Frage von 240529091606035, 141

Lohnt es sich Aktien von Daimler zu kaufen und wie hoch war der Schlusskurs?

Sehe ich das richtig dass die Aktie mit 52,52 Euro geschlossen hat und wenn ich 10 Aktien kaufe ich 530 Euro ca. bezahlen muss zzg. Gebühren?

http://www.onvista.de/aktien/Daimler-Aktie-DE0007100000

Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GuenterLeipzig, 39

Neben den Unsicherheiten in der Autoindusrie (Stichwort: Abgaswerte) wird der Absatz in Großbritannien aufgrund der Ereignisse dort zurückgehen.

In wieweit der Absatzrückgang in dieser Region anderweitig ganz oder teilweise aufgefangen werden kann, bleibt abzuwarten.

Fundamental sind die historischen Daten von Daimler akzeptabel, den derzeitigen Kursrückgang kann man als eine Kaufgelegenheit interpretieren.

Der Ausblick für 2017 scheint ebenso noch intakt.

Aufgrund der o. g. Unsicherheiten, sollte man jedoch den weiteren Verlauf im Blick behalten und eher von einem kurzzeitigen Investment ausgehen.

Ich möchte nicht verschweigen, dass ich Anfang Juli 2016 ein Kauf-Limit bei 52,01 EUR gesetzt habe, welches inzwischen etwas darunter gegriffen hat

Günter

Antwort
von holger711, 79

Lohnt sich grundsätzlich.Die leidige "Betrugsdiskussion" wird die Ingenieursleistungen nicht dauerhaft in den Schatten stellen.Es sei denn wir kriegen eine ultralinke Regierung.Dann zahlt die Autoindustrie so hohe Geldbussen das Ihre Weltmarktführerschaft ernsthaft gefährdet werden könnte.Tatsächlich handelt es sich um einen Wirtschaftskrieg,den die USA wohl gewinnt,weil wir zu feige sind,halt Stop zu sagen.Im Augenblick ist der Zeitpunkt zum Aktienkauf ungünstig.Warte die Bodenbildung und einen Ausbruch nach oben hin ab,.Beste Grüße

Antwort
von RudiRatlos67, 22

Der Chart an in einer wichtigen Zone

Antwort
von RudiRatlos67, 61

Der Schlusskurs gestern um 17:29 Uhr war 52,30 € (Börse Frankfurt). Im außerbörslichen Handel steht sie im Moment bei 52,10 €

Kaufen???? nur wenn Du dein Geld verbrennen willst.....
Ich würde Dir einen Leerverkauf empfehlen statt zu kaufen, oder auf andere Papiere ausweichen.
Adidas, McDonalds, Turkish Airlines, Coca Cola, da ist aktuell gutes Aufwärtspotential

(Dies ist keine Handelsempfehlung)

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Ergänzung:
Neben der Aktie selbst musst du die Differenz zwischen Ankauf- und Verkaufkurs berücksichtigen, das sind z.Zt.  je nach Broker ca. 0,075 € je Aktie sowie die Transaktionsgebühren ca. 50 Euro je Transaktion.
Preisgünstiger ist es Optionsscheine oder CFD´s zu handeln, da entfallen die Transaktionsgebühren.

Kommentar von napoloni ,

Ich würde Dir einen Leerverkauf empfehlen statt zu kaufen

Wow, du hast gar keine Skrupel, was? O.o

Kommentar von RudiRatlos67 ,

lach.....
Wer an der Börse skrupel oder andere andere Emotionen nicht unterdrücken kann, der ist dem (finanziellen-) Tode geweiht :)

Da nimmt auch kein anderer Rücksicht auf die Gefühle irgendeines Individiums :)

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Ergänzung zu Adidas: evtl durch das vorzeitige aus bei der EM hat das Papier gut 3% am morgen nachgelassen,  was sich nach Öffnung der NYSE um 15:30 Uhr MESZ noch verstärken könnte...  Wer da einsteigen möchte sollte die nächsten paar Tage abwarten. Ich habe meinen stoploss bei 120 gesetzt,  ich denke das ist realistisch wenn auch eine große Gefahr besteht. Dass der stoploss gerissen wird

Kommentar von napoloni ,

Und wie läuft dein Daimler-Leerverkauf gerade?

