Frage von emre7, 253

Lohnt Das islamische Fasten für mich?

Ich habe  in den letzten Tag Alkohol getrunken und habe vergessen das Ramadan bald ist. Ich habe gelesen dass wenn man Alkohol trinkt 40 Tage lang nicht das Fasten und beten angenommen wird. Sollte ich dann Ramadan dieses Jahr auslassen? Wenn es eh nicht angenommen wird brauch ich mich ja nicht unnötig zu quälen. Und falls einige sagen bereue deine tat. Wenn ich ehrlich bin bereue ich sie garnicht und man muss ja vom Herzen bereuen.

Antwort
von MarkusKapunkt, 111

Du stehst mit deinem Herzen doch überhaupt nicht hinter deinem glauben. Du trinkst Alkohol. Du bereust es nicht. Und das Fasten ist für dich eine Quälerei - schreibst du alles selber. Warum machst du dir dann überhaupt Gedanken? Lebe dein Leben so, wie du es für richtig hältst. Du solltest den Ramadan nicht nur dieses Jahr auslassen, sondern für immer, es sei denn, du findest irgendwann in deinen Glauben zurück. Es ist deine Entscheidung, also triff sie, und frage nicht hier um Rat. In deinem Herzen kennst du die Antwort bereits!

Kommentar von emre7 ,

Ich bin net wirklich gläubig, aber ich halte trotzdem den Islam für wahr. Auch wenn ich es nicht ernst nehme.

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Du hältst den Islam für wahr. Soso. Und dann hältst du dich nicht an seine Regeln? Du sagst sogar, dass du ihn nicht ernst nimmst? Ich glaube, du hast eigentlich überhaupt keine Ahnung, was du glaubst und wo du stehst. Aber das ist nicht schlimm. Du hast dein Leben ja noch vor dir. Lass dir von niemandem reinreden, du entscheidest selbst.

Du stehst irgendwo zwischen den Stühlen. Einerseits ist der Islam Teil deiner persönlichen Identität. Wahrscheinlich auch deshalb, weil deine Eltern sich (und dich auch) darüüber defininieren. Deine Freunde sind bestimmt auch überwiegend Moslems. Also hältst du den Islam schon irgendwie für richtig, ohne zu wissen, was genau er eigentlich ist. Es sei denn, der Islam schränkt dich in deinen Freiheiten ein - dann wird auch gerne Mal auf seine Regeln gepfiffen. Alkohol trinken ist cool und feiern macht Spaß - also machst du es, obwohl du weißt, dass es eigentlich gegen deine Religion ist. Fasten macht keinen Spaß und ist eine Quälerei, also lässt du es sein, weil es wegen deiner sonstigen Verfehlungen gemäß deines Glaubens ohnehin keinen Sinn hätte. Bereuen muss man es dann auch nicht, geht ja irgendwie auch schlecht, wenn man den Sinn dahinter nicht begreift. Das macht aber nichts, du fühlst dich ja gut dabei. So macht glauben doch gleich doppelt so viel Spaß. Allerdings nennst nur du es Glauben, ich nenne es Rosinenpickerei.

Kommentar von emre7 ,

Du hast natürlich auch recht. Wenn ich wirklich glauben würde, würde ich ja versuchen keine Sünden zu begehen und meine Pflichten zu erfüllen. Ich habe keine Angst vor Allah und glaube auch nicht, dass ich deswegen in die Hölle komme.

Antwort
von 1994meggi, 102

Wenn du fasten möchtest dann faste wenn nicht dann nicht es muss vom herzen kommen und sollte für einen Gläubigen keine qual sein

Kommentar von emre7 ,

Ja eigentlich schon. Weil ich will nicht unnötig hungern für nichts, da ich ja noch Fitness usw. Mache.

Antwort
von Ichthys1009, 25

"Lohnt Das islamische Fasten für mich?"

Zum Fasten:

Du willst also nur fasten, wenn du etwas davon hast? Wenn für dich selber dabei etwas rausspringt? Hier auf der Erde ein besseres Leben oder nach dem Tod ein angenehmerer Platz im Paradies?

Beim Fasten geht es eigentlich nicht darum, dass man auf sich selber schaut und auf seinen eigenen Vorteil. Fasten sollte eher selbstlos und auf Allah ausgerichtet sein. Das Fasten gibt Allah die Ehre, die Er verdient hat.

Wenn du nur für eigenen Lohn fasten willst, stimmt etwas mit deiner inneren Haltung nicht. Islam heißt "Hingabe". Das Fasten ist also ein Geschenk an Allah.

Die Warnung, dass Allah das Fasten nicht annimmt, wenn du vorher sündigst, will sagen, dass du dich auf das Fasten angemessen vorbereiten sollst. Damit soll nicht gesagt werden, dass es völlig ausgeschlossen ist, dass Allah deinen guten Willen beim Fasten dennoch sieht. Der gute Wille ist das Entscheidende.

Zum Alkohol:

Wenn du keine Reue hast dafür, dass du Alkohol trinkst, heißt das, dass du Alkohol nicht als Sünde siehst. Nun hast du zwei Möglichkeiten:

Informiere dich darüber, was an Alkohol so schlimm ist, und wie man in rechter Weise mit Alkohol umgehen kann.

Danach kannst du entscheiden, ob du Alkohol für Sünde hältst oder nicht.

Eine Sünde vor Allah ist es nur, wenn du eingesehen hättest, dass Alkohol tatsächlich eine Sünde ist, und wenn du dann bewusst mit dem Trinken weitermachst.

Wenn du Alkohol trotz gründlicher Information nicht schlimm findest, ist es subjektiv auch keine Sünde vor Allah.

Antwort
von 3plus2, 58

Mahatma Gandhi "Gott hat die Welt, aber keine
Religionen gemacht."

Gott hat den Menschen 10 Gebote gegeben, (lange bevor der Islam entstand) und wer die 10 Gebote lebt, dem ist das Paradies sicher.

Die Religionen wollen besser sein als Gott (...) und haben aus den 10 göttlichen Geboten über 1000 Verbote (haram) gemacht und haben alle das gleiche Ziel, die Leichtgläubigen zu unterjochen, die eigene Macht einzementieren und ein möglichst schönes Leben an der Spitze führen.

In den 10 göttlichen Geboten steht nichts von; Fasten, keinen Freund, keine Liebe vor der Ehe, keine Hunde, keine Musik, keine Vorhaut, kein SB, keine Zinsen, kein Schwein, 

Antwort
von Digarl, 73

Warum solltest du fasten? Die Tatsache das du Alkohol trinkst zeigt doch, dass du ohnehin nicht wirklich fromm bist. Und auch der Rest des Textes schreibt das du wohl kein wirklich religiöser Mensch bist. Aber das finde ich nicht schlimm, erkläre es halt deinen "Brüdern und Schwestern"......

Kommentar von emre7 ,

Meinen Brüdern und Schwester muss ich mich ganz bestimmt nicht rechtfertigen. :D

Kommentar von Digarl ,

Dann halt Allah 

Antwort
von 65matrix58, 80

des mit den 40 Tagen ist ein palaber, also kannste fasten, aber an deiner Stelle würde ich mich eher damit befassen, warum du überhaupt Gott dienen willst. Damit es die anderen sehen oder damit Gott sieht, dass du dich für ihn einstellst. Ich würde dann anfangen zu recherchieren, was mein Lebenssinn ist, wenn Gott nicht als Erstes bei allen dingen auf meiner Liste steht.

Kommentar von emre7 ,

Also ich bin nicht so einer der sich gläubig darstellt. Es ist eine Sache zwischen mir und Gott.

Kommentar von 65matrix58 ,

dann ist es ja gut. :) Dann beweise dies ihm dass dus ernst meinst.  

Antwort
von 35turk35, 40

Wenn du fasten willst faste wenn nicht dann eben nicht. Allah zwingt keinen. Und das mit 40 Tagen stimmt noch nicht mal. Hör nicht auf diesen Unfug.

