Frage von nd304, 15

Lohnpfändung des erwachsenen Kindes ohne direktes Verschulden möglich?

Folgende Ausgangssituation: Als mein Vater noch einer Beschäftigung nachging, wurde ein Teil seines Einkommens gepfändet. Seit er arbeitslos ist, ist das jedoch nicht mehr möglich. Ich werde in Kürze meine erste vollwertige Arbeitsstelle nach meiner Ausbildung antreten können (üblicher Lohn für 100% Beschäftigungsgrad). Mir stellt sich jetzt die Frage, ob nun mein Lohn ebenfalls gepfändet werden darf. Ich habe weder Betreibungen noch irgendwelche Zahlungsausstände, diese gehen alle zu Lasten meines Vaters. Es ergibt sich folgende familiäre Situation: verheiratete Eltern, Mutter arbeitet mit 80% Beschäftigungsgrad ohne Lohnpfändung (üblicher Lohn), Güterstand der Errungenschaftsbeteiligung, kleiner Bruder in Ausbildung ohne Erwerbseinkommen. Alle sind im gleichen Haushalt lebend. Wir sind in der Schweiz ansässig (es gilt also schweizer Recht). Ich freue mich über konstruktive Hilfe und danke schon im voraus dafür.

Antwort
von he1lan2, 5

Ich glaube nicht, daß es in der Schweiz "Sippenhaftung" gibt. Wird so sein wie in A und D: Kinder haften nicht für die Schulden ihrer Eltern, auch nicht, wenn sie im gleichen Haushalt leben. Dein Vater ist ja der Schuldner.

Was anderes wäre es bei der Erbschaft: Du würden aus dem Erbe zuerst die Gläubiger bezahlt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten