Frage von mimi34, 53

Lohn- und Gehaltsabrechnung "persönlicher Freibetrag"?

Hallo liebe Community,

Ich muss eine Gehaltsabrechnung erstellen. (Hausaufgabe). Um hierzu die Steuern zu berechnen muss man sie Steuerklassen erkennen. Zu Aufgabe:

"R. Miller; 2.000€; alleinstehend, 30 Jahre alt, kinderlos, R.Miller hat sich einen persönlichen Freibetrag in Höhe von 6.000€ (monatlich 500€) auf seiner Lohnsteuerkarte eintragen lassen"

anhan der ersten Kriterien hätte ich gesagt er ist ein Lohnsteuerklassse 1. (Ledig, ohne Kind). Aber was soll mit das drum herum mit dem Freibetrag noch sagen? soll ich diesen vor der Steuerzahlung drauf rechnen (also das er monatlich 2.500€ Gehalt hat) oder nachdem die Steuern abgezogen wurden? und wie ist das bei den Sozialversicherungen?

Vielen Dank! MfG.

Antwort
von beangato, 38

Der Freibetrag könnte bedeuten, dass er eine Behinderung hat. LSTK 1 ist richtig.

Alles Andere entnimm bitte Deinen Büchern oder Aufzeichnungen.

Antwort
von konstanze85, 32

Er hat LSK 1, der Freibetrag ist der Betrag, der nicht versteuert wird. Du musst also die Steuern für 1.500 Euro berechnen.

Antwort
von AtotheG, 32

Was ist der Steuerfreibetrag?

Faktisch etabliert der Steuerfreibetrag ein Mindesteinkommen, ab dem erst die Abgabepflicht, also die Pflicht, Steuern zu zahlen, einsetzt.


Übersteigt das Einkommen den Freibetrag, müssen im Gegensatz zur Freigrenze nicht  alle Einnahmen versteuert werden, sondern nur die Einnahmen, die den Freibetrag übersteigen.



Ups ... hab michverlesen

https://de.wikipedia.org/wiki/Freibetrag

Naja wenn ich das so lese ist beides das selbe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community