Lohnerhöhung mit Prozentzahlen im excel ausrechnen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn Du eine Tabelle hast, dann kannst Du auch auf die Werte dort zugreifen. Das ist für spätere Änderungen flexibler als die Prozentsätze bzw. Beträge fest in eine Formel zu packen.

SVERWEIS mit ungefährer Übereinstimmung geht in diesem Fall (ungefähr deshalb, weil ja nicht jedes Einkommen einzeln in der Tabelle eingetragen ist, anders als wenn man mit einem exakten Suchbegriff wie einem Namen oder Artikelnummer zugreift)

=SVERWEIS(B9;A2:B5;2;WAHR) Diese Formel steht im Bild in B10, die anderen Angaben kann man dann mit Zellbezug auf B10 rechnen, also bisheriges Einkommen aus B9*B10 ist dann die Erhöhung bspw.

Aufbau s. Bild. Wichtig ist, dass die Werte in einer aufsteigenden Reihenfolge sortiert sind. Ich habe die Vorgabe so interpretiert, dass es bis 999.99 EUR noch 2,5% gibt und ab 1000,00 dann die 2%. Wenn dem nicht so ist, dann müssen die Werte für die unteren Grenzen noch angepasst werden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit einer  Wenn-Formel. Du startest mit dem höchsten Gehalt. Zelle A1 enthält das Gehalt

wenn(A1>=1000;A1*102%;A1*102,5%)

Hast du mehr Stufen drin, fängst du bei der Dann-Funktion mit einem neuen wenn an usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bsp: ein Mann verdient 1000€....u. dann bekommt er 2% Lohnerhöhung...Ich habe das so gelernt: (mit Dreisatz)
100% Lohn = 1.000 €
Frage: was sind 2%
Dreisatz: 2%x1.000€/ 100% =
Antwort = 20 €
in der Excell Anwendung schreibtst Du dort, wo das Ergebnis rein soll, z.B. in Deinem Fall, wo jemand 2.500 verdient u. 2,5% mehr Lohn erhält: =2500*2,5/100
dann bekommst Du 62,5 (also Euro) raus, das ist die Lohnerhöhung, u. ab da verdient der MA 2562,50 €
Falls die Antwort nicht so ist, wie Du sie die vorgestellt hast, präzisiere sie bitte, Liebe Grüße, Alex

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?