Frage von KleineFee887, 91

Lohnsteuerberater klaut meine Daten?

Hallo, ich habe einen Lohnsteurerberater im Internet gefragt, ob er fuer mich eine Einkommensteuererkleahrung macht und wollte wissen, wie viel er kostet, er meint jedoch, dass ich in meine elektronische Lohnsteuerbescheinigung zu senden soll, damit er es berechnet oder so! Was kann er aus dieser Bescheinigung entnehmen? Kann er Daten klauen oder sogar auf meine Bank zugreifen? Soll ich sie schicken oder lieber nicht?

Antwort
von Petz1900, 25

Es werden keine Daten geklaut, wenn man elektronisch überträgt. Alle Gewerbetreibenden müssen seit 2011 elektronisch ihre Steuererklärungen machen. Und da ist auch noch nichts geklaut worden.

Antwort
von Mikkey, 18

Lass Dich nicht von den hier geschriebenen Räuberpistolen verunsichern.

Wenn Berater Deine Einkommensteuererklärung machen soll, braucht er selbstverständlich Deine Daten und auch die Steuernummer. Er ist gesetzlich zur Verschwiegenheit verpflichtet.

Abgesehen davon ist die Steuernummer gar nicht in der Lohnsteuerbescheinigung enthalten.

Natürlich kann jemand, der mit Deinen Daten arbeiten muss, diese Missbrauchen. Er wird es aber nicht tun, weil er sich dann einen anderen Beruf suchen muss.

Antwort
von SlightlyAnnoyed, 28

Er könnte Geschäfte unter deiner Steuernummer an,elden und du musst dafür gerade stehen. Gefährlich ist es auch, weil jeder, der die Steuernummer eines anderen kennt, beim Finanzamt anrufen kann und alles über Umsätze, Gehälter, Abschreibungen, Einkommen, das unter dieser Steuernummer erfasst ist, erfahren kann.

Kommentar von KleineFee887 ,

Wie mache ich am besten steuererkleahrung weil mit pc alleine moechte ich nicht weil dort auch daten geklaut werden wen man sie abschickt

Kommentar von SlightlyAnnoyed ,

Dann lade dir die Formulare beim Finanzamt runter, drucke sie aus, fülle sie per Hand aus und schicke sie mit der Post.

Kommentar von Nube4618 ,

Bei uns in der Schweiz wäre so ein Missbrauch auch denkbar, allerdings werden zusätzlich erfragte Daten nicht einfach so preisgegeben, wenn die Identität des nachfragenden nicht zweifelsfrei gesichert ist. Häufig erfolgt die auskunft auch nur per Brief an die registrierte Adresse des Steuerpflichtigen. 

Antwort
von SlightlyAnnoyed, 25

Damit gibst du Daten wie deine Steuernummer etc. preis. Finger weg. Wenn du es selber nicht hinbekommst, geh zum Steuerberater um die Ecke...

Kommentar von KleineFee887 ,

Was kann er den mit meiner Steuernummer machen ?

Antwort
von Nube4618, 21

Jeder Steuerberater braucht Daten, um den Aufwand abschätzen zu können. Allerdings könnte er sie auch missbrauchen, trifft auch bei dem um die Ecke zu. 

Sehr viel kann er damit allerdings nicht anfangen, es sei denn, du bist Grossverdiener, dann könnte er die Daten ev. weiterverkaufen. Tut er das ohne deine Einwilligung, macht er sich allerdings strafbar. 

Kommentar von KleineFee887 ,

darf ich einfach die steuernummer nicht sichtbar machen und nur meine lohn daten ihn geben ?

Kommentar von Nube4618 ,

Narürlich, die Steuernummer ist unnötig um den Aufwand abschätzen zu können

Antwort
von soissesPDF, 8

Den brauchst Du nicht, wenn Du Dich bei http://www.elster.de anmeldest und Deine Daten dort selbst eingibst, zudem ist das kostenlos.

Wenn dann suche Dir einen Waldund Wiesen-Steuerberater an Deinem Wohnort, nicht im Internet.

Antwort
von Joschi2591, 12

Geh zum Lohnsteuerhilfeverein in Deinem Ort.

Und nicht zu einem Wildfremden im Internet.

Antwort
von Kuestenflieger, 17

aber sonst klappt es mit den digatilen medien ?

Kommentar von KleineFee887 ,

wie bitte was meinst du damit ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community