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Ich habe keine Daimler Position und sehe aktuell auch keinen Automobilkonzern auf meiner Watchlist. Was ich aber sagen kann ist, dass meine Adidas gut läuft. :)

Antwort
von Luca1303, 96

Man kann nie sagen, ob es sich lohnt. Ich würde diese Nicht kaufen, da der Kurs seid einem Jahr stark abnimmt.

Was willst du denn damit machen? 

Antwort
von napoloni, 73

Gemessen an den Gewinnen ist der derzeitige Kurs billig. Und falls das Investment schief geht, gibt es zum Trost noch immer andere Leute, die für die Aktie in Vergangenheit deutlich mehr bezahlt haben. Bis 93 Euro.

Das sind die wenigen Dinge, die ich einstreuen kann. Einen Blick in die Zukunft würde ich aber nicht wagen.

Als Fazit: Ich würde den von dir beschriebenen Kauf als erlaubt und nachvollziehbar ansehen. Nicht als Dummheit, nicht als Wahnsinn aber auch nicht als sicheres Geschäft :)

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Na dann schau Dir mal den Chart an den ich soeben gepostet hab.....
Jetzt ist die Zeit, Long positionen zu sichern und abzuwarten wie sich der Kurs weiter entwickelt. Wenn der Kurs nachhaltig über die rote Linie steigt, dann ist die Zeit zu kaufen, vorher sind shortpositionen durchaus haltenswert und bei 61€ per Tagesschluss aufzulösen.

(das hatte ich in einem anderen Thread hier auf GF überigens schon ein paar Taage vorher über die gesamte deutsche Automobilbranche gesagt)

Auch bin ich kein Hellseher und auch ich gehe Verlusttrades ein. Aber wenn ich mir den Kurs heute ansehe und nichts anderes als Automobilkonzerne handeln könnte, dann würde ich mich aktuell auf einen Leerverkauf bei Daimler mit Stop 62€ per Tagesschluss vorbereiten und ihn dann eingehen wenn der Kurs in einigen Tagen gedreht hat.

Für einen Einstieg auf der Long seite müsste der Kurs mindestens 60,50 € per Wochenschluss  (nicht grad in einer mit Hexensabbatt) nachhaltig überschritten haben. Dagegen spricht aber ein schlechter CRV der einen Stop bei 52 Euro vorschreiben würde. Ich riskiere nicht 16% Kursverlust wenn dagegen nur eine Gewinnchance von 8% möglich ist. Darüber hinaus werden am 21.07. die Quartalszahlen veröffentlicht, so kurzfristig vorher ist es überhaupt nicht ungewöhnlich das die Kurse dadurch getragen werden. Zumal wenn man sich den Geschäftsbericht 2016 ansieht.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Gemessen an den Gewinnen ist der derzeitige Kurs billig.

ob ein Kurs billig ist oder nicht lässt sich in keiner weise zu einem aktuellen Zeitpunkt sagen..... Wenn der Kurs in einem Jahr bei 40 Euro oder noch tiefer steht, dann ist heute 57 Euro sicherlich nicht billig.

Kommentar von napoloni ,

Auch wenn der Kurs in einem Jahr bei 40 steht, ist die Aktie heute gemessen am Gewinn günstig. Und sollte der Gewinn in einem Jahr nicht geschrumpft sein, wäre sie bei Kurs 40 noch viel günstiger und nur Vollpfosten  würden verkaufen.

Du bist ein Chartmensch. Ich orientiere mich lieber an den Fundamentaldaten.

Das hier verstehe ich überhaupt nicht:

Für einen Einstieg auf der Long seite müsste der Kurs mindestens 60,50 € per Wochenschluss  (nicht grad in einer mit Hexensabbatt) nachhaltig überschritten haben.

Du empfielst bei Kurs 52 einen Leerverkauf. Und erst wenn der Kurs bei 60,50 ist, soll man einsteigen?

Verzeih mein Unwissen... aber ich habe bislang gedacht, es ist Zwecl Erreichen eines Gewinns vorteilhaft, günstig einzukaufen und teurer zu verkaufen. Hab ich da einen Denkfehler?

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Hallo napoloni,  Du denkst vollkommen richtig,  aber Du verwechselt die Relationen....

Wann hast Du denn billig gekauft? Du gehst davon aus,  wenn ein Kurs von 100 kommt und Du bei 50 kaufst das Du dann günstig gekauft hast.....  Das ist in Bezug auf die Vergangenheit ja auch richtig,  aber Du kaufst um in der Zukunft Käufer zu finden,  die Dir einen höheren Preis zahlen.  Wenn Du nach einer Zeit merkst,  das der Kurs bei 20 bis 30 festgenagelt ist, dann wird Dir niemand auch nur annähernd das bezahlen was Du investiert hast,  sondern jeder dem Du das Papier anbietest wird sagen 20 bis 30 mehr zahle ich nicht. 

Niemand weiß wie der Kurs in einem Jahr steht,  aber es gibt Wahrscheinlichkeiten....  Und die Wahrscheinlichkeit,  dass die Daimler Aktie noch sehr viel weiter fällt ist deutlich größer als die Wahrscheinlichkeit das der Kurs nachhaltig steigen könnte.  Der Kurs steht an der Oberkante des abwärts Trend Kanal.  In dem Bereich sind fehlausbrüche deutlich häufiger und heftiger als in klären marktphasen.  Deshalb muß der Kurs erstmal beweisen das er das tief nachhaltig durchschritten hat und abwarten zahlt sich an der Börse meistens mehr aus als eine Position zu öffnen von der man aus Emotionen heraus davon ausgeht das ein Kurs sich in die gewünschte Richtung bewegt. Auch darfst Du keine Angst haben etwas zu verpassen,  günstige einstiegsmoglichkeiten gibt es an der Börse stündlich. Was ist dir denn lieber?  Eine Chance von 40% auf einen Gewinn von 10% oder eine Chance von 65% auf einen Gewinn von 5%?

Lieber ein Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.....  Und nur so funktionieren Märkte....  egal ob an der Börse oder beim Kaufmann um die Ecke.

Stell Dir vor Du wärst Autohändler.....  Du hast die Wahl zwischen einem Jaguar,  8 Jahre alt für 20.000 Euro von dem Du glaubst,  dass du den vielleicht irgendwann für 27.000 verkaufen kannst, oder 2 Smart für 30.000 Euro wegen denen Dich schon 5 Kunden angesprochen haben und sich bei geboten von 16.500 Euro Stückpreis anfangen gegenseitig zu überbieten... Was würdest Du dann wohl ankaufen? Den Jaguar,  von dem Du nicht weißt ob und wann du ihn verkaufen kannst? Oder die beiden Smart die Dir sofort mindestens 3000 Euro ohne Aufwand in die Kasse spülen und niemand dich daran hindert den Preis noch etwas höher zu treiben?

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Ach ja, 60,50euro deshalb als Einstieg auf der Käuferseite, weil damit das letzte Hoch nachhaltig überwunden ist... Für eine Bestätigung einer trendumkehr würde aber trotzdem noch ein zweites Tief das über dem letzten Tief liegt fehlen.

Kurse bilden immer wieder gleiche Muster....  Wenn sich ein negativ Trend umkehrt, dann bildet er meistens ein Tief aus, eine Konsolidierung bis nahe an das letzte Hoch, ein neues Tief das nicht mehr so weit reicht wie das vorherige und ein weiteres hoch das das vorherige übertrifft....... Das sog. Doppeltief,  oder alternativ eine umgekehrte Schulter /Kopf / Schulter Formation.....  bedeutet,  Tief,  gefolgt von einem hoch etwa in dem Niveau vor dem Ausbruch nach unten,  ein weiteres tief,  das das vorherige deutlich unterschreitet,  ein weiteres hoch wieder etwa auf Höhe des letzten hoch und ein erneutes tief welches nicht viel tiefer ist als das vorletzte tief,  auf keinen Fall tiefer als das letzte Tief gefolgt von einem weiteren hoch,  welches höher ist als die letzten drei Hochs.....  Dann gilt ein Trend mit größter Wahrscheinlichkeit als umgekehrt.

Kommentar von napoloni ,

Daimler ist aber kein Auto. Autos produzieren ja nichts. Dann vergleichen wir Daimler lieber mit einem Obstbaum. Der wächst, der wirft jedes Jahr Obst ab, er steigert die Menge an Holz.

Du siehst im Herbst die Katastrophe: Baum verliert Blätter, sofort verkaufen! Wozu billig verkaufen, wenn er gesund ist und wächst und Obst liefert unde obendrein aus einer ordentlichen Menge kostbaren Holzes besteht?

Du wolltest bei 52 verkaufen, bei 60,5 kaufen - damit verschenkst du auf Anhieb 16%.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Daimler ist aber kein Auto. Autos produzieren ja nichts. Dann
vergleichen wir Daimler lieber mit einem Obstbaum. Der wächst, der wirft
jedes Jahr Obst ab, er steigert die Menge an Holz.

Das ist richtig, es geht ja in Deinem Fall auch nicht um die Produktion der Daumler AG sondern für Dich geht es in erster Linie mal um eine Investition, egal ob in einen Autokonzern, in Obstplantagen oder in Gebrauchtwagen. Eine Investition geht man ein um daran zu prtizipieren. Wenn ein Kaufmann ein Risiko eingeht, dann mit einer guten Chance unterm strich mindestens  ca. 20 % Ertrag daraus zu generieren.

Überleg mal wie lange Du die Dividenden sparen musst um einen Verlust von 8 Euro gutgeschrieben zu bekommen, noch nicht einmal eingerechnet, das die Aktie in der Zeit nur noch 20 Euro wert sein könnte, nicht eingerechnet das zwischen Ankauf und Verkauf auch kosten entstehen und ebenso nicht eingerechnet, das gebundenes Kapital an anderer Stelle gute Gewinne generieren könnte wenn es nicht gebunden wäre.

Du wolltest bei 52 verkaufen, bei 60,5 kaufen - damit verschenkst du auf Anhieb 16%.

Falsch, ich verschenke kein Kapital sondern ich sichere es bis sich eine realistische Chance auf eine gewinnbringende Investition ergibt und gehe dem relativ hohem Verlustrisiko aus dem weg bis sich das Chancen Risiko Verhältnis auf ein akzeptabeles Maß reduziert hat.

Verschenken würde ich wenn ich bei 56 kaufe und dann bei 40 festellen muss, das ich eine Fehlinvestition getätigt habe.

Kommentar von napoloni ,

Und du kaufst also bei 60,50, bevor der Kurs auf 40 abfällt und hast dann ein besseres Geschäft gemacht?

Kommentar von RudiRatlos67 ,

ich habe dann kein besseres Geschäft gemacht, aber ein etwas sichereres.


Ich nehme tagtäglich lieber den Spatz in derHand als die Taube auf dem Dach...... und damit lebt es sich sehr gut. Habgier ist einer der häufigsten Gründe für Depotbankrotte. Man muss an der Börse nicht jedes Prozent mitnehmen. Es gibt tagtäglich günstige Einstiege. Seit dem 13.07, als wir hier zuletzt geschrieben haben, habe ich durch 5 Posititonen insgesamt ca. 2,8 % meines gesamten Kapital verloren, im gleichen Zeitfenster aber Nettogewinn (mein monatliches Einkommen sowie Abgeltungs- Kirchensteuern bereits abgezogen) 9,1 % meines gesamten Depot durch gewinntrades gewonnen auch ohne Daimler zu handeln und das auch noch ganz entspannt nebenbei während ich tagtäglich 8- 16 Stunden mit der Geschäftseröffnung meiner neune Firma beschäftigt war.

Überigens;
Ich denke über den Kauf von Daimler nach, wenn der Kurs am kommenden Dienstag oder Mittwoch nach Börsenschluss (Monatsultimo + 2 bis 3 Handelstage abwarten) noch über 60,50 steht.

Kommentar von napoloni ,

Irgendwie ist deine Aussage widersprüchlich und dein Handeln wirkt nicht konkludent.

Mit Daimler wärst du seit Fragestellung fast 20% im Plus.

Antwort
von Rambazamba4711, 71

Lass Dich in Aktienfragen von Deinem Briefträger beraten.
Keine Ahnung, ob er Ahnung von Aktien hat, aber den hast Du zumindest schon einmal gesehen.

Antwort
von BrokerJohny, 16

Sorry aber was willste damit erreichen mit 10 Aktien? Wenn die 2-3 € steigen und du verkaufst und denkst hast 20-30 € gemacht wirst dich wundern nach den Gebühren.

Ohne Maximalhebel zu handeln mit son paar Pfenning is nen Schuss ins Bein

Kommentar von napoloni ,

Wenn das Ding jährlich 7 - 8 Euro Gewinn je Aktie macht und davon über 3 Euro an Dividende bezahlt, warum sollte man dann bei 2 oder 3 Euro Gewinn verkaufen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten