Frage von Apache2002, 34

Lohndrehungen nach Bedarf wieso lässt sich Chef auf solche Spiele?

Mein Schwager hat bei den Betrieb wo er arbeitet den Status unersetzbar. Er selber verdient gut und wird in Zukunft noch mehr verdienen, weil er mehr oder weniger für mehr Gewinnspanne in Monat sorgt und da wird er beteiligt. Bis dahin habe ich es verstanden aber das was ich nicht verstehe ist folgendes.

Meine jüngere Schwester die nächste Jahr Ausbildung dort macht, bekommt im ersten Lehrhahr 1380 €. Im zweiten 1496 € und im dritten 1646 €. ( So steht es im Vertrag ) + Monatskarte und 50 € Gutschrift im Monat für Kantine.

Normale Azubis bekommen 750 € - 1100 € zudem müssen Sie von dem Geld Kantine und Monatskarte selber bezahlen.

Mein Vater fängt ab 2016 auch dort an zu arbeiten. Er startet mit 17,50 € die Stunde ( Hilfskraft )

Die Hilfskräfte verdienen dort aber im Schnitt 14,25 € in der Stunde.

Wieso lasst sich der Chef darauf ein, was hat seine Leistung welche er für die Firma leistet mit meiner Schwester oder mein Vater zu tun.

Sie sind ja in den Sinne ja nicht berechtigt mehr zu verdienen. ( Gleiche Arbeit - Gleicher Lohn ) wieso lässt sich der Chef auf sowas ein, hier werden ja die Löhne nach Bedarf gedreht.

Antwort
von mia1286, 34

Na es ist meiner Meinung nach eine Sache des Verhandelns wie viel man verdient. Je nachdem wie viel Berufserfahrung man hat, ob man Quereinsteiger ist etc. kann das natürlich stark variieren, freie Wirtschaft eben :).

Aber mal ganz im Ernst: 17,50€/Std. als Hilfskraft? Kannst du mir die Firma nennen :D?

Kommentar von Apache2002 ,

Du kommst aber nicht mit 17,50 € rein wenn du die Frage liest weiss du es

Kommentar von mia1286 ,

14,25€ als Hilfskraft ist aber auch nicht wenig....

Kommentar von Apache2002 ,

Ja die Firma bezahlt ziemlich gut die nehmen aber fast nur noch Zeitarbeiter. Zeitarbeiter bekommen zwiscgen 9 und 10 €

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten