderen Betriebsnotwendigen Durchführungen hat, wenn man abends und am WE auf dem Bau ist. (beide sind am arbeiten). Zudem habe ich noch nie ein Haus gebaut geschweige eine Halle, weil ich quasi mit dem Kopf arbeite :-) er hat auch noch nie ein Gebäude gebaut, aber schonmal bei einigen bauten geholfen. Das mit dem Kredit mag zwar sein, aber meine Skepsis ist eher, dass wir dafür viel zu viel Zeit benötigen werden und in dieser könnte man das Fitnessstudio schon auf dem Markt etablieren. Dazu kommt noch dass bei uns im radius von 13 km kein Fitnessstudio steht und wer weiß ob in nem halben Jahr dann nicht jemand auf die Idee kommt und dann stehender da mit unserem Eigenbau. Dazu Gründen wir eine GmbH und diese erfolgt vor dem Bau. Da fallen auch Gebühren an und entstehen zusätzlich kosten. Ich versuch das zu erklären aber irgendwie sehe ich da nen tunnelblick bei ihm. Vielleicht hat er auch recht damit und ich sehe nur die Nachteile obwohl die Vorteile überwiegen?!

Wie schätzt ihr die Lage ein? Welche Vorteile und Nachteile gibt es beim Eigenbau?

Danke

Antwort
von wfwbinder, 408

Mit einer Annahme liegt Ihr völlig falsch, nämlich mit der, dass die Bank eher zustimmt, wenn Ihr selbst baut.

Keine Bank wird sich auf das Abenteuer einlassen, etwas zu finanzieren, bei dem man nicht weis, wann es fertig ist, wann Einnahmen zu erwarten sind usw.

EineBank wird einen klaren Bauzeitenplan erwarten, einen Eröffnungstermin, auf dem ein Geschäftsplan basiert und natürlich auch ein Liquiditätsplan.

Du bist doch der Kaufmann, also plane das richtig durch. ggf. nehmt Euch einen Gründercoach, schließlich wird dessen Leistung auch subventioniert.

Antwort
von lesterb42, 319

Von allen Möglichkeiten halte ich selbst bauen auch für die schlechteste.

Gewerbehallen oder Supermärkte sehen häufig leer. Mieten wäre ein guter Anfang, wenn es richtig gut läuft später kaufen, Franchise wie McFit ist auch eine Überlegung wert.

Antwort
von wurzlsepp668, 400

auf Finanzfrage.net schreibst Du von einer Bauzeit von ca 1 Jahr, ihr macht alles, bis auf Dach und Elektrik, selber .....

erstmal solltest Du realistische Pläne machen ...

eine Halle, wie ihr euch das vorstellt, am Wochenende, abends, im Urlaub hochzuziehen, die Abwasser, Sanitärinstallation selbst erledigen, verputzen, tabezieren, Estrich giesen, Böden verlegen ....

rechne mit einer Bauzeit von knapp 3 Jahren ...

Kalkuliere dann aber bitte KEINERLEI Urlaub, KEINERLEI Freistunden am Wochenende usw. ein ....

und glaubst Du allen Ernstes, dass die Bank euch einen Kredit gibt, der evtl. in 3, eher in 4 Jahren erst angefangen wird zum zurückzahlen?

ganz abgesehen davon: da Betrieb als Fitnesstudio erfolgt die Abnahme über das Gewerbeaufsichtsamt ...

ein kleiner Fehler, und der Bau wird eingestellt.....


Kommentar von Georg63 ,

und ohne korrekte Unterlagen gibts keine Baugenehmigung.

Antwort
von baghera, 234

wenn du das kaufmännische knowhow hast, bei neubau: versetzt euch für die finanzierung mal in die perspektive der bank: die wird sich für die finanzierung eine grundschuld auf die noch zu errichtende halle eintragen lassen. wann soll dann die zahlung des kredits erfolgen? in wievielen jahren?? wenn es schiefgeht: was soll sie mit einer halle??? ein einfamilienhaus dagegen wäre kein problem...

wenn ihr eine bereits vorhandene halle oder andere geeignete immobilie für euer unternehmen hättet, gemietet, gepachtet oder gekauft, wäre das aus sicht der bank viel einfacher. entweder sie akzeptiert die immobilie (die ihr ja bei einer grundschuld in teilen gehören würde) oder eben nicht. aber ein neubau ist immer ein wagnis, das sich für die bank erst am sankt-nimmerleins-tag rentiert, wenn überhaubt. das nur zur finanzierung. die info, dass ein fitness-neubau leichter zu finanzieren wäre, halte ich für mehr als fragwürdig.

