Lohnen sich die ersten teile legend of zelda auf 3ds?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 2 Abstimmungen

mit "Ocarina of time" anfangen 100%
mit "Links awakening" anfangen 0%
mit "Adventure of Link" anfangen 0%
mit "Legend of zelda anfangen" 0%

1 Antwort

Das kommt ganz darauf an, ob du mehr an 3D- oder Top-Down-Gameplay interessiert bist und ob du eher neue Spiele bevorzugst oder dich auch gerne auf Retro-Spiele einlässt. 3D-Spiele haben eine andere Steuerung und mehr und tiefere Story, während die anderen Teile "schneller" gespielt werden. Und neuere Spiele haben bessere, und vor Allem 3D-Grafik sowie "echtere" Musik.

Fangen wir doch zunächst einmal mit deinen Vorschlägen an:

"The Legend of Zelda" (NES, e-Shop) ist der erste Ableger der Zelda-Reihe. Zwar hat es eine äußerst wichtige Grundlage für Zelda geschaffen, aber zum Spielen kann ich es dir nicht empfehlen - schon gar nicht am Anfang! Das Spiel ist nämlich einer der schwersten: Du kannst nicht besonders gut angreifen, bist fast vollkommen auf dich allein gestellt und oft brauchst du einiges an Glück, um herauszufinden, wo es weitergeht. Schaue es dir an, wenn du neugierig bist, aber fange auf gar keinem Fall mit diesem Spiel an.

"The Adventure of Link" (NES, e-Shop) weicht vom Stil her am meisten von der Zelda-Serie ab, da es unter Anderem ein Sidescroller ist und ein Leveling-System besitzt. Das Gameplay ist anspruchsvoller als beim ersten, aber wenn man einmal drinnen ist, macht es mehr Spaß als "The Legend of Zelda"; es verlangt nur sehr viel von dir ab. Auch das ist als erstes Spiel nicht empfehlenswert.

"Link's Awakening DX" (GBC, e-Shop) hat hingegen gutes Gameplay und eine erstaunliche dunkle Story, wenn auch mit lustigen Momenten und vielleicht die beste Musik für ein Gameboy-Zelda. Das war jedenfalls mein Einstieg in die Zelda-Reihe und ich kann es dir nur weiterempfehlen.

"Ocarina of Time 3D" ist ein Remake des beliebten Zelda-Klassiker vom N64; deswegen wird es dir wohl von den Meisten empfohlen werden. Es hat eine gute Schwierigkeitskurve und ist somit für Anfänger gut geeignet.

Es gibt allerdings noch wesentlich mehr Spiele:

"Oracle of Seasons / Ages" (GBC, e-Shop) sind zwei Spiele, die zusammen ein großes Abenteuer ergeben. Sie übernehmen den Stil von "Link's Awakening", verbessern aber dabei das Gameplay und sind noch größer. Auch wenn die Story (besonders die von "Seasons") schlechter ist, gefallen mir diese beiden Spiele noch besser. Kann ich dir empfehlen.

"Majora's Mask 3D" "zwingt" dich dazu innerhalb der 3 Tage Ziele zu erreichen (meist Items), was der einzige Fortschritt ist, den du behältst; die Spielwelt resettet sich nach jedem 3-Tage-Zyklus. Solltest du also für einen Abschnitt zu lange brauchen, musst du ihn evtl. nochmal von vorne machen. Für dieses Spiel sollte man schon ein wenig Erfahrung mit der Zelda-Serie haben

"A link between worlds" ist ein Spiel, in dem man etwas mehr Freiheiten hat: Man kann die Overworlds schon am Anfang fast vollständig erkunden und die Dungeons können in relativ beliebiger Reihenfolge abgeschlossen werden. Man kann sogar an Wänden entlanglaufen, was sogar ein interessanteres Gimmick ist, als ich mir vorgestellt habe. Die Dungeons sind hingegen ziemlich linear und das Spiel ist allgemein zu leicht für meinen Geschmack. Sehr gut für Anfänger.

"Triforce Heroes" ist der neueste Zelda-Titel. Singleplayer ist möglich, aber das Spiel ist definitiv als 3-Spieler-Co-op-Multiplayer gedacht. Am sinnvollsten ist es mit Freunden zu spielen (ist lokal über Download-Spiel möglich selbst wenn nur einer das Spiel hat), da fremde Onlinespieler nicht immer gut mitspielen, Lags und Abstürze passieren können, sowie keine gute Kommunikation möglich ist. Das macht das Spiel teilweise ziemlich schwierig. Relativ gut für Anfänger, wenn du zu dritt spielen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung