Frage von agent99, 111

lohnsteuererklärung geld zurück, wieso?

ich hab mal ne etwas blöde frage...wieso bekommt man wenn man eine steuererklärung abgibt geld zurück (manchmal zahlt man auch nach, ist mir klar)...? Ist das so wie beim Abschlag (bsp. beim Strom, wo man einen Abschlag zahlt und am ende geschaut wird, was der wirkliche verbrauch war) ? So ganz kann ich mir das nicht vorstellen warum man da Geld zurück bekommt, die abzugebende Lohnsteuer wird ja vorher je nach Steuerklasse usw. berechnet ?

Werbungskosten kriegt man zurück, ist mir klar..aber meine Frage ist auf die Lohnsteuer alleine bezogen

Antwort
von PatrickLassan, 73

Die vom Arbeitgeber abgeführte Lohnsteuer kann man als einen Abschlag auf die jährliche Einkommensteuer ansehen, und zu einer Erstattung kommt es dann, wenn anrechenbare Ausgaben (Werbungskosten, Sonderausgaben außergewöhnliche Belastungen) das zu versteuernde Einkommen mindern und die bereits gezahlte Lohnsteuer höher als die tatsächliche Einkommensteuerschuld ist, die sich aufgrund des zu versteuernden Einkommens ergibt.

Kommentar von agent99 ,

Vielen dank; aber wenn ich keine Werbungskosten, Sonderausgabe (was z.B.?) oder außergewöhnliche Belastung habe, ist die bezahlte Lohnsteuer doch 1:1 das selbe wie das, was ich gezahlt habe ? Also bekomme ich in dem Fall nichts wieder oder ? Das heißt NUR wenn ich diese Sonderzahlungen habe, die mein zu versteuerndes Einkommen mindern lohnt sich solch eine Erklärung, richtig ?

Für 3 monate würde es sich auch nicht lohnen oder ? Da wäre es doch besser (bspw. als azubi) mehrere Jahre zusammen zu legen und dann eine höhere Summe zu bekommen (bsp. fahr zur arbeit), richtig ?

Kommentar von PatrickLassan ,

Auch, wenn man kaum derartige Aufwendungen hat, kann es zu einer Erstattung kommen.  Bei der Berechnung der Lohnsteuer wird nämlich von einem gleichbleibenden monatlichen Gehalt ausgegangen.Schwankt das Gehalt oder hat man nicht das gesamte Jahr gearbeitet, dann ist die einbehaltene Lohnsteuer zu hoch.

Da die Einkommensteuer eine Jahressteuer ist, kann man nicht mehrere Jahre zusammen legen. 

Kommentar von agent99 ,

Wie ? Ich dachte man kann das rückwirkend für mehrere Jahre machen ? !

Kommentar von kevin1905 ,

Kann man auch aber für jedes Jahr ist eine separate Erklärung abzugeben.

Für 2011 und früher ist Festsetzungsverjährung eingetreten.

Antwort
von balvenie, 52

Auf die Lohnsteuer alleine kannst du die Frage nicht beziehenn. Wenn es was zurückgibt, hat das immer mit individuellen Werbungskosten oder anderen absetzbaren Aufwendungen zu tun, die im pauschalen Lohnsteuerabzug nicht berücksichtigt werden. Diese abzusetzenden Aufwendungen mindern am Ende das zu versteuernde Einkommen, somit hat man über das Jahr hinweg salopp gesagt zu viel bezahlt.

Deine Vorstellung mit dem Abschlag ist also im Grunde korrekt,
auch wenn das System im Detail dann doch komplexer ist, als beim
Energieverbrauch.

Übrigens bekommt man Werbungskosten nicht zurück. Man erhält lediglich eine Erstattung der auf den durch die Werbungskosten geminderten Einkommensanteil zu viel gezahlten Steuern. Man kann also sagen, die Rückerstattung bei über die Pauschale hinausgehenden Werbungskosten beträgt Werbungskosten (oder sämtliche absetzbaren Aufwendungen) multipliziert mit dem persönlichen Steuersatz.

Kommentar von agent99 ,

vielen dank...ja genau das meine ich; wenn es sich nur um die lohnsteuer handeln würde, dann gäbe es ja gar nichts zurück; es muss einkommenssteuer heißen, weil erst hier andere einnahmen / ausgaben berücksichtigt werden danke !

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community