dazu noch die ganzen kosten und zeit im rahmen des planfeststellungs- und baugenehmigungsverfahrens! abgesehen von der von dir erwähnten befürchtung, dass in diesen jahren (denn solange kann es dauern, bis das ding überhaupt funktionsfähig steht!!) schon eine anderer euren plan gemopst haben könnte.

mein tipp: mietet/ pachtet euch eine geeignete immobilie, seht, ob ein fitness-studio in dieser region überhaupt gebraucht wird und stellt euch auf die 3.500  zur verfügung stehenden qm lieber eine photovoltaikanlage hin und speist in das regionale stromnetz ein, dafür gibts wenigstens geld!

übrigens: bei mir gegenüber ist vor einiger zeit ein kleiner penny-markt aus- und dafür ein fitness-studio eingezogen, auf 2 etagen (gemietet). läuft wie geschnitten brot. konnte aber auch keiner vorher wissen...

ich persönlich würde die finger von einer kooperation mit deinem ´partner´ lassen, es sei denn, du bist scharf auf eine mögliche insolvenz oder hast eine 6-7-stellige summe auf der kante, um ein hobby, aber kein unternehmen zu finanzieren. hoffentlich obsiegt deine weitsicht gegenüber dem ´tunnelblick´ deines ´partners´...!

Antwort
von Georg63, 228

Ihr könnt keine Halle wirklich selber bauen. Ihr braucht einen Architekten, Statiker, Beton- und Stahlbauer, die ihr Handwerk verstehen. Elektroarbeiten und Heizungsbau dürft ihr schon wegen der Vorschriften nicht selbst ausführen und und und...

Sucht euch eine Fachfirma und klärt, welche Arbeiten ihr als Eigenleistung übernehmen könnt. Wahrscheinlich wird da im Endeffekt nur die Innenausstattung bleiben, denn alles andere können die Fachleute schneller und besser - also effektiver.

Investiert die Zeit, die euch für den Bau bleibt lieber in die Überwachung der korrekten Ausführung, damit kein Pfusch entsteht, der später teure Nacharbeiten erfordert.

Antwort
von Ekztelaj, 186

Ist die lage ein Gewerbegebiet. Weil man kann nicht einfach willkürlich hallen bauen wo man es gerade benötigt. Es gibt viele bau firnen die können euch Angebote machen. Oder ein Flachdach-Bungalow würde ja evtl auch klappen. Weil bei ner halle verschenkt ihr raum...und habt höhere Heizkosten. Im Fall des Scheiterns solltet eine Halle evtl gut zu verkaufen sein bze zu vermieten.

Antwort
von pikepu, 199

Vorteile: geringere Kosten.

Nachteil: selber bauen, ihr seit in ca. im Jahr 3014 Fertig mit dem Bauen, ihr wisst nicht ob das alles Halten wird was ihr da fabriziert d.h. ein Gutachter muss her, später klappt es nicht mit dem Fiti und alles war fürn ar***.

Antwort
von Maximillan, 270

Wichtig ist die Lage eures Fitness Studios. Die Besucher werden sicherlich nicht ewig weit dort hin fahren.

Der Bau einer Halle ist nur mit entsprechend hoher Investionen möglich. Alternativ könnten die Räume in günstiger Lage angemietet werden. Die Anfangsinvestition wäre dann geringer. Wenn das Fitness Studio gut läuft, könnt Ihr immer noch später eine Halle bauen.

Falls das Fitness Studio nicht so gut laufen würde, wäre die Mietvariante sicher besser.

Beim Bauen ist oft mit unerwarteten Dingen zu rechnen. Wenn Ihr mietet könnt ihr schneller starten und habt gleich Zeit für euer Studio und eure neuen Kunden.

Antwort
von Businessprofi, 139

Hallo Caesar,

Eigenbau mit fremden Mittel ist ausgeschlossen. 

Kurzfassung: 

Zunächst einmal müsst ihr einen Businessplan bzw. ein Finanzierungskonzept erstellen um zu sehen ob und wieeuere Geschäftsidee realisierbar ist. Da ich davon ausgehe, dass ihr nicht über das notwendige Eigenkapital verfügt benötigt ihr diesen Plan auch für die Bank. Sollte das Konzept stimmig sein und ihr über die notwendigen Voraussetzungen verfügen ist zu überlegen, ob auch öffentliche Förderungen hinzugezogen werden.

Daher solltet ihr euch Unterstützung von einem Gründungsberater holen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community