Frage von fuckgoogleakme, 36

Lohnanspruch erloschen?

"Auschlussklausel rechtens?"

"Hallo,

Folgende Schilderung:

Ich war von Juli 2014 bis Ende April 2015 bei einer Firma angestellt.

Mitte April 2015 erhielt ich zum Ende April 2015 eine Kündigung wegen Geschäftsaufgabe.

Für April 2015 habe ich nachweislich kein Geld erhalten und für März 2015 nur einen Teil.

Der Arbeitgeber und seine Tochter die ebenfalls in dem Unternehmen angestellt war versicherten mir mündlich das der restliche Lohnanspruch ca 3000,-€ Netto noch bezahlt werde.

Aus diesem Grund sah ich von Klage , Anwalt und allem ab.

Guten Glaubens akzeptierte ich das.

Dies ging dann so weiter ...Ich wurde hingehalten...und so weiter...Als ich dann vor ca 4 mit einem Anwalt drohte...hieß es das dies nicht bringe da momentan kein Geld vorhanden sei und ich das Geld bekomme sobald eine Immobilie des Arbeitgebers verkauft wird.

Aus diesem Erlös soll dann mein restlicher Lohn bezahlt werden.

Ende November 2015 hieß es dann von der Tochter die Immobilie wird nun verkauft und Ich werde gegen Mitte Dezember 2015 einen Anruf von der Schuldnerberatung(hat Sie mir auch Namentlich erwähnt wie diese heißt) erhalten,

über die alles Laufe ( Abwicklung Lohnansprüche der bestehenden Gläubiger usw)

Schön und gut.

Es meldete sich keiner.....Ich fragte erneut bei der Tochter nach Ende Dezember 2015 was denn los sei ... warum Ich keinen Anruf erhalte !?

Antwort: Die sind bestimmt im Urlaub.....deswegen

Anfang Januar 2016 rief ich dann bei der angegebenen Schuldnerberatung an.

Diese bestätigte mir zwar das sie die Abwicklung in diesem Fall mache , Ihnen jedoch nichts darüber bekannt ist das ich noch Geld erhalte.....

Daraufhin schaltete ich umgehend einen Anwalt ein.

Der Anwalt verfasste umgehend ein Schreiben an die Schuldnerberatung des Arbeitgebers und forderte diese auf den restlichen Lohn mit Fristsetzung zu überweisen.

Nun äußerte sich die Schuldnerberatung das sie sich auf Punkt 11 des Arbeitsvertrages berufe.

Ausschlussklausel

Alle Ansprüche die nicht nach 3 ODER 6 Monaten nach Ablauf der Fälligkeit schriftlich geltend gemacht werden, erlöschen.

Meine Frage ist nun ob diese Ausschlussklausel nicht unwirksam ist da hier das Gebot von Treue und Glauben stark verletzt wurde !?

Denn wenn sie mir nicht ständig eingeredet hätten , ein Anwalt bring sowieso nichts und das Geld wird bezahlt ...hätte ich ja sofort einen Anwalt eingeschaltet um den Anspruch geltend zu machen .

Wie gesagt habe ich da schon einen Anwalt eingesetzt der sich nun um die Sache kümmert...

Habe Ich nun noch einen Anspruch und lohnt es sich dagegen zu klagen ?

Vielen Dank

Antwort
von Nightstick, 13

Vorweg:

Rechtsanwälte verdienen mit dem Schmutz anderer Leute - will heißen: Die meisten Anwälte sagen: "Na klar, das Geld holen wir uns, den verklagen wir" usw., klären aber selten über die wirklichen Prozessrisiken auf, weil sie ihr Anwaltshonorar ja sowieso bekommen.

Zur Sache:

° Eine Ausschlussklausel ist grundsätzlich rechtens. Dein Fehler war, die darin vereinbarte Frist und Formvorschrift nicht zu beachten.

° Selbst wenn es Deinem Rechtsverdreher gelingen würde, den Richter von den betrügerischen Absichten Deines Ex-Arbeitgebers zu überzeugen, und Du Recht zugespochen bekämst, müsste bei der Firma erst einmal etwas zu holen sein, um das Geld eines Tages auch tatsächlich zu bekommen. Im schlimmsten Fall haben sie alles beiseite geschaufelt, und Du bleibst auf Deinen eigenen Anwaltskosten sitzen.

Prozessrisiken sind Risiken im Leben, die man am schlechtesten einschätzen kann. Nun hast Du zwei Möglichkeiten:

A) Wirf eine Münze hoch, und wenn der Adler landet, verklage die Firma

B) Lasse es sofort sein und kümmere Dich um angenehmere Dinge...

Ich wünsche Dir alles Gute!

Gruß @Nightstick

Antwort
von RoCMu, 8

Ich denke der Arbeitgeber kann sich hier nicht auf eine Ausschlußklausel berufen, meiner Ansicht nach wäre dies treuwidrig. Meine Empfehlung: Reiche über die Rechtsantragstelle bei dem Arbeitsgericht in Deiner Nähe Klage ein, damit entstehen für Dich ersteinmal gar keine Kosten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community