Frage von strawberry06, 118

Lohnt es sich am Montag zur Schule zu gehen?

Hi Leute,

also ich bin in der 12 Klasse eines Gymnasiums und schreibe am Dienstag eine Klausur (Geschichte).

An sich, bin ich am lernen, wobei ich ab und zu die Konzentration verliere weshalb ich noch so einiges lernen muss.
Jetzt war ich gerade am planen wie ich die nächsten Tage verbringen werde. An sich werde ich viel lernen usw, aber am Montag habe ich kein Geschichte und ich habe auch nur Fächer in denen ich a) eigentlich ganz gut bin b) nicht als Klausur belegt habe, sondern nur einen kleinen Test schreiben werde.

Jetzt bin ich halt am überlegen, soll ich am Montag zur Schule?
Ich könnte anstelle davon, um 8 oder 9 Uhr aufstehen, schnell eine Stunde frühstücken und dann schon um 10 Uhr mit dem lernen anfangen, anstatt das ich total müde um 15 Uhr zuhause bin und dann noch versuche 3 Stunden Geschichte zu lernen, wobei ich meistens so müde bin, das ich mich eh nicht konzentrieren kann.

Was meint ihr? An sich würde ich dann Leute aus meiner Klasse anschreiben damit ich Notizen vom Unterricht kriege, sozusagen verpasse ich nicht viel und da ich 18 bin kann ich die Entschuldigung auch selber schreiben und unterschreiben.

Was meint ihr?

Expertenantwort
von ArnoldBentheim, Community-Experte für Geschichte, 56
Geh zur Schule.

Ich rate dir, dich nicht verrückt zu machen!

Du hast noch drei Tage Zeit, dich auf die Klausur vorzubereiten, davon zwei volle, nämlich Samstag und Sonntag. Das vorkommende Thema - weißt du, welches das sein könnte? - solltest du anhand deiner Aufzeichnungen und deines Schulbuches, vielleicht noch einer zusätzlichen kompakten Schrift (Informationen zur politischen Bildung sind dir bekannt?) durcharbeiten und lernen. Das schaffst du in der Zeit.

Am Montag solltest du dich nicht mehr mit Geschichte belasten, sondern dich am Nachmittag ausruhen, ablenken, mit irgendetwas Schönem beschäftigen.

Viel Erfolg!  :-)

MfG

Arnold

Kommentar von Valdes14 ,

Vieleicht schon noch repetieren lohnt sich

Kommentar von ArnoldBentheim ,

Nein, Montag sollte Ruhetag sein!

Antwort
von Kuhlmann26, 26
Bleib zuhause und lerne.

In Freiburg gibt es das Projekt "Methodos". Dabei handelt es sich um eine Gruppe von Schülern, die sich komplett vom schulischen Unterricht verabschieden und sich nur auf das Abi vorbereiten. Sie stellen ihre Lehrer selbst ein, die nur dafür da sind, die Fragen der Schüler zu beantworten.

http://methodos-ev.org/

Mit anderen Worten: Was Du Dir für einen Tag überlegst, machen die Monate lang. Also JA, bleib zuhause.

Gruß Matti

Antwort
von lilThorben, 32
Bleib zuhause und lerne.

Was zählt ist dein Abi... (Spass).
Aber wenn du dir echt vornimmst einen Tag produktiv zu lernen, auch wenn so der Unterricht kürzer kommt, hast du damit wsl mehr Erfolg, als mit einer Lern-Session am späten Abend.

Denke aber daran, dass der Stoff der verpassten Stunden nachzuholen ist!

Viel Glück ;)

Antwort
von VanilleCat001, 6
Bleib zuhause und lerne.

Mach dir kein Stress. Es tut gut auszuschlafen und gemütlich zu lernen. Viel Erfolg und Glück!:)

Antwort
von tenuous, 42
Bleib zuhause und lerne.

Ich kenne das. Ich hab drei mal in der Woche von 7.35 Uhr - 17.00 Uhr Schule und dann noch lernen und Hausaufgaben machen...

Antwort
von 2332lool, 40

Wenn an dem Tag nicht Viel passiert dann wäre Es tatsächlich sinnvoll . Also ja.

Kommentar von 2332lool ,

Aber du kannst Auch am weekend lernen Das sollte Auch genügen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community