Frage von ArcticBear, 56

Lohnt es sich den Sparbrief zu verkaufen?

Guten Tag, Meine Oma hat vor ca. 4 Jahren einen sparbrief abgeschlossen ( 2.600€, Laufzeit bis Juli 2018, Zinssatz ca. 3 % jährliche Zins Gutschrift ). Sie überlegt nun in eine Art betreutes wohnen zu ziehen. Deswegen hatten wir bei gefragt, ob die Bank den sparbrief beleihen könnte, leider wird die Bank das nicht machen. Ich wollte mal fragen, ob jemand weiß, wieviel Verlust man mit dem Verkauf des sparbriefs machen würde. Mit freundlichen grüßen ArcticBear

Antwort
von kalimeroei, 29

Frag mal bei der Bank nach, ob die versprochenen 3% Zinsen eingehalten werden.
Kann ich mir heutzutage schwer vorstellen.
Wenn wirklich 3% da sind, dann ist es wahrscheinlich günstiger einen Wohnkredit zu nehmen.

Kommentar von ArcticBear ,

vielen Dank für die Antwort. Jedoch benötigt sie das Geld nur für den Umzug und nicht für eine Immobilie. Und die Bank möchte den sparbrief nicht beleihen (auch keine andere kreditform) da sie schon zu alt wäre.

Antwort
von Aleben, 25

Wenn Deine Oma einen Sparbrief hat und kein Festgeld so wird die Bank den Sparbrief vor Fälligkeit im Juli 2018 nicht zurücknehmen.

Sparbriefe habe eine feste Laufzeit und können nicht vorzeitig gekündigt werden. 3 % Zinsen sind am heutigen Markt ein Traum!! Daher würde ich den Sparbrief unter allen Umständen versuchen selbst zu behalten.

Über die Börse Hamburg Hannover gibt es eine so genannte Sparbriefbörse über die Privatanleger einen Sparbrief während der Laufzeit verkaufen können. Die Gebühren dafür rechnen ich aber aus meiner Sicht nur für größere Beträge.

Infos findest Du hier:

http://www.sparbriefboerse-deutschland.de/fragen-und-antworten

Herzliche Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten