Frage von trancehouse, 45

lohnt es sich die kamera zu kaufen?

Hey! Ich bin Einsteiger in der Fotografie und wollte wissen ob es sich lohnt die Kamera mit dem mitgelieferten Objektiv zu kaufen http://www.mediamarkt.de/de/product/_canon-eos-1200d-1815082.html

Expertenantwort
von IXXIac, Community-Experte für Fotografie & Kamera, 9

Hallo

nun ja "Lohnen". Das wäre eine Rentabilitätsfrage und Hobbys rechnen sich selten oder sind gar "lohnend" (eher Befriedigend). Und eine DSLR kauft man nicht wegen der Kamera sondern wegen der Optiken. Da muss man erst mal eine geneerle Systemfrage abklären. Aber dass ist so wie wenn jemand einen LKW kaufen will (Weil damit fahren ja die Profis die damit Geld verdienen) und nicht mal versteht wie man richtig Auto fährt und am Ende nur Brötchen vom Bäcker ums Eck holen will. Da kommt dann die Frage ob Daimler oder MAN die besseren LKW´s baut und welcher sich mehr "Lohnt" zu dem selben Ergebniss (Wie gut dass man nicht noch DAF, IVECO, Renault, Scania, Volvo, Hino, Mitshubishi, Kamaz, Tatra, Tata, Peterbilt, Mack,,,, vergleichen muss/will)

Es gibt besser Einstiege im Bereich von APS-C und auch im Bereich von DSLR. Die Kamera ist aus technischer Sicht von 2009 und dazu noch auf das wesentliche abgespeckt darunter auch Essentieles das ein Fotograf braucht/will aber Knipser eben nicht brauchen (Zu was auch ? man hat ja eine DSLR gekauft. Versteh einer Profis die 800€ mehr für eine 7D mit dem selben Sensor bezahlen aber für diese muss sich das eben "Rechnen" weil Profis haben keine Zeit und keinen Bock sich mit den Mängeln einer 1200D rumzuplagen)

Und es muss ja nicht immer eine DSLR sein, anstatt einer 1200D mit Kit Eimer kann man auch eine Sony R100 kaufen und die haut eine 1200D in fast allen Punkten in die "Pfanne" (und passt noch in jede Brusstasche).

In der Praxis gilt die "Beste" Kamera ist diejenige welche man dabei hat und nicht diejenige welche daheim rumliegt weil zu gross/schwer zum Rumschleifen. Die meisten Profis benutzen auch DSLR zum arbeiten und haben eine Pocketkamera für denn Alltag. Viele Profis steigen eh immer öfter vom DSLR Pferd und differenzieren die Kamera nach dem was bezahlt wird bzw der Kunde will. zB meine Nichte verdient mehr Geld mit Ihren Kompaktkameras als mit der DSLR Ausrüstung.

Aber das liegt auch am Kundenkreis (Zeitungen, Agenturen, Webportale also Reportage) der nur geringe Qualitätsanforderungen hat und auch entsprechend wenig zahlt.

- Die 1200D ist so ziemlich das Schlusslicht in allem und dafür noch zu teuer

- Canon hat im Bereich der Kit Optiken die schwächsten Angebote bzw die sind einfach zu teuer

- wo sich Canon "rechnet" ist im Profibereich da hat Canon einige "Schnäppchen" aus Profisicht

- http://snapsort.com/de/Vergleichen/Canon-EOS-1200D-vs-Nikon-D3200

- //snapsort.com/de/Vergleichen/Canon-EOS-1200D-vs-Sony-Cybershot-DSC-RX100  

- Snapshort Vergleich sind nicht sonderlich clever aber man hat schnell eine Übersicht über die wichtigsten Daten.

- Die Kamera erzeugt keine Bilder sondern der Fotograf, daran ändert auch eine DSLR nix

Antwort
von AnToKo, 24

Kommt darauf an, was du genau fotografieren möchtest.  Sportler im Dunkeln wirst du damit nicht fotografieren können.

Für den Alltag reicht sie aber allemal.

Antwort
von Kickflip99, 16

Ja, auf jeden Fall. Damit kannst du alles lernen und auch schon richtig gute Fotos machen.

Antwort
von herja, 15

Hi,

als Einsteiger lohnt sich die allemal.

Hier kannst du ein Testbericht dazu lesen: http://www.digitalkamera.de/Testbericht/Canon_EOS_1200D/8905.aspx

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community