Frage von Sebastian1983, 62

Lohnerhöhung im Büro - Wieviel % sind realistisch?

Hallo, arbeite seit 2009 in einem KFZ Betrieb der seit 2008 besteht und der sehr gut t läuft. Ich wurde eingestellt branchenfremd und es hieß nach meiner Einarbeitung wird mein Gehalt "angepasst". Nun bin ich seit 7 Jahren im Unternehmen. Im Endeffekt habe ich 18 % mehr netto als am Anfang. Habe die Woche wieder Gespräch mit dem Chef. Welche Erhöhung sollte ich anstreben.

Antwort
von conelke, 27

Bleib realistisch, aber pokern kannst Du durchaus. Mehr verlangen, als Dir vielleicht zustehst, kannst Du immer, denn runtergehen kann man immer noch. Sammle alle Argumente dafür, dass eine Gehaltserhöhung gerechtfertigt ist und dass Du weiterhin am Ball bleibst, um am Erfolg des Unternehmens beizutragen.

Antwort
von ETechnikerfx, 40

Es kommt darauf an ob du den gleichen Job machst oder nicht. Im Schnitt hast du pro Jahr mehr als 2,5% Lohnerhöhung erhalten, und das Netto! Das ist ein sehr guter Schnitt. Wenn sich deine Jobsituation nicht geändert hat würde ich versuchen dem Chef soweit entgegen zu kommen, da er anscheinend auch die Jahre zuvor immer Fair war.

Antwort
von Healzlolrofl, 39

18% sind doch schon mal gut bis sehr gut.

Ich arbeite seit 5 Jahren in der Firma und habe gerade einmal 5% erhalten.

Wenn dir dein jetziger Lohn völlig ausreicht solltest du in kleinen Schritten erhöhen. Solltest du gar nicht mit dem Geld klarkommen, solltest du deinem Chef dies mitteilen.

Natürlich in einem vernünftigen Ton.

Kommentar von Sebastian1983 ,

Ja das Thema ist dass ich branchenfremd gewechselt bin und das Büro fast alleine mache. Bzw. ich bin seit 7 Jahren hier und es waren schon viele neben mir. Die mit der Art des Chefs nicht klar kamen und schnell wieder weg waren! ;) Meine jetztige Kollegin ist nun 2.5 Jahre da. Läuft super. Nun ist sie schwanger.

Kommentar von Healzlolrofl ,

Gut, wenn es so ist - solltest du ihn fragen ob er wen anderes einstellen wird oder ob die Arbeit daraufhin mitmachen musst.

Falls ja... könntest du natürlich ein wenig höher ansetzen.

Branchenfremd nach 7 Jahren... das solltest du dir langsam aber sicher mal aus dem Kopf schlagen. :-)

Antwort
von KeinName2606, 17

18% innerhalb von 7 Jahren finde ich etwas schwach. Da geht wesentlich mehr, allerdings nur, wenn du mehr Verantwortung übernimmst über die Zeit und mehr für das Unternehmen rein holst.. Ich gehe da gar nicht nach % was ich verlange, sondern nach dem neuen Nettogehalt, das ich haben will. 

Antwort
von grubenschmalz, 15

Netto ist absolut nicht aussagekräftig. Brutto ist relevant. Wann war deine letzte Erhöhung?

Antwort
von Lumpazi77, 31

Ab 100,-€ mtl. solltest Du zufrieden sein !

Antwort
von Girschdien, 40

Ich finde 3-5% als Verhandlungsbasis ganz angemessen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community