Antwort
von saidJ, 71

Esselamu alejkum
Du musst trotzdem fasten .
Dein fasten und deine Gebete werden zwar nicht angenommen aber falls du es nicht tust hat du eine Sünde mehr dafür das du es nicht tust .
Bereue deine Tat vor Allah s.w.t und hör auf mit dem Alkohol es ist sowieso unnötig .
Fasse die Entscheidung das du jetzt sofort damit aufhörst und nicht nur während des Ramadan sondern für immer .
Vielleicht werden deine Gebete und dein Fasten dann angenommen aber das weiß nur Allah s.w.t .

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Er MUSS gar nichts. Was du schreibst ist totaler Blödsinn. Er WILL nichts bereuen, also muss er auch nicht. Es ist sein Leben und nicht deins.

Kommentar von saidJ ,

Ach er will nichts bereuen ?
Die Tatsache das er sich um das Fasten gedanken macht zeigt das es ihn nicht völlig egal ist .
Wäre es ihm egal dann hätte er sich die ganze Frage hier ersparrt .
Also etwas nachdenken bevor man auf neun mal Klug macht .

Kommentar von emre7 ,

Wenn es nicht angenommen wird ist es doch wie wenn ich es nicht mache oder?

Kommentar von saidJ ,

Nein ist es trotzdem nicht .
Denn wenn du es nicht machst hast du eine Sünde dafür das du es nicht machst .
Aber wenn du es machst bleibt dir zumindest diese Sünde erspart aber den Lohn dafür kriegst du nicht .

Kommentar von emre7 ,

Jetzt hab ich es verstanden. Wenn man es nicht tut kriegt man eine Sünde und wenn ich es tue bekomm ich halt kein Lohn aber auch keine Sünde.

Kommentar von saidJ ,

Richtig und falls du es bereust und den Entschluss ziehst nie wieder Alkohol zu trinken kann es sein das Allah s.w.t deine Gebete und dein Fasten annimmt aber das weiß nur er .
Deswegen empfehle ich dir wirklich jetzt sofort den Entschluss zu fassen nie wieder Alkohol zu trinken und zu praktizieren .
Möge Allah s.w.t es dir leicht machen .

Kommentar von emre7 ,

Das Problem ist, dass ich es irgendwie nicht bereue und auch nicht wirklich Angst vor Allah habe.

Kommentar von saidJ ,

Das liegt daran das du ( wahrscheinlich ) nicht viel Wissen über Allah s.w.t besitzt .
Wenn man sündigt sagt man bekommt das Herz einen schwarzen Punkt , diese Punkte werden immer mehr bis das Herz letztendlich ganz schwarz ist .
Wenn es ganz schwarz ist ist man achtlos gegenüber Allah s.w.t und seinen verboten .
Um dich davor zu befreien bete , gib sadaka , tu viel gutes im Namen Allahs und eigne dir Wissen über ihn an .
Ich empfehle dir diese Videos:
https://www.youtube.com/watch?v=x1vEcR3YiE0
https://www.youtube.com/watch?v=nIbnUMqLQ78
Fang an zu praktizieren bruder und du wirst all diesen Unsinn nicht brauchen um glücklich zu sein .
Dein Glück wird bei Allah s.w.t sein du wirst glücklich sein wenn du betest oder sonst etwas für Allah s.w.t tust .
Dieses Glück ist unbeschreiblich also bitte fass die Entscheidung jetzt das du Allah s.w.t näher kommst und all das schlechte hinter dir lässt .
Möge Allah s.w.t dich zu ihm näher bringen und dafür sorgen das du  nicht mehr achtlos gegenüber sünden bist .

Kommentar von emre7 ,

Eigentlich war ich ja relativ religiös früher. Hab viel wissen über den Islam und Allah. Ich habe zwar nicht 5 mal am Tag gebetet aber war oft beim freitagsgebet oder habe 2-3 Wochen gefastet. Auch wenn ich viel geschlafen habe. Ich glaube nicht, dass Allah mich rechtleiten würde weil es ja nicht vom Herzen kommt wenn ich Sonette als ob ich bereue. Das ist ja heuchlerisch.

Kommentar von saidJ ,

Es ist wichtig das du einsiehst das es falsch ist .
Sobald du einsiehst das es falsch ist ist es nicht heuchlerisch auch wenn es vielleicht nicht 100% aus den herzen kommt .
Es ist wichtig das du den ersten Schritt machst .
Allah s.w.t sagt : Mein Diener kommt zu mir gehend und ich komme zu ihm rennend .
Er nähert sich mir um eine Hand länge ich nähere mich ihm um eine Arm länge .
Du wirst immer mehr zurück bekommen als du gibst deswegen gib dein bestes .
Nimm dir vor den Alkohol zu lassen für Allah s.w.t weil es falsch ist .
Fang an zu beten und zwar 5x am Tag weil es unsere Pflicht ist .
Möge  Allah s.w.t dir Iman zu geben .

Kommentar von emre7 ,

Es ist sehr schwer 5 Madam Tag zu beten. Es ist ja auf den ganzen Tag aufgeteilt und wie sind hier ja nicht in einem muslimischem Land, wo es in jeder Ecke eine Moschee gibt. Was soll ich den machenden ich unterwegs bin?

Kommentar von saidJ ,

Du musst deinen Tag nach deinen Gebeten richten und nicht deine gebete nach deinem Tag .
Wenn du etwas mit Freunden ausmachst muss es so abgestimmt sein das du das Gebet einhalten kannst.
Grundsätzlich sollte man jedes Gebet pünktlich beten wenn du jedoch unterwegs bist hast du natürlich eine Zeitspanne in der du die Gebete beten kannst .
Fajr ab anfang bis zum sonnenaufgang ( wenn der Sonnenaufgang sichtbar ist ist es nicht erlaubt zu beten )
Dhuhr - Asr da hast du Zeit bis Asr sogar das heißt wenn Asr um 17:05 beginnt kannst du mit Dhuhr um 17:00 fertig werden ( dies sollten jedoch ausnahmefälle sein denn pünktlichkeit beim Gebet ist wichtig )
Asr - Magrib  bis 40 Minuten vor Magrib darfst du Asr beten also wenn Magrib um 21:05 beginnt musst du mit Asr um 20:25 fertig werden
Magrib - Isha  da darfst du auch Magrib bis kurz vor Isha beten
Aber wie gesagt versuche die Gebete pünktlich einzuhalten .
Du musst nicht in einer Moschee sein um zu beten .
Diese Erde gehört Allah s.w.t und du darfst überall wo es rein ist auf ihr beten .
Wenn du arbeitest dann mach es dir mit deinem Chef aus das sollte normalerweise kein problem sein das du 2x am Tag für vielleicht 10 min weg bist schließlich kommen Raucher mit ihren Raucherpausen mindestens auf den selben Wert .
Möge Allah s.w.t es dir leicht machen .

Kommentar von gerizekali03 ,

Dein ernst😂 5 mal am Tag beten ist schwer? Alter ein Gebet dauert 10 Minuten.

Kommentar von emre7 ,

Wird sehr schwer aufjedenfall. Vorallem wenn ich faste dann schlaf ich die meiste Zeit.

Antwort
von sunnyhyde, 89

da du das ja alles eh nicht ernst nimmst kannst du es auch gleich lassen

Kommentar von emre7 ,

Aber trotzdem sagt mir irgendwann dass der Islam wahr ist

Kommentar von comhb3mpqy ,

also ich glaube an das Christentum. Wenn man an einigen Gründen/Argumenten interessiert ist, um daran zu glauben, dann kannst Du mich hier fragen oder mal bei meinen hilfreichen Antworten vorbeischauen, dort findet man Argumente, um an das Christentum zu glauben.

Antwort
von Tezcatlipoca, 23

Ganz ehrlich, du stellst diese Frage doch nur, damit wir dir bestätigen das du nicht Fasten brauchst, weil du genau weißt das es nur Nachteile für dich hat und keine Vorteile.
Lass es am besten bleiben. Die Menschen in Arabischen Ländern fasten ja auch alle, sehen die glücklich aus?
Sowas passiert wenn man sein Leben nicht in die eigene Hand nimmt und auf etwas hofft, was es nicht gibt weil man einfach zu erbärmlich ist um sein Leben alleine zu gestalten.

Antwort
von BossMoss, 18

Das dein Fasten nicht angenommen wird heißt nicht das du garnicht fasten sollst. Es ist für einen Moslem trotzdem Pflicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community