Frage von Bettymyname, 53

Lohnpfändung bezahlt?

Hallo meine Lieben, ich habe ein paar fragen an euch und hoffe auf Antworten!

Letzte Woche bekam ich einen Brief vom.Bezirksgericht in dem stand das ich eine offene Rechnung an ein staatliches Unternehmen habe. Einen Tag darauf habe ich beim Bezirksgericht angerufen und sofort die Rechnung bezahlt. Die haben mir gesagt sobald alles bezahlt ist, passt wieder alles. Heute morgen ruft mich meine Arbeitgeberin an und meint das ich eine Lohnpfändung hätte etc. Ich habe dann sofort alles erklärt und auch gesagt das ich alles bezahlt habe.

Jetzt zu meinen Fragen...

Wird zukünftig jeder Arbeitgeber wissen das ich eine Lohnpfändung hatte.. bzw ich hatte ja nichtmal eine da alles bezahlt ist?

Wann wird das Ganze jetzt eingestellt ?

Wird mein Lohn trotzdem nich gepfändet obwohl alles bezahlt ist?

Danke für eure Antworten! Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ErsterSchnee, 37

Nein, zukünftige Arbeitgeber wissen das nicht.

Das ganze wird "eingestellt", wenn es vollständich bearbeitet wurde. Das kann dauern - je nach Tempo des Sachbearbeiters. 

Solange das noch nicht abschließend bearbeitet ist, wird der Lohn gepfändet.

Kommentar von Bettymyname ,

Super danke :/ 

Meinen nächsten Lohn erhalte ich erst am 29 juli .. hoffentlich ist bis dahin alles geregelt! 

Antwort
von mirolPirol, 31

Möglicherweise war es Schlamperei in der Behörde, dann solltest du dich beschweren, weil dadurch unnötigerweise dein Arbeitgeber informiert wurde.

Vielleicht hast du aber auch die Zahlungsinformationen nicht korrekt eingetragen? Dann ist das Geld zwar bei denen auf dem Konto, sie können es dir aber nicht zuordnen und die Schulden bestehen weiterhin. Kläre das mit der Behörde und lass dir den Zahlungseingang schriftlich bestätigen!

Antwort
von Anna1972, 27

es kann sein das sich die Zahlung mit der Pfändung überschnitten hat! Ruf doch beim Gericht an und klär das ab!

Antwort
von Hexe121967, 19

ruf beim gericht an und lass die lohnpfändung aufheben. es müsste reichen, wenn der gerichtsvollzieher ein entsprechendes schreiben an deinen arbeitgeber faxt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten